Grundsicherung ab 18

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14676
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Beitragvon MichaelK » 17.09.2017, 21:32

anner hat geschrieben:Ja, Michael, so ist es.


ok, gute Nerven! ..... und halte uns aktuell.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Werbung
 
Benutzeravatar
anner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3523
Registriert: 01.10.2006, 16:57

Beitragvon anner » 18.09.2017, 18:50

Danke!

Mach ich.
Benedict 06/99, Osteopathia striata, Z. n. Analatresie,neurogene Blasenentleerungsstörung, tracheotomiert, re. blind., Syndakt. beider Hände, Fibulaapplasie beidseits, Makrocephalie, Gaumenspalt, Skoliose, Kleinwuchs, Epilepsie u. e. mehr
Tochter A. 01/96, in der Grundschulzeit Absencen

Benutzeravatar
anner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3523
Registriert: 01.10.2006, 16:57

Beitragvon anner » 31.03.2018, 16:13

Vor 2 Wochen, nach Androhung rechtlicher Schritte, ist der Bewilligungsbescheid gekommen.

Aber es wurden auch nochmal Unterlagen angefordert, die ich schon lange eingereicht hatte...
Benedict 06/99, Osteopathia striata, Z. n. Analatresie,neurogene Blasenentleerungsstörung, tracheotomiert, re. blind., Syndakt. beider Hände, Fibulaapplasie beidseits, Makrocephalie, Gaumenspalt, Skoliose, Kleinwuchs, Epilepsie u. e. mehr

Tochter A. 01/96, in der Grundschulzeit Absencen

Helena*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1926
Registriert: 30.01.2008, 20:34

Beitragvon Helena* » 31.03.2018, 17:26

Liebe Anner,
herzliche Glückwünsche zu deinen Nerven aus Drahtseilen und dem gewonnenen Kampf.
Das hat ja bei dir nun auch fast ein Jahr gedauert, die Nachzahlung ist hoffentlich schon bei euch eingetroffen?

Ich habe damals bei der Nachzahlung für mein Kind erst einmal alles abgehoben bzw. mit Zahlungszweck(z. B. anteilig Unterkunftskosten, Strom,Gas, Handytarif , Zuzahlung Medikamente usw.) auf mein Konto überwiesen, was ich in dieser langen Zeit ausgelegt hatte und mir teilweise sogar leihen musste, weil Unterhalt gab es ja keinen mehr vom Kindsvater.

Ich weiss zwar nicht, ob es rechtens gewesen wäre, aber ich wollte nicht riskieren, dass jemand vom Sozialamt auf die Idee kommt, das alles über dem Schonvermögen nun erst einmal für den laufenden Lebensunterhalt einzusetzen sei und die Grundsicherung erst einmal wieder einstellt.

LG, helena


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste