Kostenlose Wertmarke (Freifahrt) bei Grundsicherungsbezug?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Kostenlose Wertmarke (Freifahrt) bei Grundsicherungsbezug?

Beitragvon Mellie » 08.08.2017, 20:31

Hallo,

ich habe gelesen, dass man bei Erhalt von Leistungen der Grundsicherung eine kostenlose Wertmarke über das Versorgungsamt beziehen kann. Ist es wirklich wahr? :)
Viele Grüße,
Mellie

Benutzeravatar
anner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3523
Registriert: 01.10.2006, 16:57

Beitragvon anner » 08.08.2017, 21:12

Hallo, Mellie,

es müssen aber gewisse Merkzeichen vorhanden sein.

https://service.berlin.de/dienstleistung/326794/

Anne
Benedict 06/99, Osteopathia striata, Z. n. Analatresie,neurogene Blasenentleerungsstörung, tracheotomiert, re. blind., Syndakt. beider Hände, Fibulaapplasie beidseits, Makrocephalie, Gaumenspalt, Skoliose, Kleinwuchs, Epilepsie u. e. mehr
Tochter A. 01/96, in der Grundschulzeit Absencen

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 08.08.2017, 22:12

Hallo Anne,

in Deinem Link steht aber....
oder
laufende Leistungen zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) bzw. Grundsicherung nach dem Grundsicherungsgesetz im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) erhalten
Das verstehe ich so, dass man nur diese Voraussetzungen erfüllen muß ohne Merkzeichen oder überhaupt einen SBA zu haben. :?

Wie sieht denn in dem Fall die Wertmarke und das Beiblatt aus? Irgendwie lande ich immer auf Seiten, wo ich dazu nichts finde. Es wird immer nur auf Bilder (Wertmarke mit Beiblatt) in Bezug auf SBA mit Merkzeichen hingewiesen.
Viele Grüße,
Mellie

Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7104
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Beitragvon Kaja » 08.08.2017, 22:22

Hallo Mellie,

schau mal hier:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_9/__145.html
Schwerbehinderte Menschen, die infolge ihrer Behinderung in ihrer Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr erheblich beeinträchtigt oder hilflos oder gehörlos sind, werden von Unternehmern, die öffentlichen Personenverkehr betreiben, gegen Vorzeigen eines entsprechend gekennzeichneten Ausweises nach § 69 Abs. 5 im Nahverkehr im Sinne des § 147 Abs. 1 unentgeltlich befördert...

Voraussetzung ist, dass der Ausweis mit einer gültigen Wertmarke versehen ist. Sie wird gegen Entrichtung eines Betrages von 72 Euro für ein Jahr oder 36 Euro für ein halbes Jahr ausgegeben...

Auf Antrag wird eine für ein Jahr gültige Wertmarke, ohne dass der Betrag nach Satz 3 in seiner jeweiligen Höhe zu entrichten ist, an schwerbehinderte Menschen ausgegeben, ...

die Leistungen ... für den Lebensunterhalt laufende Leistungen nach dem Dritten und Vierten Kapitel des Zwölften Buches...erhalten
Mit dem "G" und der Grundsicherung erhält dein Sohn die Wertmarke auf Antrag kostenfrei.

Viele Grüße Kaja

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2390
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 08.08.2017, 22:31

Hallo Melli,
in Deinem Link steht aber....
oder
laufende Leistungen zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) bzw. Grundsicherung nach dem Grundsicherungsgesetz im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) erhalten
Das verstehe ich so, dass man nur diese Voraussetzungen erfüllen muß ohne Merkzeichen oder überhaupt einen SBA zu haben. :?

du musst von https://service.berlin.de/dienstleistung/326794/ schon vollständig zitieren:
für eine Wertmarke ohne Eigenbeteiligung
Personen mit den Merkzeichen „G“, „GL“ oder „aG“ können diese beantragen, wenn sie:
(...)

oder
laufende Leistungen zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) bzw. Grundsicherung nach dem Grundsicherungsgesetz im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) erhalten
Auch da steht also, dass ein Merkzeigen G, GL oder aG erforderlich ist - mit dem Merkzeichen ist auch gleichzeitig der SBA verbunden - und dann noch zusätzliche Bedingungen erfüllt sein müssen (zB eben Grundsicherung).

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 08.08.2017, 22:32

Hallo Kaja,

mit nur Grundsicherung kann mein Sohn also die Wertmarke erhalten? Das Merkzeichen G hat er momentan nicht. Das wurde ja nur bis zum 18. Geburtstag anerkannt. Da muß ich jetzt erst einmal abwarten, ob er es weiter bekommen kann.
Viele Grüße,
Mellie

Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7104
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Beitragvon Kaja » 08.08.2017, 22:34

Hallo Mellie,

Voraussetzung für die Wertmarke sind die Merkzeichen "G", H" oder "GL". Die Grundsicherung führt nur dazu, dass die Wertmarke nicht gegen 72 €, sondern kostenlos vergeben wird.

Viele Grüße Kaja

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2390
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 08.08.2017, 22:36

Hallo Mellie,

nein, wird er nicht. Er braucht eines der Merkzeichen G, GL oder aG zusätzlich zum SBA, sonst wird es nicht gehen.

Kaja hat das übrigens auch extra "gefettet" ...

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 08.08.2017, 22:36

Hallo Mellie,

Voraussetzung für die Wertmarke sind die Merkzeichen "G", H" oder "GL". Die Grundsicherung führt nur dazu, dass die Wertmarke nicht gegen 72 €, sondern kostenlos vergeben wird.
Hallo Kaja,

jetzt habe ich es verstanden. Danke. :D
Viele Grüße,
Mellie

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 08.08.2017, 22:38

Hallo Jörg,

ich hatte Deinen Beitrag über mir nicht gelesen. War leider nebenbei abgelenkt. Aber jetzt ist alles klar. Danke. :P
Viele Grüße,
Mellie


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast