Bundesfinanzhof zur Höhe der zumutbaren Belastung

Hier sammeln wir Beiträge zu Urteilen rund um Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3903
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 20.04.2017, 20:59

Hallo,

jetzt wird abgeschichtet, also nicht mehr 4 % von allem, sondern:

von allem bis 15.340,00 € 2 %, dazu 3 % von dem Betrag über 15.340,00 € bis 51.130,00 € und von allem was 51.130,00 € übersteigt 4%.


Irgendwo gibt es sicher auch ausgerechnete Beispiele...

LG Rachael
Florian (*04/2002): Pitt Hopkins Syndrom; ein fröhliches Schulkind mit dem Schalk im Nacken :D, Felix (*6/2008).

Unsere Galerie


Chatkalender

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4324
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 20.04.2017, 21:05

Hallo,
Danke. Das wäre dann ja schon wieder direkt lohnenswert.
Wie ist das nun mit dem Pflegepauschbetrag? Wenn man die außergewöhnlichen Belastungen geltend macht darf man den noch ansetzen oder wird der gestrichen? Im Forum kursieren unterschiedliche Aussagen dazu. Und bei 2 behinderten Kindern ist das eine Menge Geld.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7104
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Beitragvon Kaja » 20.04.2017, 21:45

Hallo Katrin,

du kannst neben den außergewöhnlichen Belastungen den Pflegepauschbetrag in Anspruch nehmen:

http://verwaltung.hessen.de/irj/servlet ... 2,true.pdf

S. 26

Viele Grüße Kaja

EvaHH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 645
Registriert: 03.11.2015, 14:42
Wohnort: Norden

Beitragvon EvaHH » 11.05.2017, 09:00

Hallo Ihr Lieben,

hat bei irgendeinem von Euch das FA bereits nach diesem Urteil gehandelt?
ich habe noch einen Widerspruch von 2015 offen. Ich verwies die Sachbearbeiterin auf das neue Urteil. die wissen noch kaum was dazu, also weder ab wann und die die damit umgehen. die sollen es noch liegen lassen. ich habe dann gefragt ob es automatisch geändert wird. Dann meinste sie ich soll einen Zweizeiler schicken. Ihre Kollegin sagt zwar, dass es so sein wird aber sie ist sich nicht sicher.
tolle Aussagen! ich habe jetzt einen Zweizeiler verfasst. bin gespannt!
werde Euch informieren.
LG
Eva
Eva mit Sohn 2012 (MRD7 bei Mutation im DYRK1A-Gen, ASD II, Veränderung der weißen Substanz mit Hypomyelinisierung, ASS, expressive Sprachstörung,frühkindlicher Autismus...)

heidipet
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 450
Registriert: 08.05.2010, 14:03
Wohnort: bei Koblenz

Beitragvon heidipet » 11.05.2017, 14:25

Hallo zusammen,
das Finanzamt wird von selbst tätig, hieß es auf Nachfrage. Eine höfliche Anfrage wird aber sicher nicht schaden.

Betroffen sind alle Steuerbescheide ab 2013, im August 2013 wurde der Einspruch auf "automatisch" umgestellt. Allerdings nur bei denen, die die Belastungen auch angegeben und damit den Vorläufigkeitsvermerk im Bescheid haben. Wer vorher Widerspruch eingereicht hat, entsprechend länger.

Gruß
Heidi

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 966
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 08.06.2017, 12:20

Hallo,
bei uns wurde jetzt für den aktuellen Bescheid 2016 schon nach dem Stufensystem vom BFH-Urteil gerechnet. Beantragt hatte ich nichts extra und sie waren total schnell nur 2 Wochen.
Im Bescheid von 2015, den ich erst im März d.J. erhalten habe, war noch die alte Berechnung und der Vorläufigkeitsvermerk. Dieser Vorläufigkeitsvermerk war auch 2013 und 2014 drinnen. Ich warte jetzt mal ein paar Monate, ob die die alten Bescheide von allein korrigieren oder verpasse ich da irgend eine Frist?
LG
Else

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 966
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 08.06.2017, 12:23

Eigentlich schon erstaunlich, da klagt sich irgend ein mutiger Mensch durch alle Instanzen und wir profitieren und bekommen mehr Steuern zurück. Kann ich kaum glauben :lol:

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1979
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 08.06.2017, 12:50

Hallo,

Weiß jemand ob das schon bei dem wiso Steuerprogrammen eingepflegt wurde?

In meiner Erklärung von 2015, 2014, 2013 und 2012 (hatten wir wegen des SBAs neu berechnen lassen) steht auch noch der Vorläufigkeitsvermerk drin.

2016 haben wir noch nicht wieder (abgeben Ende März, vor 2 Wochen kam die Beleganforderung)
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (10)
Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 966
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 08.06.2017, 17:07

Hallo Sandra,

hier ist so ein Onlinerechner, damit kannst Du selbst schauen:
https://www.smart-rechner.de/zumutbare_ ... echner.php

LG
Else

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1979
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 08.06.2017, 17:30

Hallo Sandra,

hier ist so ein Onlinerechner, damit kannst Du selbst schauen:
https://www.smart-rechner.de/zumutbare_ ... echner.php

LG
Else
Danke! Eine Frage habe ich da aber:

Zählt das normale Bruttoeinkommen? Oder aber das "bereinigte" nach der Steuererklärung? (Wie zB bei der Wohnungsbauprämie...)
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (10)
Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt


Zurück zu „Rechtliches - Urteilssammlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste