Alleinerziehend mit besonderen Kind(ern)

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Jannice
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 347
Registriert: 16.04.2015, 12:51

Beitragvon Jannice » 30.11.2017, 21:36

Ich muß mich mal ausheulen. Momentan hab ich so viel um die Ohren, dass ich echt Angst habe, irgendwas davon nicht zu schaffen oder nicht gut genug hinzubekommen.
Anfang Januar steht unser Umzug an - ich muß alles ganz alleine packen und fertig machen für den Umzug, nebenbei dann die ganzen Termine mit den Kids und ständig sind die beiden krank und ich komme zu nichts :-( Ich hoffe dass das Jobcenter mir wenigstens ein Umzugsunternehmen gewährt, denn ich kenne hier niemanden, habe niemanden, habe auch keinen Führerschein und niemanden für die Kids, und tragen darf ich auch nur 3Kg.
Der Große bekommt nächste Woche sein Hörgerät - völliges Neuland für uns, ich hab noch keine Ahnung wie er es annehmen wird, ob er damit klar kommt, dann die Reinigung des Hörgeräts etc.
Der Kleine bekommt in Kürze Unterschenkelorthesen - auch völliges Neuland für uns, ich weiß nichtmal ob er dazu andere Schuhe braucht ( und vor allem, wenn dem so ist, wie ich die bezahlen soll ) .
Dann habe ich ständig Jobcentertermine, hier und in der Stadt wo wir hinziehen. Dann die ganzen Therapien von den Kids, wo ich jedesmal mit bei sein muß. Dann in den Schulen Termine. Und jedesmal mit dem Bus dahin ( eine Std. einfache Fahrt zu jeder der beiden Schulen ) .

Mir rennt die Zeit davon :-( Heute habe ich es gewagt und mich mittags ne Stunde hingelegt, ich hab heute früh meinen Nachtschlaf nicht nachholen können wegen Orthopädentermin mit dem Kleinen und nun sitz ich hier und denke drüber nach, dass ich in der Stunde schon einige Umzugskartons hätte fertig packen können ( hab auch schon so einige fertig, ich muß aber ständig abbrechen weil was mit den Kids ist und der Keller sieht aus wie ne mittlere Katastrophe, ich hab echt Angst bis zum Umzug damit nicht fertig zu sein ) .

Ich wünsche mir schon so oft, hier in der Umgebung Freunde zu haben - aber ich komme ja noch nichtmal raus um Leute kennen zu lernen. Will ja auch niemandem zur Last fallen.
LG Jannice
mit "der Kleine" ( 14J. , globale Entwicklungsverzögerung, Kleinwuchs, Asthma, EDS3, sel. Mutismus, Mutation auf Col11A1 u.a.) und "der Große" ( 18J. , Entwicklungsverzögerung, Depression, Hashimoto, Schwerhörig rechts, Autismusspektrumsstörung, Adipositas) . Beide Jungs haben eine Duplikation auf dem ARX-Gen.

Werbung
 
Justins-Mami
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1740
Registriert: 22.07.2010, 20:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Justins-Mami » 30.11.2017, 21:46

Hi
Ich bin auch alleinerziehend und aus Berlin mit einem besonderen Jungen, der zudem noch in der Pubertät gerade steckt und ich selbst bin auch gesundheitlich nicht gut aber ich versuche stark zu sein

Woher sind die Berliner hier denn alle so? Hab jetzt nicht alles gelesen, da derzeit mein Lappy nicht funzt und ich mit Handy on bin
Steffi' 84 ->Kinderpflegehelferin, Asthma, einseitige Schwerhörigkeit, Hüftdysplasie mit Coxarthrose, einige Hüftoperationen hinter sich, Hüft-Tep, Hüftluxation, Fussheberparese versorgt mit Orthese, massive Wundheilungsstörung sowie V.a Ehlers-Danlos-Syndrom hypermobiler Typ
mit
Justin Luca' 05 ->Epilepsie, Adhs, Migräne

RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 627
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Beitragvon RikemitSohn » 01.12.2017, 14:22

Hallo,
fühlt euch virtuell gedrückt. Ich kann es euch so nachempfinden. Momentan fühle ich mich auch wie in einem Hamsterrad. Ich bin selber chronisch krank und habe dadurch selber viele Arzttermine. Mein Sohn hat gerade in der Schule großen Stress und die Schule arbeitet mehr gegen uns als das sie hilfreich ist. Zuhause sitze ich alleine und muss meinen Sohn stärken, damit er die Schule aushält. Und ständig alleine überlegen was als nächstes der richtige Schritt ist.
Für Freunde habe ich auch keine Zeit, weil ich meistens abends nur müde ins Bett plumpse und gar keine Lust mehr habe z.B.zu telefonieren.
Am liebsten würde ich meinen Sohn nehmen und ganz weit weg fahren.
Ich schicke hier mal ein bisschen Kraft ins Netz und hoffe, dass sie ankommt.
LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

Linda31
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 150
Registriert: 09.01.2014, 13:58

Beitragvon Linda31 » 01.12.2017, 18:32

Hallo zusammen,

toll dass es einen solchen Thread gibt. Seit kurzem bin ich getrennt und starte erst ins "Abenteuer" alleinerziehend. Noch bin ich sehr motiviert, da ich mich getrennt habe und es sehr gut für mich war. Ich bin ebenfalls aus Berlin.
Linda und B. 12/12, Coffin-Siris-Syndrom

Justins-Mami
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1740
Registriert: 22.07.2010, 20:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Justins-Mami » 02.12.2017, 08:11

Guten Morgen

wünsche allen ein schönes Adventswochenende. Wir sind heute unterwegs

Lg
Steffi' 84 ->Kinderpflegehelferin, Asthma, einseitige Schwerhörigkeit, Hüftdysplasie mit Coxarthrose, einige Hüftoperationen hinter sich, Hüft-Tep, Hüftluxation, Fussheberparese versorgt mit Orthese, massive Wundheilungsstörung sowie V.a Ehlers-Danlos-Syndrom hypermobiler Typ

mit

Justin Luca' 05 ->Epilepsie, Adhs, Migräne

Justins-Mami
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1740
Registriert: 22.07.2010, 20:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Justins-Mami » 29.12.2017, 06:02

Guten Morgen

na habt ihr alle Weihnachten gut überstanden? Wir haben es hier uns zu zweit recht ruhig und gemütlich gemacht.

Silvester werden wir auch alleine sein und machen uns es daheim mit einer kleinen Feier/Party ganz nett und einem kleinen Buffet in der Küche :)

Junior mag natürlich auch noch Knallzeug haben, aber da hab ich ihm schon gesagt das ich maximal 15 Euro ausgeben werde und mehr nicht. Sollte er unbedingt mehr haben wollen, muss er es sich von seinem Geld holen, denn mir is da das Geld einfach zu Schade für


lg
Steffi' 84 ->Kinderpflegehelferin, Asthma, einseitige Schwerhörigkeit, Hüftdysplasie mit Coxarthrose, einige Hüftoperationen hinter sich, Hüft-Tep, Hüftluxation, Fussheberparese versorgt mit Orthese, massive Wundheilungsstörung sowie V.a Ehlers-Danlos-Syndrom hypermobiler Typ

mit

Justin Luca' 05 ->Epilepsie, Adhs, Migräne

TineC
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 21.08.2017, 19:59

Beitragvon TineC » 17.01.2018, 16:36

Hallo,
das mit dem Wunsch ganz weit weg zu fahren habe ich auch.
Mein Leben strengt mich derzeit sehr an. Mir fehlt Familie.
Ich bin krank mit Schüttelfrost und niemand nimmt mir mein Sohn ab.
Auch die Leute vom FUD natürlich jetzt grad keine Zeit. Und dem Vater fehlt das Verständnis das es auch seine Aufgabe ist sich um ihn zu kümmern.
Aber wehe ich äußere das ich ihn in kurzzeitpflege gebe, dann ist das für ihn unvorstellbar.
Für mich natürlich auch. Aber mit Fieber durch die Gegend laufen macht mir doch ziemlich Angst, zumal ich wirklich auch sehr müde bin.
Viell bin ich 1-2x im Jahr krank. Aber wenn, dann ist keiner da! :(

SonjaS
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 18.05.2006, 20:54
Wohnort: Hannover

Beitragvon SonjaS » 17.01.2018, 18:56

Hallo zusammen,
Auch ich reihe ich mich ein. Ich bin seit ein paar Jahren alleinerziehend. Ich habe aber auch einen Partner mit dem ich noch nicht zusammen wohne. Da habe ich ganz viel seelische Unterstützung.
Ich habe hier zwei Teenies. Einmal in der Entwicklung verzögert und einmal Hashimoto und Epilepsie.
Ich krieche auch manchmal auf dem Zahnfleisch. Aber irgendwie schaffe ich immer wieder die Zähne zusammen zu beißen.
LG Sonja

Steffi & Alexander So
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 215
Registriert: 23.10.2009, 09:31
Wohnort: Forchheim Oberfranken

Beitragvon Steffi & Alexander So » 21.02.2018, 19:20

Hallo zusammen,

jetzt war es eine ganze Zeit lang still, und ich hab mich nicht zu Wort gemeldet......

Mein Sohn und ich sind jetzt im November 2017 aus dem behindertengerechten Haus ausgezogen, da sich mein Noch-Mann weigerte auszuziehen.

einige von euch konnten sich aufgrund meiner Schilderungen vorstellen das mein Noch-Mann eine Depression haben könnte..... hm....... davon war ich nicht wirklich überzeugt. Er schlich sich abends zum Haus raus um in die Disco zu gehen, traf sich mit anderen Frauen......


Er nimmt seinen Sohn 1x die Woche für 2 Std., wenn ich möchte dann ginge es auch länger (also 3 Std.).

Er bot mir an 200€ Unterhalt zu zahlen, und das Haus lässt er auf sich überschreiben...... Bis jetzt hat er noch keinen Cent bezahlt und es interessiert ihn nicht wirklich wie es seinem Sohn geht.

Ich bin aber sehr froh diesen Schritt gegangen zu sein, denn unser Sohn kommt zur Ruhe, er ist ausgeglichener, macht super Fortschritte.

Ich gehe jetzt noch mehr arbeiten, und war im Moment erschwerend hinzukommt, dass der PD nur noch die Schule abdecken kann, sonst habe ich ihn komplett alleine, was auch mal an die Substanz gehen kann.

ich hoffe bei euch läuft es auch soweit gut.....

schönen Abend noch
Liebe Grüße Steffi
___________
du kannst kein neues Leben anfangen,
aber täglich einen neuen Tag

Steffi (08/82) mit Alexander (04/08), ICP, Entwicklungsverzögerung, Hydrocephalus (vers. mit VP-Shunt), Tetraspastik, Harnblasendiverdikel, Epilepsie, neurogene Blase, chronisches Lungenempyem

Werbung
 
Justins-Mami
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1740
Registriert: 22.07.2010, 20:22
Wohnort: Berlin

Beitragvon Justins-Mami » 06.04.2018, 21:07

Guten Abend

wie geht es euch? Hier war heute der letzte Ferientag und ab Montag heisst es wieder früh aufstehen und so, darauf hab ich eigentlich keine Lust und mein Junior noch weniger.

lg
Steffi' 84 ->Kinderpflegehelferin, Asthma, einseitige Schwerhörigkeit, Hüftdysplasie mit Coxarthrose, einige Hüftoperationen hinter sich, Hüft-Tep, Hüftluxation, Fussheberparese versorgt mit Orthese, massive Wundheilungsstörung sowie V.a Ehlers-Danlos-Syndrom hypermobiler Typ

mit

Justin Luca' 05 ->Epilepsie, Adhs, Migräne


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste