Kindergeldbescheid bei Volljährigkeit - Befristung laufend

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 767
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin D. » 14.04.2018, 19:21

Gerade habe ich mich auch wieder durch die Formulare gekämpft.
Wenn der Staat jetzt auf familienfreundlich machen will, warum vereinfachen sie das ganze Verfahren nicht einfach.
Jedes Jahr steht mir das noch bevor. Ein Zwilling studiert, der andere ist im Ausbildungsbereich einer Werkstatt. Aber auch wenn er im Herbst die Ausbildung beendet, er bleibt schwerbehindert und für ihn wird immer Kindergeld gezahlt. Bis er mal auszieht, nehme ich an.
Ich unterschreibe gerne eine Erklärung, dass ich es unverzüglich mitteile, wenn sich bei uns etwas ändert und ich zurückzahlen muss, wenn ich zu Unrecht Kindergeld erhalten habe.
Aber jedes Mal wieder Formulare und Nachweise. Es nervt.
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Simonegu
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 680
Registriert: 12.05.2011, 17:55
Wohnort: Vienenburg

Beitragvon Simonegu » 14.04.2018, 19:45

Hallo Michi,

Er hat einen SBA mit 80 prozent ohne MZ. Er hat PG 2. Beim Arbeitsamt ist er als nicht vermittelbar rausgeflogen, schon vor 2 Jahren. Da hatte ich den 1. Versuch gestartet wieder Kindergeld zu bekommen, dies wurde abgelehnt weil die Unterlagen nicht ankamen dort. Hatte alles per Einschreiben geschickt, die Studienbescheinigungen für die Mädels, die im gleichen Brief waren,sind angekommen. Die für meinen Sohn nicht. Beim zweiten mal hinschicken hat wieder angeblich was gefehlt und immer so weiter.
LG Simone
Simone (71) Karlheinz (62)
J. 7/95 Asperger-Autist, Borreliose (80%GdB)
S. 2/97 Laktose-,Glutenintolleranz, Skoliose, Hashimoto Thyreoditis, Borreliose
D. 10/98 HB,Asthma,Autistin
R †.7/00
J. 2/02 Asthma
M. 8/09 Hemiparese li (50% Merkz. H), Asperger-Autistin
T. 3/16

Michi104
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1584
Registriert: 06.02.2008, 21:20

Beitragvon Michi104 » 14.04.2018, 20:07

Hallo Karin,

das er eine Schwerbehinderung hat reicht allein nicht aus.
Ihr müsst nach weisen das er sich nicht selbst finanzieren kann,
sowie das die Behinderung warum er sich nicht selbst finanzieren kann vor dem 25 LJ. eingetreten ist.

Hallo Simone,

mit dem Merkzeichen H wäre es vermutlich leichter es nachzuweisen, aber das habt ihr nicht.
Mit genau diesen Unterlagen würde ich es wieder versuchen.
Es muss drin stehen, das er auf Grund seiner Behinderung nicht arbeiten kann.
Entweder wieder per einschreiben schicken - oder wenn es möglich ist Persönlich vorbei bringen
und das Schriftlich bestätigen lassen.

Genauso würde ich es mit dem Attest machen - versucht es doch mit eurem Hausarzt.
Wenn er sonst keine anderen Ärzte hat.

Grüße Michi

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 767
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin D. » 14.04.2018, 20:13

Michi104 Das ist nicht der Punkt. Hast du meinen Eintrag gelesen? ;-)
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Michi104
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1584
Registriert: 06.02.2008, 21:20

Beitragvon Michi104 » 14.04.2018, 23:23

Hallo Karin,
doch ich habe deine Beitrag gelesen. Meine Antwort war auf folgende Aussage von dir bezogen.
Ein Zwilling studiert, der andere ist im Ausbildungsbereich einer Werkstatt.
Aber auch wenn er im Herbst die Ausbildung beendet, er bleibt schwerbehindert und für ihn wird immer Kindergeld gezahlt.
Bis er mal auszieht, nehme ich an.
Es Reicht halt nicht das er schwerbehindert bleibt ... sondern es gibt weiter Voraussetzung - nur darauf wollte ich dich hinweisen.

Grüße Michi


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast