Nächste Woche 18. Geb - was muss ich wo beantragen?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Andrea
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1081
Registriert: 16.08.2004, 19:24

Beitragvon Andrea » 26.09.2017, 17:17

Hallo Mellie


Danke für dein Zitat also brauchen wir nur 49,08 € an Zuzahlungen leisten auch wenn Sina weiter familienversichert ist.unser Einkommen spielt dann keine Rolle ?

Bekomme ich das auch schon wenn die Grundsicherung noch nicht bewilligt wurde ?

Weil in diesem Jahr haben wir schon Zuzahlungen von über 180 Euro geleistet und somit könnten wir ja befreit werden ab Oktober.

@ Sonja

Ich habe richtig gar keine Ahnung was besser für Sina ist Werkstatt oder Fördergruppe.
Was ist da denn der Unterschied?

LG Andrea

Werbung
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3312
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 26.09.2017, 18:57

Hallo Andrea,

ich glaube, für deine Tochter ist eine Fördergruppe geeignet.

Dort werden schwerstmehrfachbehinderte Menschen nach ihren Bedürfnissen in der WfbM Betreut und bekommen ganz normal ihr Geld!

So ist das hier auch. Es gibt hier welche, die sogar teilweise am Werkstatt leben teilnehmen. Sie halten zb die Kisten fest (die Hand wird halt auf die Kiste gelegt), wo was rein gefüllt wird usw!
Das ist ganz unterschiedlich.

Übrigens: Es ist nicht zwingend notwendig, das ein Mensch mit Behinderung ab dem 18 Lebensjahr eine gesetzliche Betreuung bekommt.

So war das bei mir nicht.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast