Software/App für schrifttliche Rechenverfahren?

Ein besonderes Kind braucht auch besondere Anregungen - nicht zu viel und natürlich auch nicht zu wenig. Gute Spieltipps kann man immer gebrauchen!

Moderator: Moderatorengruppe

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8864
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 05.06.2017, 11:49

Hallo Inga,
gut zu wissen :idea: Suche ich im Bekanntenkreis mal nach einem alten Laptop :)
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8864
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 25.08.2017, 23:00

Hallo zusammen,

eventuell habe ich etwas gefunden, was mir ein bisschen weiterhelfen könnte, wenn im dritten Schuljahr die halbschriftlichen Rechenverfahren anstehen.
(Im deutschsprachigen SCHUBI-Katalog sind die Tafel auch etwas günstiger:)
http://www.schubi.com/ch/de/artikel/Leg ... eln/L10249

Ansonsten hat unser UK Coach uns eher von Multitext abgeraten (weil dann immer an einen speziellen Computer gebunden ist) und wäre er für eine Scan-App fürs Ipad ...

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Annileinchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 754
Registriert: 16.07.2017, 15:31

Beitragvon Annileinchen » 26.08.2017, 03:50

Huhu,

was wäre hiermit:

https://itunes.apple.com/de/app/leen/id ... ?l=en&mt=8

Man kann Zahlen per Finger schieben und sie auch untereinander setzen. Somit kann man dann auch das Ergebnis unproblematisch eingeben.

LG, Anni

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8864
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 26.08.2017, 09:05

Hallo Anni,
das ist "zu einfach" - Bene braucht künftig die Möglichkeit, Zahlen stellen genau untereinander zu schreiben und Übertäge einzuführen :wink:

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13104
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 26.08.2017, 10:03

Hallo Angie,

ich weiß, dass Du's nicht so mit dem Basteln hast, :wink: aber vielleicht kannst Du delegieren.

Man kann Papier mit entsprechender Lineatur laminieren, A4 oder A3, dann runde Plättchen aus (farbigem) Papier stanzen und Zahlen auch, laminieren, ausschneiden, Klett drauf. Mühsam, aber maßgeschneidert. :P
Nur als Idee, wo ich diese Schubi-Tafeln gesehen habe.

Grüße aus der Bastelkammer
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8864
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 26.08.2017, 10:06

Hallo Engrid, mal
schauen, ob sich jemand erbarmt ... Einen Versuch wäre es wert. Ich fürchte allerdings, Bene fühlt sich dadurch an die PECS Kommunikation erinnert. War sehr "krampfig" ...

Liebe Grüße
Angie

PS: Tochterkind hat mein Basteltalent intuitiv erkannt, als sie kurz vor dem Schulanfang sagte: Also Mama, ich wollte nur sagen,ich möchte unbedingt eine gekaufte Schultüte, am besten von Anna und Elsa! Aber bitte kein gebasteltes Teil! Was war ich froh :lol: !!!
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13104
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 26.08.2017, 10:13

:lol:

Man könnte das auch auf Magnetbasis machen, so wie die Schubi-Tafeln, mit Plättchen, die hinten mit Magnetband beklebt sind, und einer ebensolchen Platte (obere Schicht selbstklebende Schutzfolie, drunter Papier mit Lineatur, drunter Magnetfolie, dahinter Trägerpappe - oder Stahlblech. Dann kommt es haptisch und optisch"eleganter" daher, ist allerdings zum Basteln noch fiesliger ...

Kennst Du eigentlich den Worksheet Crafter? Geht es damit?
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8864
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 26.08.2017, 10:19

Nein, kenne ich nicht :D Geh gleich mal googlen :wink:

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13104
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 26.08.2017, 10:27

Man erstellt die Arbeitsblätter am PC, das Kind kann mit der passenden App arbeiten.
Praktische Erfahrung hab ich leider noch nicht damit, das kommt hoffentlich noch.
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung
 
SimoneChristian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 736
Registriert: 12.04.2014, 18:46

Beitragvon SimoneChristian » 26.08.2017, 10:45

Hallo Angela77, hallo Engrid,

wieso nicht einfach ausdrucken und auf Magnetfolie kleben, dann laminieren?
Oder noch einfacher: direkt Magnetfolie bedrucken.
Lässt sich mit der guten Küchenschere schneiden und ist wenig Fitzelarbeit.
Oder muss die Form der Zahlen auch erfühlbar sein?
Oder der Magnet dicker zum Anfassen?

Als Tafel gibt es diverse, allerdings ohne Lineatur. :?

LG
Simone

P.S. Angie, wärst du vielleicht so lieb vom fertigen Material ein Foto einzustellen?
Ich fürchte ja, dass wir so was auch brauchen.
C. (*9/11) Sprachentwicklungsverzögerung, Regulationsstörungen des Kindesalters
atypischer Autismus (Diagnose 07/15)


Zurück zu „Spiele und Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste