Spastik schießt nachts nach Ulzibalt ein

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

maxi-tina
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2017, 14:26
Wohnort: Oberbayern

Spastik schießt nachts nach Ulzibalt ein

Beitragvon maxi-tina » 17.04.2017, 17:23

hallo ihr lieben,

unser sohn hatte eine myofasziotomie, op war super,tagsüber bereits schmerzfrei nur nachts schiesst ihm die spastik so stark ein dass er die streckschienen nicht mehr ertragen kann. hat jemand damit erfahrung? was habt ihr getan?

ich hoffe auf hilfe - danke schon mal!

lg tina
Maxi geb. 02/2011, Tetraspastik beinbetont, saust mit Rollator o. 4-Punktstöcken und Rollstuhl durchs Leben

Werbung
 
Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7768
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 17.04.2017, 18:30

Hallo Tina,

ich würde in diesem Falle an deiner Stelle an den OP-Arzt in der Klinik eine Mail schreiben, das Problem Schildern und um Hilfe bitten.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

sandraundsimon
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 422
Registriert: 01.07.2012, 15:30

Beitragvon sandraundsimon » 17.04.2017, 20:25

Hallo Tina,

wie lang ist bei euch die OP her? Noch im Krankenhaus wurde die Spastik bei Simon nachts auch besonders schlimm, nach ca. 1 Woche wurde es besser, genau so, wie es uns der Arzt in der Schön Klinik München voraus gesagt hatte.
Die OP ist jetzt 3 Wochen her und er hält es nachts nicht länger als 4 Stunden mit den Kniestreckschienen aus, dann ziehen wir sie aus, was wir eigentlich nicht sollten. Ich wollte dazu auch noch einmal den Arzt fragen, die Schienen sollen ja schließlich noch 9 Wochen getragen werden :?

Liebe Grüße
Sandra
Simon geb. 6/11, ICP, Sprachentwicklungsstörung, super süßer Grinsekater
Carolin geb. 03/14, topfitte Sausemaus

maxi-tina
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2017, 14:26
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon maxi-tina » 17.04.2017, 20:42

hallo sinale und sandra,

danke für eure antworten.

sinale: unser sohn ist noch in der klinik und die haben leider keine lösung mehr dafür (ausser halt doch ausziehen, was er ja nicht soll ...)

sandra: die op war erst letzten mittwoch, welche tipps geben die denn für die situation in harlaching? medikamente? wart ihr sonst zufrieden? hat simon auch eine tretraspatik - und wie ist er sonst so unterwegs?

drücken wir (beide) die daumen, dass sich noch mehr eltern mit erfahrung melden - cicaociao
Maxi geb. 02/2011, Tetraspastik beinbetont, saust mit Rollator o. 4-Punktstöcken und Rollstuhl durchs Leben

maxi-tina
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 24.03.2017, 14:26
Wohnort: Oberbayern

Beitragvon maxi-tina » 17.04.2017, 20:43

hallo sinale und sandra,

danke für eure antworten.

sinale: unser sohn ist noch in der klinik und die haben leider keine lösung mehr dafür (ausser halt doch ausziehen, was er ja nicht soll ...)

sandra: die op war erst letzten mittwoch, welche tipps geben die denn für die situation in harlaching? medikamente? wart ihr sonst zufrieden? hat simon auch eine tretraspatik - und wie ist er sonst so unterwegs?

drücken wir (beide) die daumen, dass sich noch mehr eltern mit erfahrung melden - cicaociao
Maxi geb. 02/2011, Tetraspastik beinbetont, saust mit Rollator o. 4-Punktstöcken und Rollstuhl durchs Leben

sandraundsimon
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 422
Registriert: 01.07.2012, 15:30

Beitragvon sandraundsimon » 17.04.2017, 21:13

Sie haben uns Taumeel und Spascupreel (beides homöopathisch ) gegen die Spastiken gegeben. Seid ihr schon wieder zu Hause? Simon hat auch eine Tetraspastik, bisher nur Rolli Fahrer, seit 3 Tagen kann er gehalten 10 min. Auf dem Laufband laufen!
Ich hoffe auch, dass noch jemand Erfahrung mit dem Problem hatte und Tipps für uns hat :wink:
Simon geb. 6/11, ICP, Sprachentwicklungsstörung, super süßer Grinsekater

Carolin geb. 03/14, topfitte Sausemaus

tamea
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 221
Registriert: 17.03.2011, 15:38
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon tamea » 17.04.2017, 21:26

Hallo

Wir hatten vor 4 Wochen besagte OP an Armen und Beinen. Unser Sohn bekommt aber schon länger wegen nächtlichen Schmerzen Dronabiol. Damit ist er nachts absolut schmerzfrei. Vielleicht ist das ja eine möglichkeit für Euch. Empfohlenen hat uns das bei einer Orthopädisprechstunde, bei uns im SPZ Frau Dr. Herzig.

Grüßle Tamea
unser Sonnenschein PS 10/09, Tetraspastik, Epilepsie, Polymikrogyrie, Duplikation auf Chromosomen 1, Schluckstörung und gothischer Gaumen. PS III , SBA 100% aG,G,H,B seit 11/14 Peg, chron.Bronchitis seit 1/15

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7768
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 18.04.2017, 10:10

Hallo Tina,

ich bin negativ erstaunt darüber, dass die Ärzte nicht in der Lage sind, hier Tipps zu geben. Die Mittel Traumeel und Spascupreel (beides homöopathisch ) sind gute Ideen, die getestet werden sollten. Getestet werden, aus diesem Bereich kann auch Chamomilla C 30 Globuli. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Viele Grüße

Sinale



Diagnose: Tetraspastik

Rollstuhlnutzerin

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7768
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Beitragvon Sinale » 18.04.2017, 10:39

Hallo Tamea, Hallo Zusammen,

da du beschreibst, dass Dronabinol aufgrund der Nachwirkungen nach der OP verschrieben worden ist, möchte ich für alle Mitlesenden darauf hinweisen, das dieses Medikament unter die Opiate fällt und daher, ausschleichend abgesetzt werden sollte, wenn es nicht mehr benötigt wird.

Folgend für alle Mitlesenden noch allgemeine Informationen zu Dronabinol:

Dronabinol ist in Deutschland grundsätzlich verschreibungsfähig. Da es unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, muß es auf einem gesonderten Rezept verschrieben werden. Sinnvoll kann sein, dieses Rezept vor Abholung des Medikamentes bei der GKV einzureichen.

Ein Test ist sinnvoll, da einige Betroffene Nebenwirkungen verspüren, Andere jedoch nicht. Mehr informationen, auch über mögliche Nebenwirkungen gibt es folgend:

http://www.pflegewiki.de/wiki/Dronabinol

Hier wird unterstützt, wenn es verschreiben werden soll:

http://www.thc-pharm.de/rechtslage.html

Hier kann es zu einem Gewöhnungseffekt kommen.
Viele Grüße

Sinale



Diagnose: Tetraspastik

Rollstuhlnutzerin

Werbung
 
Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon RolliTanteSilvi » 18.04.2017, 11:36

Hallo Tina, Hallo Maxi,

Als Selbstbetroffene (cereprale Tetraparese) kann ich sehr gut nachfühlen wie unangenem eine einschießende Spastik in der Nacht ist und dann noch die ungewohnten Lagerungsschienen - das ist eine echte Belastung für Euch Beide. Ich nutze in solchen Situationen - Schüssler Salze - auch vorbeugend

Mein Schüssler Salze:

- Schüssler Salz Nr. 7 - Das "Nervenmittel" - Magnesium phosphoricum kann den Cholesterinspiegel und den Grundumsatz senken, und in gewisser Weise auch antithrombotisch wirken - entspannt die Muskeln und wirkt schlaffördernd
Anwendungsbeispiele für Magnesium phosphoricum sind: z.B. Krämpfe beim prämenstruellen Syndrom, blitzartig einschießende Kopf- oder Zahnschmerzen, Migräne, Muskelkrämpfe, spastische Lähmungen,

- Schüßler Salz Nr. 2 - Calcium phosphoricum - in Kombination mit - Schüssler Salz Nr. 7 wirkt es als Stärkungsmittel (fördert den Zellenaufbau dadurch bessere Durchblutung = weniger Schmerz) . Diese Kombination ergänzt mit Schüssler Salz Nr. 5 - Kalium Phosphoricum verbessert nochmal die Muskelentspannung - daruch erzielt man eine besseren / ruhigeren Schlaf.

Fang mit einer niedrigen Anzahl von Tabletten an pro 30 min. von jedem Schüssler Salz je 1 Tablette - eine bessere Wirkung erzielst Du wenn die Tabletten in warmen Tee auflöst und Schluckweise trinken lässt. Merkt ihr eine gute Akzeptanz / Verbesserung erhöhe die Gabe aber dann 1mal pro Stunde. Eine spührbare Linderung sollte sich nach 24h einstellen.

Was auch helfen könnte eine Wärmequelle auf die Beine - Kirschkernkissen, Rotlicht, Moorpackung.

Haltet Beide bitte durch - der Kopf und Körper müssen mit der neuen / anderen Belastung (Lagerungsschiene) "Ansprache" der Muskeln zurechtkommen und verarbeiten. Kopf und Körper haben noch das alte Muskelschema "abgespeichert".

Gute Besserung, viel Geduld, schnell weniger Schmerzen und nach der Entlassung aus dem KH viel Spaß beim erkunden der neuen "Freiheit" wünscht Euch

Silvi

- ich möchte hier keine Disskusion über Schüssler Salze los tretten, sondern meine gute Erfahrung weiter geben - Danke für Euer Verständnis Silvi
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast