Weihnachtsgeschenk

Ein besonderes Kind braucht auch besondere Anregungen - nicht zu viel und natürlich auch nicht zu wenig. Gute Spieltipps kann man immer gebrauchen!

Moderator: Moderatorengruppe

Lenarina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 263
Registriert: 06.06.2012, 19:54
Wohnort: Lahnau
Kontaktdaten:

Weihnachtsgeschenk

Beitragvon Lenarina » 19.10.2017, 23:13

Hallo zusammen, es ist ja nicht mehr allzugange, und es ist Weihnachten.

Was schenkt ihr, bzw. Oma und Opa etc. Eurem besonderen Kind?
Wir haben schon zig O-Bälle, Rasseln, Leo Lausemaus CD's, CD Player, Discokugel, Seifenblasenmaschine...

Was kann man einem solchen Kind noch schenken?
Lena *85, Kinderkrankenschwester mit Bela(*21.5.12) 18q deletion, PEJ bis 23.7.13, seitdem PEG,Freka-button seit 30.1.14, AMT mini One Button seit 13.2.14
entwicklungsverzögert, Apnoen therapiert mit Diamox
und El. (*03.10) gesund, und Li. (*08.15)


Wir nehmen jeden Tag wie er kommt und freuen uns über jeden noch so kleinen Fortschritt!

Werbung
 

Ronja-und-Mini
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 385
Registriert: 03.06.2014, 15:28

Beitragvon Ronja-und-Mini » 20.10.2017, 10:25

Kommt drauf an, was die Vorlieben sind?

Unser Kleiner liebte und liebt alles, was sich dreht, was Muster macht, Licht- und Schattenspiele, bunte Dinge, die er sortieren kann...

Lego Duplo und Kugelbahnen sowie Knete liebt er - und im Moment abgöttisch diese Robofische, da haben wir mittlerweile über 20 verschiedene, mit und ohne Blinken... die zappeln so schön im Wasser und man kann sie sammeln.

Von Ravensburger "Meine ersten Spiele" liebt er das hier:
https://mytoys.scene7.com/is/image/myTo ... d-main_xl$
weil da bunte Sachen eingesammelt werden müssen bzw. bei dem Leiterspiel kann man wieder zurückrutschen, wenn man auf das Feld kommt, da lacht er sich kaputt.

Gerne mag er auch dieses elektrische, magnetische Angelspiel. Evtl. wäre Tiptoi auch was?
Mama (39) mit Mini-Asperger (6, Vorschulkind)

JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1923
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Beitragvon JanaSnow » 20.10.2017, 13:48

Hallo,

am schönsten finde ich, wenn Oma/Opa Zeit schenken.
Ein Besuch im Zoo, im Hallenbad, ein Spaziergang durch den Wildpark, ein Zirkusbesuch, ....

Oder "Verbrauchsdinge" wie Badekugeln, Badefarben, Luftschlangen, ...


Liebe Grüße
Jana

Anne81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 320
Registriert: 10.04.2016, 14:07

Beitragvon Anne81 » 20.10.2017, 20:22

Duftlampe, ätherische Öle, Massageutensilien, Hängematte, linsenbad, luftbefeuchter, vibrierende Massagegeräte, lavalampe, projektorlampe, schwarzlicht, Aquarium, etc!?

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Beitragvon Irmengardelisabeth » 20.10.2017, 22:40

Liebe Lena,

Dein o-Ton zig obälle, usw. lässt mich darauf schließen, dass ihr wohl mit Duftlampen und anderen Wahrnehmungsförderungsdingen schon ausgestattet seid, so wie wir auch...

Unser Schatzi bekommt schmuse und Zeiteinheiten von Oma und Opa ( natürlich auch von uns) und wir Eltern bekommen Geldkuverts und Kontoüberweisungen, um dankenswerterweise Ostheopatierechnungen oder ein neues teures Hilfsmittel zu bezahlen, z.b. aktuell zu Weihnachten und Ostern zusammen ein klappbarer geländefähiger Rehajogger.
Von seiner lieben Tante bekommt er wie jedes Jahr eine Garnitur teure Wolle Seide Unterwäsche.

Geld finde ich wirklich völlig legitim, ihr habt sicher auch viele Extraausgaben. Unser Kind braucht nicht noch ein Schepperle mehr. Verbrauchsmaterialien finde ich auch ok, für die die wirklich was konkretes schenken wollen ( Massageöl, (Narben-) Creme, Tee, .anthroposophische und sonstige Medis, die die Kasse nicht zahlt, selbstgestrickte Wollsocken, ....)

Ich glaub, das ist in Ordnung sich das einzugestehen, wenn das Kind halt kein Spielzeug braucht, dann braucht man auch nichts Neues zu kaufen, nur damit etwas unter dem Baum liegt. Es braucht vor allem uns und teure Extrawürste. Die braucht man allerdings dann sofort und ev nicht erst am Geburtstag.

Unsere Kinder zeigen halt doch immer wieder auf, um was es wirklich geht. Und es sollten ja eigentlich nicht nur die Geschenke sein an Weihnachten, ...

Liebe Grüße
Irmi

Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2615
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Beitragvon Anjali » 21.10.2017, 10:30

Irmengardelisabeth hat geschrieben:
Ich glaub, das ist in Ordnung sich das einzugestehen, wenn das Kind halt kein Spielzeug braucht, dann braucht man auch nichts Neues zu kaufen, nur damit etwas unter dem Baum liegt. Es braucht vor allem uns und teure Extrawürste. Die braucht man allerdings dann sofort und ev nicht erst am Geburtstag.

Unsere Kinder zeigen halt doch immer wieder auf, um was es wirklich geht. Und es sollten ja eigentlich nicht nur die Geschenke sein an Weihnachten, ...

Liebe Grüße
Irmi


Hallo Irmi,

Im Pinzip finde ich deine Ansichten ok - wenn sie ausschließlich Erwachsene betreffen.
Aber wenn Kinder so gar nichts (haptisches) spielerisches unter dem Weihnachtsbaum finden sollen, nicht einmal eine Kleinigkeit, finde ich das auch traurig.

Die kindliche Vorfreude auf Geschenke und das erwartungsvolle Auspacken gehören doch mit zu den schönsten Erlebnissen an Weihnachten. (Ich rede hier natürlich nur von Kindern, die mit Spielzeug überhaupt etwas anfangen können.)
Unterwäsche, Duftöle sind zwar vernünftige Geschenke, aber doch eigentlich keine kindgerechten.
Kinder freuen sich auch über Kleinigkeiten, auch über solche, die wir vlt. „unsinnig“ finden, wie über den fünften Kreisel oder das zehnte Bilderbuch.

Einen vernunftgemäßen Geschenkeverzicht zu leben ist deine Entscheidung, als allgemeinen Ratschlag kann ich ihn nicht empfehlen.
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)

Irmengardelisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 27.12.2015, 00:02
Wohnort: Bayern

Beitragvon Irmengardelisabeth » 21.10.2017, 11:14

Hallo Anja,

Scheinbar hast du meine Botschaft nicht verstanden.
Also nun drastischer und präziser ausgedrückt:

Mein Kind (und ich vermute in Ansätzen auch das Kind der Fragestellerin) ist schwerstmehrfach
behindert. Die Freude über neues und vor allem beim auspacken hält sich in Grenzen. Das auspacken übernimmt eh der große Bruder . Ebenso wie das aufessen der Osterhasen, Nikoläuse, etc.
Natürlich werde ich auch wieder eine neue schöne Sache zum auspacken, fühlen und rascheln hören unter den Baum legen, z.b. neuer Bezug für das Lagerungskissen und ein neues XXL Badehandtuch mit Kapuze.
Doch mach ich mir keinen Stress mehr und kaufe nicht noch ein neues Glöckchen, das wir schon mehrfach haben.

Ich habe etwas provokativ und doch mit Mut ratend geschrieben. Die Eltern die auch ein sehr wahrnehmungseingeschränktes Kind haben werden es wohl verstanden haben.
Liebe Grüße Irmi

Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2615
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Beitragvon Anjali » 21.10.2017, 15:34

Hallo Irmi,

Entschuldige bitte, ich wollte dir nicht zu Nahe treten.
Dass dein Kind schwerst mehrfachbehindert ist, war mir bewusst.
Mir war nur nicht klar, dass das Kind der TE ebenso stark behindert ist.
Aufgrund der aufgezählten (ehemaligen) Geschenke wie Seifenblasenmaschine und Leo-Mausemaus-CDs hatte ich angenommen, dass das Kind nicht so schwer behindert sei und dass es sich vielleicht doch mehr über ein Spielzeug oder ein Stofftier, als z.B. über ein Duftöl freuen würde.
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)

Werbung
 
Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2615
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Beitragvon Anjali » 21.10.2017, 16:33

Hallo Lena,

ich liebäugele selbst mit einem sogenannten Liquid-Bubbler.
https://www.amazon.de/BARTL-Liquid-Moti ... quid+timer

Allerdings weiß ich nicht, ob solch ein Spielzeug wirklich „robust“ und kindersicher es ist.

Hier noch ein paar Ideen:

Bilderbuch mit bewegten Bildern:
Blättert man die Buchseiten um, bewegen die sich darauf abgebildeten Tiere wie von Geisterhand.
https://www.amazon.de/Hoppla-Rufus-Butl ... XTJZCHHQG1


Streichel-Hörbuch
https://www.amazon.de/rein-kann-sein-Me ... FNC488KE6T


Einfaches Motorikspielzeug, das sich auch am Bettgitter befestigen lässt:
https://www.amazon.de/Selecta-Spielzeug ... AWJZRZSFR1

Vielleicht auch eine Idee für ein gemeinsames, unterstützes Spiel?:
Auto-„Kugel“bahn:
https://www.amazon.de/Rennbahn-Kaskaden ... C6KRWWT2XB


Lustige Soft-Nachtlichter:
https://www.amazon.de/dp/B0743B3QHP?psc=1

Wandziehspiel:
https://www.amazon.de/Fridlin-0010-0-Wa ... 5ZX6QQ9853

Badespielzeug „Meeresentdecker“:
https://www.amazon.de/Munchkin-011580-B ... 5BNRXK1MKD
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)


Zurück zu „Spiele und Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste