Visuelle Wahrnehmung, wo in oder auch um München testen?

Hier könnt ihr euch über Hör- und Sehbehinderung austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

NiJoBe
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 216
Registriert: 24.07.2012, 19:42
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von NiJoBe »

Hallo Rosalie,
wenn das eine anerkannte Stelle testen muss, müssten sie dir ja sagen können, wer das macht. Normale Augenärzte sicher nicht. Wir waren auch mal bei einem „Neuroophthalmologen“ – der kannte sich mit CVI auch nicht aus, sondern nur mit dem davor. Theoretisch wären CVI ein Fall für Neurologen, aber die behandeln ja meist keine behinderten Kinder unter 12. Und Neuropädiater haben davon in der Regel auch keine Ahnung. Ergos (besonders nach Affolter) oder spezialisierte Psychologen fände ich gar nicht so verkehrt, ansonsten gibt es vereinzelte Rehapädagogen und Sonderpädagogen, die sich mit CVI auskennen an den Sehbehinderten/Blindenschulen. Es gibt noch das Blicklabor Würzburg.

Provision war ein Projekt, dass meines Wissens inzwischen beendet ist bzw. keine Kinder mehr testet. Man kann vielleicht die Leute, die dort beschäftigt waren noch ausfindig machen. Zentral sind sicher Prof. Hyvärinen, Prof. Walthes und Frau Freitag, die vielleicht weiterhelfen könnten.

Zu den Nachteilsausgleichen: In Berlin gibt es die, die man braucht. Die Nachteilsausgleiche sind hier theoretisch unabhängig vom Förderschwerpunkt. Und noch theoretischer hat ein Mensch mit Behinderungen sowieso das Recht auf behinderungsbedingte Nachteilsausgleiche ohne direkten Zusammenhang zu Förderschwerpunkten.

Viele Grüße!

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Hör- und Sehbehinderung“