Raum Stuttg, LB, Rems-Murr - qualif. Neuropädiater gesucht

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

Simonemama2108
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 273
Registriert: 03.04.2009, 16:18

Raum Stuttg, LB, Rems-Murr - qualif. Neuropädiater gesucht

Beitragvon Simonemama2108 » 16.07.2017, 11:33

Hallo zusammen,

Kann mir hier jemand vielleicht einen guten Neuropädiater empfehlen? Es geht um ein 9 jähriges Kind nach einer Pinealyszysten Op letzten Januar. Sie bekommt Melatonin wegen ihrer Schlafstörungen und wir brauchen hier jemanden der uns betreut da die Op in Greifswald durchgeführt wurde und es dahin einfach zu weit ist. Stehen mit Greifswald allerdings in ständigem Email Kontakt.

Wäre schön wenn uns jemand eine Empfehlung gegen könnte.

Viele Grüße

Simone

Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1816
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Juler » 16.07.2017, 12:06

Hey,

es wäre vielleicht von Vorteil zu wissen wo ihr wohnt :)

LG Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt

Lumoressie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 932
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Lumoressie » 16.07.2017, 13:13

Wir gehen zu Dr. Marquard in's Olgahospital.

Juler
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1816
Registriert: 28.11.2012, 13:54
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon Juler » 16.07.2017, 13:21

Ok ich bin einfach nur blind, sorry :) die Heidelberger sind wie ich ja eigentlich oft empfehle auch nicht schlecht. Aber für euch halt auch ein Stückchen. Aber zumindest näher als Greifswald ;)

LG Juler
Selbstbetroffen
P07.12
G91.9
VP-Shunt

Lumoressie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 932
Registriert: 21.03.2008, 15:36
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon Lumoressie » 16.07.2017, 13:34

Von Mannheim hab ich auch Gutes gehört...

Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 860
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Beitragvon Makbuled » 16.07.2017, 16:09

Hallo ich kann auch Dr.Marquard empfehlen Olgahospital Stuttgart haben mich bis zur mein 18.Lebensjahr betreut allerdings habe ich mehrere Baustellen.... :( LG Makbule PS Alternativ wäre Kinderklinik Ludwigsburg
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Simonemama2108
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 273
Registriert: 03.04.2009, 16:18

Beitragvon Simonemama2108 » 16.07.2017, 16:10

Dachte eigentlich an einen niedergelassenen, aber zur Not würde ich auch in eine Klinik gehen.
Danke für eure Antworten😊

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2508
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 16.07.2017, 16:20

Hallo,
wir selbst waren bis vor ca. 2,5 Jahren bei der Neuropädiatrerin in der Kinderkkinik LB und sind dann nach Stuttgart an Olgäle (Dr. Blankenburg) gewechselt. Bei uns hat an der Kinderklinik LB ganz einfach die Chemie mit der Ärztin nicht gestimmt, wir haben uns nicht ernst genommen gefühlt und ihr (vermutlich deshalb?) auch nicht 100% vertraut (obwohl nicht Wirklich was vorgefallen ist-außer dass uns mal der falsche Bericht zugesandt wurde und der Bericht teilweise erst kurz vor dem nächsten Termin kam, wenn überhaupt). Aber das könnte bei euch ja anders sein, Erfahrungen mit Ärzten können ja sehr unterschiedlich sein. Von daher: Einfach unvoreingenommen ausprobieren, wenn es ansonsten für euch passt....
Jetzt am Olgäle sind wir bisher zufrieden, ich bekomme meine Fragen beantwortet und habe den Eindruck, auch ernstgenommen zu werden.
Es gibt noch Dr. Plünnecke in Ditzingen (hat früher an der Kinderklinik LB gearbeitet), von dem habe ich schon Positives gehört (aber keine eigenen Erfahrungen).
Gruß
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 860
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Beitragvon Makbuled » 16.07.2017, 17:01

Hallo ich kenne Dr.Blankenburg auch er hat bei mir ein Medikament probiert es hat Wechselwirkung gemacht :oops: LG Makbule PS.Fachlich ist er kompetent!
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Simonemama2108
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 273
Registriert: 03.04.2009, 16:18

Beitragvon Simonemama2108 » 18.07.2017, 13:41

Hab auch schon überlegt im schlaflabor in Tübingen nachzufragen. Will auf keinen Fall jemanden erwischen der auf gut Glück rumexperimentiert😰.

Liebe Grüße

Simone


Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste