Kindergeldbescheid bei Volljährigkeit - Befristung laufend

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Kindergeldbescheid bei Volljährigkeit - Befristung laufend

Beitragvon Mellie » 14.03.2017, 14:40

Hallo,

endlich ging mal etwas schnell und reibunslos. Vor kurzem hatte ich einen Fragebogen zu dem Kindergeld erhalten, wo ich auch die Behinderung meines Sohnes angeben mußte. Jetzt kam schon der neue Kindergeldbescheid und ich bin ganz erstaunt, dass bei der Befristung laufend steht. Bei seinem Bruder steht das Datum der Volljährigkeit, wo es wieder geprüft wird.

Ist es bei euren Kindern auch so gewesen, dass die Befristung auf laufend gesetzt wurde?
Viele Grüße,
Mellie

Werbung
 
angela
Moderator
Moderator
Beiträge: 20024
Registriert: 22.12.2004, 07:45

Beitragvon angela » 14.03.2017, 15:23

Hallo Mellie,

ja - laufend stand auf den Kindergeldbescheiden immer drauf.
Das heißt bei meiner Kindergeldkasse jedoch nicht das wir von weiteren Formularen verschont blieben...

Letztes Jahr, Franz wurde 18, hatte ich noch 2 weitere Male Post von denen, wo die Zahlungseinstellung angedroht wurde.
Und das, obwohl ich alle Formulare ausfüllte die für behinderte junge Erwachsene gedacht sind :roll: .
Da wir das Eingangsverfahren in der WfbM abgebrochen hatten, kam binnen kürzester Zeit ein Brief das die Zahlung eingestellt wird, weil er sich nicht um einen Ausbildungsplan bemüht haben soll. :roll:

Kindergeldkasse ist für mich ein rotes Tuch, unsere. :wink:

Bei Eric wollte man mit seinem 20. Lebensjahr die Zahlung einstellen da man der Annahme war, das er seine Lehrausbildung beenden würde :roll: - denen lag die laufende Schulbescheinigung vor.

Verlass Dich bitte nicht drauf das ihr jetzt Ruhe haben könntet. :wink:

Vielleicht arbeitet deine Kindergeldkasse nach Vorschrift, dann könntest du erst mal Ruhe haben.

LG - Angela
unsere Vorstellung: hier
Angela mit Eric (*93) und Franz (*98);
beide Dravet-Syndrom

Benutzeravatar
*Sally*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 19661
Registriert: 26.11.2007, 09:33

Beitragvon *Sally* » 14.03.2017, 17:21

Hallo Mellie,

bei uns läuft die Kindergeldzahlung reibungslos seit dem 18. Geb. Fragebögen etc. kamen seitdem ( immerhin schon über 3 Jahre ) auch keine mehr an.

LG
Evi mit Debbie-Maus * 95

Rita Schmidt
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 320
Registriert: 16.02.2016, 20:39

Beitragvon Rita Schmidt » 14.03.2017, 17:45

Hallo Mellie,
wir warten schon seit November wieder auf die Kindergeldbewilligung, obwohl ich den neuen Antrag rechtzeitig mit Behindertenausweis hingeschickt habe. Ich habe schon 3 x nachgefragt und noch Nachweisen hingeschickt, aber es kam nur ein Zwischenbescheid.
LG Rita.

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 14.07.2017, 14:40

Hallo,

es könnte doch alles so einfach sein, wenn es diese Behörden nicht geben würde.

Der Kindergeldbescheid wurde jetzt nach § 70 Abs. 2 EStG aufgehoben. :roll:

Begründung:
Die am 13.3.2017 erfolgte Festsetzung des Kindergeldes für das Kind wird ab Monat August 2017 gemäß § 70 Abs. 2 EStG aufgehoben.

Nach den Unterlagen der Familienkasse wird ihr Kind im Monat Juli 2017 seine Schulausbildung beenden.

Ich hatte doch der Familienkasse die Kopie des Schwerbehindertenausweises und der berufsvorbereitende Maßnahme, die im August 2017 beginnt mit beigefügt.

Beiliegend habe ich eine Bogen: Schulausbildung beendet - so geht es weiter bekommen.

Weiterhin sollen wir innerhalb von 4 Wochen einen Bogen "Erklärung zu den Verhältnissen eines über 18 Jahre alten Kindes für den Zeitraum ab Januar 2016 (da war mein Sohn noch gar nicht 18 Jahre alt) ausfüllen.
Viele Grüße,

Mellie

Simonegu
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 680
Registriert: 12.05.2011, 17:55
Wohnort: Vienenburg

Beitragvon Simonegu » 14.07.2017, 18:53

Hallo Melli,
kenne dieses Problem, seit zwei Jahren zicken die von der Famkasse schon rum wegen meinem ältesten. Seit dieser Zeit bekommen wir schon keinen Cent von denen. Hab alles hingeschickt von SBA, Diagnoseschreiben und Pflegegradüberleitung jedesmal haben sie es angeblich nicht bekommen also nochmal hingeschickt und wieder abgelehnt. Jetzt hab ich wieder Einspruch eingelegt gegen die Ablehnung.
LG Simone
Simone (71) Karlheinz (62)
J. 7/95 Asperger-Autist, Borreliose (80%GdB)
S. 2/97 Laktose-,Glutenintolleranz, Skoliose, Hashimoto Thyreoditis, Borreliose
D. 10/98 HB,Asthma,Autistin
R †.7/00
J. 2/02 Asthma
M. 8/09 Hemiparese li (50% Merkz. H), Asperger-Autistin
T. 3/16

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 367
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Beitragvon Chantal-Marie » 14.07.2017, 19:23

Wenn die Kasse zickt schicke ich die Unterlagen per Einschreiben mit Rückschein denn dann kann keiner sagen dass sie es nicht bekommen haben. Das kostet zwar ein paar Euro aber es lohnt sich.

Unser Kindergeld läuft seit 3 Jahren ohne Probleme. Auf dem Bescheid stand sinngemäß, aufgrund der Behinderung wird das Kindergeld dauerhaft gewährt.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

Patrick`s Mama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 422
Registriert: 28.04.2013, 18:28
Wohnort: Halle

Beitragvon Patrick`s Mama » 14.07.2017, 20:47

Hallo,

seit Patrick 18 Jahre ist, wird bei uns aller 5 oder 7 Jahre überprüft, ob er noch Anspruch auf Kindergeld hat. das letzte mal 2014 hat es fast ein halbes Jahr gedauert, bis der Bescheid kam. Sonst haben wir keine Probleme mit dem Kindergeld.

LG Heike
Patrick (1986) Diag.: Adrenoleukodystrophie 94, Blind, Stumm, PEG/Button, Epilepsie, Schluckstörung, Spastische Tetraparese mit kontrakten Füßen, Skoliose und Streckhemmung der Arme, Reflux-OP, Magendurchbruch, Zwölffingerdarmgeschwür, 06/2014 schwere Pneumonie, O2, Osteoporose 12/2014, Seit 01/2018 NIV-Beatmung Nachts,

Petra62
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 331
Registriert: 11.03.2016, 14:16
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Petra62 » 18.07.2017, 15:44

Ich habe heute auch den neuen Bescheid bekommen. Da ja das BvB Jahr Anfang Juli zu Ende war, mussten sie ja schnell prüfen. Da mein Sohn aber eine Verlängerung bekommt, wurde das angegeben.
Dann muß ich sicher im März nächstes Jahr wieder einen Antrag ausfüllen. Hoch lebe der Amtsschimmel.

Mellie@ Du hast doch sicher vom BBW eine Bestätigung erhalten, das dein Sohn eine BvB macht. Schick die Kopie doch einfach mit. Auch die Bescheide der AfA über das Ausbildungsgeld musst du hinschicken.
Viele Grüße
Petra
Wenn jeder Tag mit einem Lächeln beginnt
ist es ein guter Tag.
Petra ( 1962 )
Sohn (1998) Asperger ( Diagnose 2016 ), ADS Träumer, Scoliose, Rechtsschenkelblock, fehlender Brustmuskel.
Sohn (2002) Fit
Sohn (2004) Fit

Werbung
 
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 18.07.2017, 20:50

Petra62 hat geschrieben:Mellie@ Du hast doch sicher vom BBW eine Bestätigung erhalten, das dein Sohn eine BvB macht. Schick die Kopie doch einfach mit. Auch die Bescheide der AfA über das Ausbildungsgeld musst du hinschicken.


Hallo Petra,

das hatte ich alles mitgeschickt. Aber es geht bei dem Amt nach Schema F. Mein Sohn ist jetzt 18 Jahre alt und die Schule ist zu Ende, da wird halt das Formular für 18jährige verschickt - egal was vorher ausgefüllt oder mitgeteilt wurde. Ich habe jedenfalls alles noch einmal hingeschickt und selbstverständlich das Formular ausgefüllt. :roll:
Viele Grüße,

Mellie


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste