Kostenübernahme für "Go talk now" - App

Für beihilfeberechtigte privat krankenversicherte Beamte gelten besondere Regeln. Fragen rund um diese Themen können hier besprochen werden.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Anja mit Tristan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 233
Registriert: 13.12.2014, 11:37
Wohnort: Wetterau

Kostenübernahme für "Go talk now" - App

Beitragvon Anja mit Tristan » 05.10.2017, 20:33

Hallo zusammen,

Tristan macht große Fortschritte in der Kommunikation mittels Tablet und der App "Go talk now". Momentan nutzt er ein Tablet der Logopädin während der Therapiestunde.
Die Logopädin empfiehlt jetzt die Anschaffung der App, damit Tristan mit uns kommunizieren kann. Wir müssten also ein Tablet und die App anschaffen.
Die Logopädin hat uns ein entsprechendes Schreiben für Beihilfe und PKV erstellt.

Hat jemand Erfahrungen, wie die Chancen stehen? Ich kann mir irgendwie gerade nicht vorstellen, dass uns die PKV und Beihilfe ein Tablet finanzieren.
Hat die App eine Hilfsmittelnummer? Dann hätten wir vielleicht wenigstens Chancen bei der App.

Ganz lieben Dank und liebe Grüße
Anja
Tristan: 10/2014, HIE, Aphagie (Button), Hiatushernie, Cardiainsuff., GÖR, Fundoplicatio, ICP, Laryngomalazie, Sehbehind., global entwicklungsverz. - Mamas und Papas Sonnenscheinchen

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13827
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 05.10.2017, 21:00

Hallo Anja,

die App hat eine HiMi-Nummer. Das iPad, wenn's über eine Hilfsmittelfirma kommt, auch - da werden die Apps gleich mit beantragt. Mit der PKV kenn ich mich nicht aus, aber generell kommt es für die erfolgreiche Beantragung drauf an, was der Fachmensch, hier die Logo, schreibt, und ob die richtigen Formulierungen drin sind. Kann auch sein, dass pauschal abgelehnt wird und drauf spekuliert, dass du den Widerspruch scheust.

Versuch macht kluch :wink:

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

corina78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 261
Registriert: 26.02.2010, 13:35
Wohnort: Berlin

Beitragvon corina78 » 05.10.2017, 21:30

Hallo,

Wir haben den Talker über PKV und Beihilfe bekommen.
Wir waren vorher bei der UK Beratungsstelle. Die haben
eine Stellungnahme geschrieben, die Kinderärztin auch.
Die beiden Schreiben haben wir mit einem Video verschickt,wie
gut unser Sohn das Gerät annimmt.
Wir mussten einen wenig zuzahlen.
Es ist ein i Pad mit metatalk und Go Talk Now.
Auf der VO und der Rechnung steht selbstverständlich nicht
dieses drauf , sonden Talker/ Kommunikationsgerät.
Corina
Corina'78 Carsten'71 mit Lukas'96 Finn'05 und Mattis'09 perinataler Asphyxie Abgar 3/3/6 Ph.6,81
Mikrozephalie,CP, mehr geistig betroffen als körperlich (keine Spastik).


Zurück zu „Rechtliches - Beihilfe (Private Krankenversicherung)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste