Zuschuss wohnumfeldverbessernde Maßnahmen - Gartenzaun

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Maria_t
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 19.07.2009, 23:40

Beitrag von Maria_t »

Hallo Eva,

wir hatten keinen Rechtsanwalt, habe auch nur 4 Sätze oder so geschrieben. Ich denke, wenn du aber ein entsprechendes Gerichtsurteil vorzeigen kannst, ist das schon sehr überzeugend.

LG
Mit Barbara (06) frühkindliche Autistin, Angelos (09) Autismusspektrumsstörung

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5802
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Ellert »

HUHU
wir haben einen Zuschuss damals fürs Bad bekommen
(bei uns musste ja alles gleichzeitig her)
und das ging auch recht einfach, da kam ein Gutachter und hat nicht einmal doof gefragt
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3623
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitrag von Senem »

Hallo,

mich würde mal interessieren, ob es Voraussetzungen für solche Anträge gibt?
Also zb, finanzielle Situation oder so.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 859
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitrag von Annileinchen »

Hallo Senem,

bis 4000,- € gibt es einkommensunabhängig, wenn Du einen Pflegegrad hast,

Hier steht alles:

https://www.pflege-durch-angehoerige.de ... ungsumbau/

LG, Annileinchen

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3623
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitrag von Senem »

Hallo Annileinchen,

danke dir!

Da werde ich mich mal informieren!
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

EvaHH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 650
Registriert: 03.11.2015, 14:42
Wohnort: Norden

Beitrag von EvaHH »

Hallo Maria,

ja. ich hoffe auch, dass bei uns vielleicht wenigstens einmal das so durchgeht. zurzeit wird bei uns nämlich alles abgelehnt:-(
ich bin gespannt.
wir werden gleich unten barierrefrei bauen. das kostet wohl nicht viel mehr. aber wer weiss.
ich weiß nicht mal ob ich mit 4000 Euro für den Zaun auskomme :?:
LG
Eva
Eva mit Sohn 2012 (MRD7 bei Mutation im DYRK1A-Gen, ASD II, Veränderung der weißen Substanz mit Hypomyelinisierung, ASS, expressive Sprachstörung,frühkindlicher Autismus...)

Benutzeravatar
Andrea5
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5340
Registriert: 12.10.2006, 10:47

Beitrag von Andrea5 »

Hallo alle Zusammen,

ich schiebe diesen Thread wieder hoch. Ich hatte einen Antrag auf wohnumfeldverbessernde Maßnahmen gestellt Ende Juli 2018. Im Dezember 2018 kam der MDK wegen Pflegegradüberprüfung (es bleibt bei PG 4) und hat sich unseren maroden Gartenzaun (ein Teil mussten wir schon flicken, war eingestürzt und unser Ben war plötzlich aufs Nachbargrundstück ausgebüxt :shock:) angesehen im Zuge der Begutachtung. Und hat dafür sein Ok gegeben. Heute bekam ich die Kostenbewilligung für den neuen Gartenzaun.
Die Kosten mit Aufstellung durch Firma beträgt etwas über 3.000 Euro. Und da habe ich mal eine Frage? 3.000 Euro Kosten und die Pflegekasse gibt bis zu 4.000 Euro dazu. Übernehmen die dann in dem Fall die vollständigen Kosten?
Das würde mich mal interessieren.:think:

LG Andrea
Andrea Bj.1965/ Jan 11/98 KISS(KIDD) blockadefrei, Legasthenie mit kormobide AVWS
Ben 01/04 KISS(KIDD) blockadefrei , frühkindl. Autismus, Wahrnehmungsprobleme, expressive Sprachstörung , Hyperakusis und
Sternenmama *1931 bis 09/2019

"WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT" (von Peter Thorwarth)

Tanja1313
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 03.07.2019, 15:15

Re: Zuschuss wohnumfeldverbessernde Maßnahmen - Gartenzaun

Beitrag von Tanja1313 »

Hallo.

Ich habe ein Problem.
Wir haben bei der Pflegekasse einen Antrag auf Wohnverbessernde Maßnahmen gestellt. Zuschuss zum Gartenzaun ( nachdem ich es hier gelesen habe ).

Unsere Hecke ist im Sommer 2018 an ganz vielen Stellen kaputt gegangen. ( ausgetrocknet ) ( wir reden hier von 100 Meter Hecke ) Die Hecke hat nun richtig viele Löcher und unsere Tochter 6 Jahre Down Syndrom starke Weglauftendenz haut immer durch die Löcher ab.
Nun müssen wir wohl oder übel die Hecke entfernen und gegen einen Zaun 1,42 hoch austauschen.

Leider ist unser Antrag schon 2x abgelehnt worden.
Begründung. Diese Maßnahme die Pflege nicht erleichtert 😠und ein Zaun zu den Gegenständen des täglichen Lebens gehört.

Möchte das nicht so hinnehmen.
Habt ihr noch eine Idee?

VG Tanja

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5802
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Zuschuss wohnumfeldverbessernde Maßnahmen - Gartenzaun

Beitrag von Ellert »

Genau das hat man uns damals auch erklärt als wir uns grob informiert hatten für was die Zuschüsse da sind.
Wir haben es nicht weiter hinterfragt da es ja stimmt, man muss auf Kinder achten, alle laufen weg. Wir haben auch im Haus keine Türklingen weil Ellert die aufbekommt,
finde auch nicht drunter diese Knäufe, aber fand ich nun nicht so schlimm.

Je nach Bauvorschrift ist 1,42 m genehmigungspflichtig, hier darf man nur 80 cm bzs 1,20 m hoch bauen. Mit Begründung Ellert durften wir auch anders abgrenzen, dies hat aber extra gekosten, die Gemeinde verdient damit halt auch das Geld.
Evtl habt Ihr Glück und bekommt einen gebrauchten Zaun irgendwoher ?
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Antworten

Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“