Stundenweise Verhinderungspflege DBV und Beihilfe

Für beihilfeberechtigte privat krankenversicherte Beamte gelten besondere Regeln. Fragen rund um diese Themen können hier besprochen werden.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
MamaMara2016
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 15.12.2016, 12:05
Wohnort: Ostfildern

Stundenweise Verhinderungspflege DBV und Beihilfe

Beitragvon MamaMara2016 » 22.10.2017, 16:14

Hallo,
In einer etwas stressigen Übergangszeit hat eine gute Freundin etwa 10 Stunden auf Mara aufgepasst.

Das könnte ich ihr doch theoretisch über die Verhinderungspflege vergüten, oder?
Von der DBV habe ich mal ein Formblatt bekommen, aber da fiel die Verhinderungspflege über Pflegedienste.

Wie reicht ihr denn so einen privaten Babysitter ein? Welche Informationen muss ich denn angeben?
Und was ist ein realistischer Stundenlohn? Ich dachte mal an 15 Euro. Zu viel, zu wenig?

Wäre für ein paar Erfahrungswerte dankbar!

Judith

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 22.10.2017, 21:07

huhu

also ich bin bei der debeka aber die schicken auch Formulare die man ausfüllen lassen muss.
Wir zahlen auch 15.- die Stunde

Bei uns muss die Person unterschreiben, den Betrag quasi bestätigen,
reinschreiben wann genau die Zeiten waren.
Ich kopiere das denn die Beihilfe will diese Rechnung mit dem Bescheid der Pflegekasse, vorher zahlen sie nichts
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

EmanuelsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 951
Registriert: 14.12.2009, 21:12

Beitragvon EmanuelsMama » 23.10.2017, 09:11

Hallo Judith,

eine formlose Rechnung , unterschrieben vom ERsatzpfleger reicht. Die wird erst bei der rpivaten PKV eingereicht und dann mit der Erstattungbestätigung von der PKV bei der Beihilfe. 15 euro sind durchaus ok.
Wir rechnen immer nur einmal jährlich ab, wie du siehst.

Hier unser Beispiel

Maria Mustermann
Musterstr.
Musterstadt


Rechnung der Ersatzpflege nach § 39 SGB XI für 2016

An folgenden Tagen habe ich die Pflegebedürftige Lili Lausemaus, Mausstr.., 12345 Mausstadt à 13,50 Euro/Stunde für jeweils 3 Stunden betreut:

06.01.16 .........


22 Termine à 3 Std. à 13,50 Euro = 891,00 Euro

Die Summe von 891,00 Euro habe ich von der Familie Lausemaus erhalten.

Ich bin mit der Familie Lausemaus nicht verwandt oder verschwägert.



Unterschrift Maria Mustermann

heidipet
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 436
Registriert: 08.05.2010, 14:03
Wohnort: bei Koblenz

Beitragvon heidipet » 23.10.2017, 10:17

Hallo Judith,
festen Stundenlohn für Verhinderungspflege gibt es nicht. 15€ halte ich in dem Fall für ok. Einfacher Vordruck mit Unterschrift der "Ersatzperson" reicht.

Beachte: Ich gehe mal davon aus, dass die 10 Stunden nicht am Stück waren. Schreib das dann auch so auf. Bei über 8h/Tag wird das Pflegegeld gekürzt.

Gruß
Heidi

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2496
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 23.10.2017, 11:58

Hallo,
Schreib das dann auch so auf. Bei über 8h/Tag wird das Pflegegeld gekürzt.

Aber nur, wenn 3 Tage nacheinander mehr als 8 h in Anspruch genommen werden, am 1. und am letzten Tag wird nicht gekürzt.
Bei uns gibt es von der PKV auch ein Formular, frag doch mal nach. Es geht aber auch, wenn man selbst etwas entwirft (solange die wichtigen Informationen drauf stehen).
Ganz wichtig (warum auch immer) ist für unsere Kasse neben den Angaben, die schon genannt wurden, dass ein Verhinderungsgrund angegeben wird. Da reicht bei uns dann aber die Angabe "Erholung der Pflegeperson".
Viele Grüße
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 23.10.2017, 12:06

Hallo Katja,

das mt dm Grund regt mich imemr schon auf
ich schreib einfach hin Verhinderung, warum geht die garnichts an !
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

EmanuelsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 951
Registriert: 14.12.2009, 21:12

Beitragvon EmanuelsMama » 23.10.2017, 14:18

Einen Grund würde ich keinesfalls angeben. Auch keinen Standardsatz. Die Erstattung ist davon nicht abhängig.

Ich wundere mich immer wieder, dass die KK das auf ihren Formularen überhaupt abfragen darf ...

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 23.10.2017, 16:38

Frag mal die debeka warum die das wissen wollen, sie wollen es einfach wissen, finde ich auch frech,
ich geb auch nichtsmehr an, theoretisch kann ich mich danebensetzen und zuschauen oder ?
DAGMAR mit

Ellert 24.SSW &

3 fitten Schwestern

www.mini-ellert.de

EmanuelsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 951
Registriert: 14.12.2009, 21:12

Beitragvon EmanuelsMama » 23.10.2017, 19:14

Ganz genau, Dagmar.

Ich habe immer schon mal gedacht, ich schreibe einfach mal "Treffen mit meinem Liebhaber" oder irgendetwas anderes Absurdes. Aber da ich ja dann das Gesicht des Sachbearbeiters nicht sehen kann, habe ich ja keinen Spaß davon  8)

Sorry für das Off Topic. Regt mich einfach immer wieder auf.

Werbung
 
MamaMara2016
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 15.12.2016, 12:05
Wohnort: Ostfildern

Beitragvon MamaMara2016 » 23.10.2017, 19:17

Vielen Dank für die schnellen Antworten!
L (2015) gesund und munter

M (2016) Z.n. schwerer Asphyxie: Epilepsie, Zerebralparese und viele kleine Baustellen

O (2018) gesund und munter


Zurück zu „Rechtliches - Beihilfe (Private Krankenversicherung)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste