Liste: du merkst, dass dein Kind doch nicht so besonders ist

Hier könnt ihr Gedichte, Texte und kleine Geschichten zum Thema "besonderes Kind" einstellen und darüber dikutieren.

Moderator: Moderatorengruppe

lisa08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 281
Registriert: 16.03.2015, 18:47

Beitragvon lisa08 » 26.02.2017, 11:38

Lisaneu hat geschrieben:Wenn dann der Groschen fällt dass das Hände-fuchteln tatsächlich Kommunikation ist würde ich mir manchmal wünschen, dass die Leute mibekommen, wie mein Sohn das McDonalds Logo erkennt und gebärdet "Da ist ein McDonalds! Gehen wir da essen?" Eben weil es so normal ist und ohnehin jeder nur darauf schaut, was auffällig ist.


Hallo,

vielleicht würde es dabei helfen, wenn man Gebärdensprache als "normale" Fremdsprache in Schulen anbieten würde (ich hätte das toll gefunden, bei mir gab es nur das Standardprogramm aus Englisch, Latein u. Französisch).

LG,
Lisa
Selbstbetroffen: Faktor VII-Mangel, heterozygote Faktor V-Leiden-Mutation, von-Willebrand-Syndrom (Typ 1), strukturelle Epilepsie, Autismus, SBA 80 GdB

Werbung
 
Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8987
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 26.02.2017, 11:43

... wenn du schlechte Laune hast, deinen Sohn permament annörgelst und er darauf hin am Abend eines Schultages erst ausflippt und dann ganz ruhig "Schubus" talkt, obwohl er dasselbe Wort in der Schule immer benutzt, um kundzutun, dass er sich unangenehmen/langweiligen schulischen Aufgabe durch eine Fahrt mit dem Schulbus (nach Hause) entziehen möchte :oops:

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 452
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 26.02.2017, 12:28

lisa08 hat geschrieben:
Lisaneu hat geschrieben:Wenn dann der Groschen fällt dass das Hände-fuchteln tatsächlich Kommunikation ist würde ich mir manchmal wünschen, dass die Leute mibekommen, wie mein Sohn das McDonalds Logo erkennt und gebärdet "Da ist ein McDonalds! Gehen wir da essen?" Eben weil es so normal ist und ohnehin jeder nur darauf schaut, was auffällig ist.


Hallo,

vielleicht würde es dabei helfen, wenn man Gebärdensprache als "normale" Fremdsprache in Schulen anbieten würde (ich hätte das toll gefunden, bei mir gab es nur das Standardprogramm aus Englisch, Latein u. Französisch).

LG,
Lisa


Au ja! :-) Gebärdensprache hätte ich echt gerne gewählt!

Benutzeravatar
IrisB
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1597
Registriert: 28.04.2009, 13:41
Wohnort: Berlin

Beitragvon IrisB » 26.02.2017, 12:56

Wenn sich Autist2 bei Autist1 beschwert, dass der ihm beim Entschuldigen nicht mal richtig in die Augen guckt...

LG Iris
Iris mit Johannes (Herbst 2003), Asperger Syndrom, und Konstantin (Frühling 2006), HFA
Vorstellung

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 452
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 26.02.2017, 13:11

@ IrisB

Das ist echt herrlich :-)

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 452
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 26.02.2017, 13:21

... wenn die über die ASS Deines Kindes informierte superliebe Kinderzahnärztin sich verplappert und ihn lobt „Von Dir könnten sich andere Kinder echt eine Scheibe abschneiden!“ und sie dann zusammenzuckt und eilig verbessert „ich meine natürlich, sie können sich ein Beispiel an Dir nehmen !“ und Dein Sohn, den Mund voller Instrumente, noch bevor sie das erklärt, schon breit grinst, weil er das eben *nicht* wörtlich verstanden hat aber gemerkt hat wie sie ins Rotieren gekommen ist - ihre Emotionen also sehr genau verstanden. :lol:

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 452
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitragvon GretchenM » 26.02.2017, 13:27

.. wenn deutlich zu merken ist, dass da die Vorpubertät ist

Benutzeravatar
MartinaSoPäd
Professional
Professional
Beiträge: 1147
Registriert: 25.09.2008, 13:23
Wohnort: Berlin

Beitragvon MartinaSoPäd » 26.02.2017, 14:28

nicht "mein" Kind, aber "meine Schüler"..

... wenn du im Morgenkreis verkündest, dass Unterricht ausfällt/vertreten wird und einfach mal anhand der Reaktionen sowas von null komma null erkenntlich wird, welcher der Schüler da nen Förderschwerpunkt hat
... wenn du als Lehrerin belagert wirst, dass doch bitte bitte bitte bitte KEIN Test geschrieben wird
... wenn sämtliche Ausreden kommen, wieso nicht für einen test gelernt wurde, Hausaufgaben nicht gemacht wurden, Material nicht dabei ist...
... wenn wichtige "unangenehme" Briefe an die Eltern "plötzlich unauffindbar" sind und beim nachmittäglichen Anruf zu Hause dann plötzlich statt der Eltern das Kind ans Handy geht ;-)
... wenne jede Chance genutzt wird und sämtliche "Knöpfe" des Lehrers gekannt weden, wie man im Unterricht ein "fachfremdes" Gespräch beginnen kann, um unliebsamen Mathe/Deutsch/sonstwas Unterricht zu entgehen

ich sag euch.. diesbezüglich sind sie ALLE völlig unbesonders! ;-) (beim ein oder anderen ist das vielleicht weniger geshcickt, aber im Grunde...)

Martina
Martina (*81)
Zur Zeit in Elternzeit
Selber Reizdarm, V.a. Asperger
Tochter R. (*05.15) (Medulloblastom 5.19 entfernt, Bestrahlung ab 6.19)
Sohn C. (*29.8.18)

MamaMonika0912
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 198
Registriert: 15.11.2016, 14:35

Beitragvon MamaMonika0912 » 26.02.2017, 18:51

Wenn Sonntag früh noch die ganze Familie zusammen im Bett kuschelt, der fast 8jährige auf Papas Handy gerade fasziniert die Musik entdeckt hat und die 5jährige auf Papas Beinen herumturnt... und Mama das 15 Minuten in Ruhe beobachten kann...

Werbung
 
Anne-muc
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 183
Registriert: 23.03.2015, 17:28
Wohnort: München

Beitragvon Anne-muc » 26.02.2017, 19:49

Wenn das glitzernde Prinzessinnenkostüm von Oma überhaupt nicht mehr ausgezogen wird, nicht mit Überreden. Wenn der einzige Grund, es doch auszuziehen der ist, dass das gleichaltrige Gastkind sein Schmetterlingskostüm auch ausgezogen hat.

Wenn das schwierige Kommunikationsspiel, das die Logopädin mitgebracht und dagelassen hat, auch vom gleichaltrigen Gastkind nicht gecheckt wird.
Anne mit Tochter (*09/2013, Vorzeitige Plazentalösung, dadurch Asphyxie, ICP, Epilepsie)

Unsere Vorstellung


Zurück zu „Gedichte/Prosa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste