Pflegegeld Berufsbildungswerk

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Inselheike
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 819
Registriert: 11.03.2007, 22:46
Wohnort: Nordseeküste/ Schleswig-Holstein

Beitragvon Inselheike » 09.11.2017, 13:19

Hallo Mellie,
also ich habe bis jetzt immer jeden Monat das Pflegegeld voll überwiesen bekommen. Muß ich jetzt die Pflegekasse/ Krankenkasse darauf aufmerksam machen? Und muß ich das Geld zurück zahlen?
Eigentlich weiss die Krankenkasse doch, dass er seit August im BBW ist, ich habe es selbst einem Mitarbeiter der KK im Juli mitgeteilt, weil der Große ja nun wieder selbst versichert ist....
Och man, warum ist immer alles bloß so kompliziert????
LG Heike
Heike (02/68)mit Lars (06/97), Asperger Autist

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 09.11.2017, 13:28

Hallo Heike,

ich weiß nicht, wie es ist, wenn die Pflegekasse irgendwann dahinter kommt, dass das "Kind" im Internat untergebracht ist und nur an den Wochenenden und Ferien zu Hause ist und dann rückwirkend das Geld fordert. Das wäre mir zu ungewiss und da teile ich es lieber vorher selbst schriftlich mit. Man kann sich nicht darauf verlassen, dass die Pflegekasse davon ausgeht, das es so ist, wie man denkt. Wie es rechtlich aussieht, weiß ich nicht. Aber zurückfordern kann die Pflegekasse bestimmt. :roll:
Viele Grüße,
Mellie

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 18.12.2017, 10:29

also ich habe bis jetzt immer jeden Monat das Pflegegeld voll überwiesen bekommen.
Hallo Heike,

bekommt ihr immer noch das volle Pflegegeld ausgezahlt? Ist Dein "Kind" jedes Wochenende zu Hause? Ich habe nämlich gelesen, dass für einen pflegebedürftigen Schüler, der von Montag bis Freitag internatsmäßig untergebracht ist, weiter das volle Pflegegeld gezahlt werden kann. Für diese Zeit kann unterstellt werden, dass der Schwerpunkt der häuslichen Pflege erhalten bleibt. Darauf habe ich jetzt mal die Pflegekasse hingewiesen. Leider habe ich keine Rechtsgrundlage dafür gefunden. Bin aber trotzdem auf die Antwort gespannt. :wink:
Viele Grüße,
Mellie

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3491
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 18.12.2017, 10:36

Hallo,

mich wundert dies ehrlich gesagt.

Ich weiß, das wenn man unter der Woche in einem Internat unter gebracht ist, das Pflegegeld nur an den Wochenenden (wenn das Kind bei den Eltern ist) ausgezahlt wird. In der Woche wird es an dem, der die Internatsunterbringung finanziert, ausgezahlt.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 18.12.2017, 11:04

Hallo,

https://sozialversicherung-kompetent.de ... egeld.html

unter häuslicher Bereich:
Ein Anspruch auf das Pflegegeld besteht auch dann, wenn ein pflegebedürftiger Schüler montags bis freitags in einer Einrichtung internatsmäßig untergebracht ist. Hierbei darf es sich allerdings nicht um Einrichtungen im Sinne des § 71 Abs. 4 SGB XI handeln; dies sind Krankenhäuser und stationäre Einrichtungen, in denen die Leistungen zur medizinische Vorsorge, zur medizinischen Rehabilitation, zur Teilhabe am Arbeitsleben oder am Leben in der Gemeinschaft, die schulische Ausbildung oder die Erziehung kranker oder behinderter Menschen im Vordergrund des Zweckes der Einrichtung stehen. Hier kann unterstellt werden, dass der Schwerpunkt der häuslichen Pflege erhalten bleibt.
Schade, also muß die Pflegekasse doch nur anteiliges Pflegegeld zahlen. :roll:
Viele Grüße,
Mellie

Benutzeravatar
Isolde
Moderator
Moderator
Beiträge: 37550
Registriert: 19.09.2004, 21:41
Wohnort: Kraichgau / vorh. Saarland + München

Beitragvon Isolde » 18.12.2017, 16:02

Ich weiß, das wenn man unter der Woche in einem Internat unter gebracht ist, das Pflegegeld nur an den Wochenenden (wenn das Kind bei den Eltern ist) ausgezahlt wird. In der Woche wird es an dem, der die Internatsunterbringung finanziert, ausgezahlt.
Liebe Senem,

das trifft so nicht zu.

Das Internat erhält ein festes Geld in Höhe von 266 € - egal welchen Pflegegrad - nicht der, der finanziert bekommt das Geld, sondern das Heim oder das Internat.

Und anteiliges Pflegegeld erhält man an jedem Tag, an dem das Kind zu Hause ist, sei es aufgrund von Ferien, Krankheit oder Wochenendheimfahrten.

Schönen Gruß
Isolde
„Ich habe den lieben Gott in manchen Kneipen besser kennengelernt als in manchem Bibelkreis.“ Rainer Maria Schießler, Pfarrer in München St. Maximilian

Jonathans CFC-Syndrom + Unsere Vorstellung + https://www.facebook.com/CfcAngelDeutschland

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 21.12.2017, 12:26

Hallo,

wir haben jetzt trotzdem das volle Pflegegeld erhalten, siehe auch hier:
phpBB2/ftopic129602-10.html
Viele Grüße,
Mellie

Inselheike
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 819
Registriert: 11.03.2007, 22:46
Wohnort: Nordseeküste/ Schleswig-Holstein

Beitragvon Inselheike » 21.12.2017, 15:08

Hallo zusammen,
ich habe die Krankenkasse nun darauf Aufmerksam gemacht, das mein Sohn seit Mitte August im BBW ist (das habe ich auch im Juli bereits angekündigt, da mein Sohn dann ja selbst versichert ist) und durfte nun über 1100 Euro zurückzahlen.... Kein Dankeschön fürs Bescheid sagen, keine Entschuldigung, das da wohl was schief gelaufen ist, nur die Forderung: Überweisen Sie das Geld auf folgendes Konto.....
Also manchmal..... :twisted: :roll:
Da hat man doch frohe Weihnachten!
LG Heike
Heike (02/68)mit Lars (06/97), Asperger Autist

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1984
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 21.12.2017, 15:25

Hallo Heike,

das tut mir leid, wie es bei Dir gelaufen ist. In zurückfordern sind die Kassen etc. immer schnell. :roll:
Ist Dein Sohn jedes Wochenende zu Hause? Wir haben ja jetzt gerade eine Rückzahlung erhalten. Nicht, dass sie irgendwann doch das Geld wieder von meinem Sohn zurück haben wollen. :?

Versuche doch noch einmal in den Widerspruch zu gehen. Wurde anteiliges Pflegegeld für die Zeiten, die er zu Hause ist, anerkannt?
Viele Grüße,
Mellie

Inselheike
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 819
Registriert: 11.03.2007, 22:46
Wohnort: Nordseeküste/ Schleswig-Holstein

Beitragvon Inselheike » 21.12.2017, 20:50

Hallo Mellie,
mein Sohn ist jedes 2. Wochenende zu Hause und natürlich in den Ferien. Das Pflegegeld wird wohl anteilig gezahlt, ich bekomme nun eine Bescheinigung vom BBW wann mein Sohn zu Hause war.
Mal sehen, was das neue Jahr bringt.....
Es wird jedenfalls nie langweilig!
LG Heike
Heike (02/68)mit Lars (06/97), Asperger Autist


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste