Beschulung in Hamburg: Möglichkeiten und Erfahrungen?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
nele73
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2286
Registriert: 18.07.2004, 14:20
Wohnort: Egestorf
Kontaktdaten:

Beschulung in Hamburg: Möglichkeiten und Erfahrungen?

Beitragvon nele73 » 01.09.2017, 15:11

Hallo,

Da wir bald mit unseren Kindern nach Hamburg ziehen, beschäftige ich mich gerade intensiv mit dem Thema Schule und Tagesbildungsstätten in Hamburg.

Hat jemand Erfahrungen die er mit mir teilen mag?
wie ist es gerade in Hamburgs Westen um platze in tagesförderstätten bestellt?
Und welche beschulungsmöglichkeiten gibt es?
Vielleicht auch alternativ?

Unsere Kinder gehen bisher in die Schule für geistige Entwicklung, wie sieht es in Hamburg mit der Trennung geistige / körperliche Behinderung aus?

Gibt es gute Einrichtungen für schwersten mehrfachbehinderte Kinder nach der Schule?

Ich würde mich total über antworten freuen!

LG
Conny
Conny,Bj.73,Olaf,Bj.70 mit
Lea-Marie 10/95
Aenne Malin 11/01, Mutation c12orf57,Sehbehindert, Balkenhypoplasie, Epilepsie, geistige Behinderung
Henry Roland 04/06, Mutation c12orf57, Balkenagenesie, Nierenaplasie rechts, geistige Behinderung, Epilepsie, Sehbehinderung

Werbung
 
andrea72
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 187
Registriert: 15.10.2007, 15:55
Wohnort: Hamburg

Beitragvon andrea72 » 01.09.2017, 21:58

Hallo Conny,
ich habe Dir eine PN geschickt!
Viele Grüße
Andrea
Andrea mit Tochter (12/06), bislang medikamentenresistente, kryptogene Epilepsie mit partiellen und generalisierten Anfällen; globale Entwicklungsstörungen

ulrikez
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 366
Registriert: 06.11.2008, 11:25
Wohnort: Elmshorn

Beitragvon ulrikez » 02.09.2017, 10:29

Hallo, habe grade Post von https://www.lmbhh.de/ bekommen. Da gibt es eine Gesprächkreis Elterngesprächskreis Inklusion/Integration. Die haben vieleich tInformationen.
Gruß Ulrike

Benutzeravatar
claudia64
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1811
Registriert: 21.09.2007, 16:09
Wohnort: Ruhrgebiet/NRW

Beitragvon claudia64 » 02.09.2017, 11:43

Hallo Conny,

einen konkreten Tipp habe ich nicht für dich, aber ich bin vor einiger Zeit bei der Recherche nach Hilfe auf diese Seite gestoßen (leider kann man die richtige/n Seite/n nicht direkt verlinken, bitte links auf Ansprechpartner und dort dann rechts schauen, Bundesreferenten/ Geschäftsstellen):

http://www.verband-sonderpaedagogik.de/ ... 36&level=1

Obwohl aus einem anderen Bundesland, konnte mir die für uns zuständige (sehr nette) Dame einen Ansprechpartner nennen, der zwar auch nicht direkt helfen konnte, aber seinerseits wieder jemanden im Ministerium kannte... :wink: letztlich bin ich so ans Ziel gekommen. :D

Vielleicht versuchst du es einfach auch mal, zu verlieren hast du ja nichts. :wink:
Viel Erfolg!
C., Hashimoto, Morbus Dercum,
mit R., ♀, * '96, ASS, HB, ADHS, Asthma, Gelenkschmerzen
und M., ♀, * '00, Asthma, seit 05/16 Sensibilitätsstörungen d. li. Körperhälfte ohne erkennbare Ursache

Benutzeravatar
Andrea5
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5296
Registriert: 12.10.2006, 10:47

Beitragvon Andrea5 » 02.09.2017, 17:40

Hallo Conny,

kuck mal hier rein: http://bzbs.hamburg.de/
"Wir freuen uns, Sie auf der Homepage des Bildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte (BZBS) begrüßen zu dürfen. Wir sind nicht nur eine Schule für Sehgeschädigte, sondern auch für motorisch und schwerstmehrfach behinderte Kinder und Jugendliche sowie für Schüler ohne sonderpädagogischen Förderbedarf. Erfahren Sie auf den folgenden Seiten, was unsere Schule einzigartig macht, welche besonderen Angebote unsere Schüler erwarten und welche Neuigkeiten es gibt"

Da ist am 07.10.2017 übrigens Tag der offenen Tür.

LG Andrea
Andrea Bj.1965/ Jan 11/98 KISS(KIDD) blockadefrei, Legasthenie mit kormobide AVWS
Ben 01/04 KISS(KIDD) blockadefrei , frühkindl. Autismus, Wahrnehmungsprobleme, expressive Sprachstörung , Hyperakusis und
Sternenmama *1931 bis 09/2019

"WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT" (von Peter Thorwarth)

Ayden
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 314
Registriert: 13.10.2015, 21:35

Beitragvon Ayden » 04.09.2017, 21:53

Liebe Conny, nördlich der Elbe, ich glaube in Othmarschen , gibt es über das staatliche Angebot hinaus meiner Kenntnis nach eine Wadorfschule für `Seelenpflege´, also wohl eher ohne Schulabschluss, die soll nicht schlecht sein und betreut auch mehrfach behinderte Kinder.

Viel Glück für Euren Start in Hamburg!!!

Liebe Grüße, Ayden

*Katharina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1883
Registriert: 11.02.2009, 14:01

Beitragvon *Katharina* » 05.09.2017, 12:22

Liebe Conny,

ich kann nur auf die Schnelle, hast Du Dich schon in der Schule "Hirtenweg" informiert?

http://www.schule-hirtenweg.de

Wir hatten die Schule damals, als wir eine gesucht haben, besichtigt- die Schule hat auf mich einen guten und organisierten Eindruck gemacht. Gerade auf schwerstmehrfachbehinderte Kinder wurde ausserordentlich gut geachtet- z.T. auch mit Pflegedienst, die als Begleitung mit waren.

In Wandsbek wäre noch das "Friedrich- Robbe Institut" als Schule, welches auch sehr gut sein soll- ist allerdings dann im Osten der Stadt. Die "Kurt-Juster-Schule" liegt in Alsterdorf, sie ist auch gut auf die Kinder eingestellt und hat bei mir einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

In Alsterdorf gibt gibt es für später mehrere Tagesförderstätten- hier auch für schwerstmehrfachbehinderte Menschen: (musst Du mal googlen- evtl. ist das nicht der richtige Link- auf jeden Fall auf dem Gelände um den Alsterdorfer Markt.

https://www.alsterdorf.de/arbeit-karriere.html

Das fällt mir gerade spontan ein- muss jetzt weitermachen.

Liebe Grüße,

M.

Werbung
 
Benutzeravatar
Kati_S
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 712
Registriert: 23.09.2007, 22:13
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Kati_S » 06.09.2017, 21:12

Hallo Conny,

schön mal wieder von dir zu lesen (und jetzt hätte ich tausend Fragen, wie es euch geht usw.)

Ich habe den Eindruck, dass in Hamburgs Förderschulen wild gemischt wird, was die Förderschwerpunkte angeht. Saskia geht ja in eine K-Schule - nach meiner Einschätzung gibt es aber (fast) kein Kind dort, was ausschließlich körperlich behindert ist (denn dann wäre es vermutlich eher integrativ in einer Regelschule). Wir haben in der Klasse Kinder mit Autismus, Kinder, die "einfach nur ein bisschen doof" sind, Kinder mit massiven Sprachentwicklungsstörungen (alle körperlich fit!) ... und dann eben auch die mit körperlichen Problemen und/oder im Rolli in unterschiedlichsten Fitnessgraden (von Selbstfahrer bis zu wird geschoben, abgesaugt, künstlich ernährt ist alles dabei).

LG Kati - die sich freuen würde, wieder mehr von euch zu lesen oder zu hören
Saskia (* 09/2005) hat myoklonisch-astatische Epilepsie (Doose-Syndrom) Auch Lennox-Gastaut-Syndrom oder Dravet-Syndrom stehen immer mal als Verdacht im Raum.
Medikamente: Keppra 1000 - 0 - 1000 mg
Ketogene Diät 07-11/2008 und 10/2011-04/2012 - VNS seit 7/12


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste