zusätzliche Betreuungsleistung- für wen genau?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7325
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 15.12.2018, 00:27

Hallo Senem, am 5.10. wurde dir EUTB schon mal erklärt:
Hallo Inga,

was ist EUTB- Stelle??

Also es muss bei mir schon eine Wohneinrichtung sein!! Ich brauche 24h jemanden!!
phpBB2/viewtopic.php?p=2151809#2151809

EUTB: https://www.teilhabeberatung.de
VDK: https://www.vdk.de/deutschland/

Wenn du Verhinderungspflege abrechnen kannst, kannst du doch auch die Betreuungsleistungen abrechnen, aber halt leider nicht im Heim, sondern nur, wenn du außerhalb, also z.B. bei deiner Familie bist.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
Joshua 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3523
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: zusätzliche Betreuungsleistung- für wen genau?

Beitragvon Senem » 17.12.2019, 11:14

Hallo,

ich wollte nochmal nachfragen, ob es für Heimbewohner nicht doch eine Möglichkeit gibt,gerade wegen dem BTHG, zustätzliche Betreuungsleistungen zu bekommen??

Oder welche anderen Möglichkeiten es gibt, eine Freizeitassistenz finanziert zu bekommen (wenn man selbst nicht in der Lage ist)?
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste