Alter Begleitperson in einem Cinestar-Kino

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 564
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 04.08.2017, 18:23

Guten Tag.

Dann müssten sie eben warten, bis der Film ein paar Monate später auf DVD oder über Streamingdienste verfügbar ist.

Mit freundlichen Grüßen
Chrissibaer

Werbung
 
Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2444
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Beitragvon Anjali » 04.08.2017, 18:23

chrissibaer hat geschrieben:Sie können doch weiterhin ins Kino, nur halt nicht mehr in Cinestar-Häuser.


Ich hoffe, deine Kinder können das ebenso locker sehen.
Viele Grüße
Anja


Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 564
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 04.08.2017, 18:25

oenska hat geschrieben:Hallo Chrisdibär, dürfen also die jungs dann auch ins Kino wenn die Begleitperson nicht umsonst rein darf? Oder wenn die anderen Kinos ebenso Minderjährige als Begleitung nicht akzeptieren?
Gruß
Alexander


Warum nicht, muss halt vorher klar gestellt sein und nicht interne Vorschriften plötzlich aus dem Hut gezaubert werden.

Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2444
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Beitragvon Anjali » 04.08.2017, 18:29

chrissibaer hat geschrieben:Guten Tag.

Dann müssten sie eben warten, bis der Film ein paar Monate später auf DVD oder über Streamingdienste verfügbar ist.

Mit freundlichen Grüßen
Chrissibaer


DVDs sind auch nicht ganz billig. Für das Geld könnten zwei Kinder ins Kino.
Irgendwie glaube ich nicht daran, dass du das wirklich so streng durchziehst.
Irgendwie dreht sich die Diskussion im Kreis und es geht ja auch nicht darum, dich fertig zu machen. In diesem Sinne ziehe ich mich aus dem Thread zurück.
Viele Grüße

Anja





Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 564
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 04.08.2017, 18:35

Anjali hat geschrieben:DVDs sind auch nicht ganz billig. Für das Geld könnten zwei Kinder ins Kino.


DVDs kann man beliebig oft anschauen, auch mit Freunden zusammen. (Ok, irgendwann sind sie zerkratzt).

finchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 530
Registriert: 22.08.2011, 22:05
Wohnort: NRW

Beitragvon finchen » 04.08.2017, 18:39

Hallo!

Mir tun die Kinder unendlich leid. Aber wie sagt man so schön? Leben und leben lassen. Das Verbot fällt irgendwann auf dich zurück. Ob es das wert ist? Ich würde es meiner Mutter tatsächlich nachtragen. Vielleicht siehst du es auch anders, wenn die Wut ein wenig verpufft ist. Das Kino zu meiden sofern es eine Alternative gibt, ist die eine Sache, aber was ist, wenn Freunde ausschließlich da rein wollen oder ein Geburtstag dort gefeiert wird? Dürfen die Jungs dann auch nicht hin? Das wäre echt heftig und traurig :-(

Alles Gute
Maus *Epilepsie, Veränderung auf APBA2 im Bereich c.1592A>G; p.Asn531Ser, erster weltweit bekannter Fall, Pflegegrad 5.
Mama *1988, Gerinnungsstörungen, Thrombosen.
Papa *1987, autistische Züge.
Würmchen, *11/2014, gesund.
Mini *10/2016, gesund.

*Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende!*

anke505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 651
Registriert: 13.03.2009, 21:33

Beitragvon anke505 » 04.08.2017, 18:41

Hallo chrissibaer,

es bleibt Deine Entscheidung.

Ein Kinobesuch hat doch etwas, ist mit einem DVD- Abend nicht zu vergleichen.

Gut , Popcorn oder Nachos kann man auch zu Hause reichen , aber die Stimmung ist doch eine andere.

Unserem Sohn wuerde der monatliche Kinobesuch doch sehr fehlen.

Naja, jeder sieht das anders.
LG Anke

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 754
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitragvon Annileinchen » 04.08.2017, 18:42

chrissibaer hat geschrieben:Cinestar hat sich gemeldet.

"Die Gewährung auf freien Eintritt der Begleitperson ist eine Kulanzregelung und müsste grundsätzlich nicht erfolgen. Unsere interne Regelung besagt weiterhin, dass die begleitende Person nicht minderjährig sein darf."

In den für Kunden und Betreiber verbindlichen AGBs steht das anders. Das Unternehmen hat sich für uns erledigt.


Hallo chrissibaer,

das ist Dein gutes Recht so zu entscheiden, genau wie das Kino das Recht hat, eine Begleitregelung zu treffen (wobei ich "interne" Regeln, die den AGB widersprechen, ziemlich fragwürdig finde).

Verstehe nicht, warum sich manche hier so aufregen. Es gibt bei Euch ja anscheinend noch andere Kinos...

Ich meide auch Unternehmen, wo ich unfreundlich behandelt werde! Alternative Möglichkeiten gibt es immer!

Liebe Grüße

Annileinchen

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 754
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitragvon Annileinchen » 04.08.2017, 18:51

anke505 hat geschrieben:Hallo chrissibaer,

es bleibt Deine Entscheidung.

Ein Kinobesuch hat doch etwas, ist mit einem DVD- Abend nicht zu vergleichen.

Gut , Popcorn oder Nachos kann man auch zu Hause reichen , aber die Stimmung ist doch eine andere.

Unserem Sohn wuerde der monatliche Kinobesuch doch sehr fehlen.

Naja, jeder sieht das anders.
LG Anke


Hallo Anke,

wenn Du Deinen Kindern aber das Geld für die ersparten Kinobesuche am Ende eines Jahres geben würdest, dass sie sich etwas dafür kaufen können, sieht es vielleicht anders aus. Monatlich ins Kino....Dafür kann man sich einiges leisten...

Und ehrlich gesagt: Wenn sie auf den absoluten Luxus, j e d e n Monat ins Kino gehen zu können, nicht verzichten können, finde ich das ziemlich bedenklich.

Grüße

Annileinchen

Werbung
 
anke505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 651
Registriert: 13.03.2009, 21:33

Beitragvon anke505 » 04.08.2017, 18:59

Hallo,

wir haben nur ein Kind, ich verzichte gern auf eigene Wuensche , um unserem Sohn
dies zu ermöglichen.

Mach Dir keine Sorgen , unser Sohn bekommt genug , um sich seine Wuensche zu erfuellen.

Was ist Luxus?

Im Monat maximal 20 Euro zu geben?

Wir machen es sehr gern, ein bisschen Spass muss doch sein .

Durch die kostenlose Begleitperson spart man ja doch einiges!

LG Anke


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste