THC-Medikament (Cannabis) Genehmigung Beihilfe u. Debeka

Für beihilfeberechtigte privat krankenversicherte Beamte gelten besondere Regeln. Fragen rund um diese Themen können hier besprochen werden.

Moderator: Moderatorengruppe

tinaukids
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 328
Registriert: 13.08.2011, 21:19

THC-Medikament (Cannabis) Genehmigung Beihilfe u. Debeka

Beitragvon tinaukids » 08.09.2017, 21:41

Hallo!

Hat von euch schon jemand Erfahrung gemacht mit der Genehmigung von THC-Medis bei der Beihilfe und der Debeka? Lehnen die grundsätzlich ab? Gleich genehmigt? Wie lange hat es ca. gedauert?

Ich werde nächste Woche die Stellungnahme einreichen und hoffe , dass sie es übernehmen....

Gruß Tina
Tina 1978,
L. 2000: ADHS, Tourette, Depris, Asthma und noch kleine Baustellen, GdB 70, G, B, H, PS 2 eA
B. 2004: ADS/H-Mischtyp

Werbung
 
Andrea G
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 14.06.2008, 11:56
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Andrea G » 09.09.2017, 09:53

Guten Morgen Tina,
bei uns hat es bei der Debeka ca eine gute Woche gedauert, bei der Beihilfe habe ich die Leistungszusage, die zunächst nur für einen kurzen Zeitraum galt, mit dem Rezept eingereicht. Jetzt brauchen wir einmal im Jahr eine ärztliche Stellungnahme für die Debeka zur Weiterbewilligung. Es gab und gibt keine Probleme bei uns.
LG, Andrea
Andrea mit Leo (*03/96) ehemaliges FG, shuntversorgter HC, Lennox Gastaut Syndrom, schwere psychomot. Retardierung, PEG-Sonde und Louisa (*07/94)

tinaukids
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 328
Registriert: 13.08.2011, 21:19

Beitragvon tinaukids » 09.09.2017, 13:13

Danke für Deine Antwort!
Die Stellungnahme vom Doc habe ich heute erhalten und Montag geht's zur Post!

Dann warten wir mal ab!

Gruß tina
Tina 1978,
L. 2000: ADHS, Tourette, Depris, Asthma und noch kleine Baustellen, GdB 70, G, B, H, PS 2 eA
B. 2004: ADS/H-Mischtyp

tinaukids
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 328
Registriert: 13.08.2011, 21:19

Beitragvon tinaukids » 16.09.2017, 13:18

Na prima! Heute kam Post von der Beihilfe, der Antrag geht zum Amtsarzt....boah, dachte es gibt eine schnelle Entscheidung.....dann lieber gesetzlich versichert, da gibt es wenigstens bearbeitungsfristen!!!! Glaube nicht, dass sich ein Amtsarzt mit Tourette auskennt!!!!!
Tina 1978,
L. 2000: ADHS, Tourette, Depris, Asthma und noch kleine Baustellen, GdB 70, G, B, H, PS 2 eA
B. 2004: ADS/H-Mischtyp

tinaukids
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 328
Registriert: 13.08.2011, 21:19

Beitragvon tinaukids » 01.11.2017, 20:01

Hallo!
Wir haben immer noch keine Entscheidung der Beihilfe bzw. Der Krankenversicherung!
Gibt es da irgendwelche Gesetze, sowie bei der GKV (innerhalb 5 Wochen)?

Ich finde das schon echt frech!!!! Habe Studien und sogar zusätzlich eine Stellungnahme der deutschen Spezialistin auf diesem Gebiet nachgereicht!!! Nichts!!!!!

Jemand noch eine Idee?

Gruß Tina
Tina 1978,
L. 2000: ADHS, Tourette, Depris, Asthma und noch kleine Baustellen, GdB 70, G, B, H, PS 2 eA
B. 2004: ADS/H-Mischtyp

tinaukids
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 328
Registriert: 13.08.2011, 21:19

Beitragvon tinaukids » 17.11.2017, 06:46

So, die Entscheidungen sind da!
Beihilfe (80%) genehmigt!
Debeka (20%) abgelehnt! Die berufen sich auf eine Liste aus dem Jahr 2009!!!! Bei einem Cannabis Medikament schon sehr veraltet!
Wir waren jetzt gestern gleich beim Anwalt. Der wird jetzt mal ein nettes Schreiben verfassen und dann gehen wir wohl den Klageweg!!!!!
Mit der Behandlung beginnen wir jetzt trotzdem, muss die 20% selbst tragen.

Grus Tina
Tina 1978,
L. 2000: ADHS, Tourette, Depris, Asthma und noch kleine Baustellen, GdB 70, G, B, H, PS 2 eA
B. 2004: ADS/H-Mischtyp


Zurück zu „Rechtliches - Beihilfe (Private Krankenversicherung)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste