Miete/Unterkunftskosten bei Grundsicherung ab 1.7.2017

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 02.03.2018, 14:38

KerstinM. hat geschrieben:Ich weiß gar nicht, wie es bei uns war. Ich glaube nur das Gesundheitsamt nach Aktenlage oder so. Wie bekommt man denn das raus? Akteneinsicht?


Hallo Kerstin,

das müßte eigentlich auch dem Grundsicherungsamt vorliegen. Über die DRV habe ich nur die Bescheinigung erhalten, dass mein Sohn voll erwerbsgemindert ist (waren dort auch zur Untersuchung). Das Gutachten von der DRV habe ich beim Hausarzt erhalten. Das wurde nämlich dorthin geschickt. Das ist bei euch bestimmt auch so passiert.  8)
https://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic127719.html
Viele Grüße,
Mellie

Werbung
 
Benutzeravatar
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7437
Registriert: 17.08.2009, 21:09
Wohnort: Thüringen

Beitragvon KerstinM. » 02.03.2018, 15:02

Hallo Mellie,
da mache ich mich einfach mal schlau. Noch ist er ja in der Schule und dann geht er eigentlich in die Tagsförderung ab Sommer 19. Damit dürfte ja im Grunde klar sein, dass er nicht arbeiten kann, auch nicht minimal.

LG Kerstin
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, gesetzl. blind, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 02.03.2018, 15:16

Hallo Kerstin,

es würde mich dann interessieren, woher Du die Unterlagen bekommen hast. Es ist ja auch wichtig, dass man das Gutachten und die Bescheinigung in seinen Händen hat, falls mal etwas ist oder man es vorlegen muss.

Heute kam übrigens der neue Bescheid für die Grundsicherung und Mietkosten, dabei habe ich erst gestern die Unterlagen zur Post gebracht. Da muß jemand sitzen, der zu uns gutmütig ist - anders kann ich es mir nicht erklären, dass da alles so reibungslos läuft. :whistling:
Viele Grüße,

Mellie

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 367
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Beitragvon Chantal-Marie » 02.03.2018, 20:31

Ich hatte dieses Jahr den Bewilligungsbescheid fü unsere Tochter im Briefkasten..............und noch gar keinen Folgeantrag gestellt. Der kam ca 3. Wochen später. Ich war baff, hab den Antrag ausgefüllt, ausgefüllt und gut war. Hauptsache die Grusi ist pünktlich auf dem Konto.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

Benutzeravatar
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7437
Registriert: 17.08.2009, 21:09
Wohnort: Thüringen

Beitragvon KerstinM. » 02.03.2018, 20:41

Mellie hat geschrieben:Hallo Kerstin,

es würde mich dann interessieren, woher Du die Unterlagen bekommen hast. Es ist ja auch wichtig, dass man das Gutachten und die Bescheinigung in seinen Händen hat, falls mal etwas ist oder man es vorlegen muss.
:


Ich frage einfach mal beim Amt für Grusi an. Und werde ich ja sehen, was dann drauf steht.

LG Kerstin
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie

PK (*14)spastische Tetraparese, gesetzl. blind, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein

Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 05.04.2018, 22:20

Hallo,

da sich die Nebenkosten geändert haben, hat mein Sohn einen neuen Grundsicherungsbescheid erhalten. Dabei ist mir aufgefallen, dass einmal die Unterkunftskosten und die Heizkosten (Pauschale) extra aufgelistet wurden. Ich nehme an, dass die Heizkosten nicht in den Unterkunftskosten drin sind und ich die beiden Summen zusammen zählen muss und als Überweisungsbetrag nehmen muss, oder? Vorher habe ich nämlich immer nur die Unterkunftskosten weiter geleitet. Das war nämlich auch gar nicht extra in dem alten Bescheid aufgelistet. Was steht bei euch im Bescheid drin?
Viele Grüße,

Mellie

konik
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1077
Registriert: 18.07.2015, 12:00

Beitragvon konik » 06.04.2018, 15:22

Hallo zusammen ,

Als ich für meinen Großen Grusi beantragt habe musste natürlich auch entschieden werden . Das dauerte glaub 5 Wochen. Das Gutachten habe ich dann vom Amt für Grundsicherung bekommen . Aber natürlich auf Nachfrage . Ich hab da echt erwartet da steht was weiß ich was , doch nein , ganz kurz und knapp .


LG

Konik


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste