anzurechnendes Vermögen

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

DorisV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 219
Registriert: 26.12.2006, 18:30
Wohnort: Bielefeld

anzurechnendes Vermögen

Beitragvon DorisV » 30.01.2017, 17:29

Hallo,

ich habe folgendes Anliegen. Meine Tochter lebt in einer Wohngruppe, die vom Landschaftsverband finanziert wird. Jetzt hat mich - wie jedes Jahr - das Amtsgericht wegen der Betreuung angeschrieben, das Vermögen wird auch geprüft. Ist es aktuell noch so, dass die anzurechnende Vermögensgrenze bei 2.600,00 € liegt?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Herzliche Grüße
Doris
Doris (06/65) mit Carina (05/93) geistige Behinderung, Entwicklungsverzögerung, autistische Züge, Wahrnehmungsstörungen, Epilepsie

Werbung
 
Benutzeravatar
maritatina
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1590
Registriert: 31.05.2005, 09:18
Wohnort: Neustrelitz
Kontaktdaten:

Beitragvon maritatina » 30.01.2017, 19:24

Hallo
Bis jetzt ist es noch so,soll sich ändern aber ist noch nicht durch.
lg marita
lg Marita
Tina 8.4.94 Frühk.Hirnschädigung mit CP,MC,Spastik,Epelepsie,rechts konvexe Kyphoskoliose,Sehb.(leichte)Störung der Blutg.Coxalgie,Hüftdysplasie
[url=http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3381&highlight=[/]Unsere Vorstellung[/url]
[url=http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=1948[/]Mein Album[/url]

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3304
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 30.01.2017, 19:40

Hallo DorisV,

2017 soll sich der Betrag von 2.600 € auf 5000€ erweitern, so wurde mir das gesagt!

Wann es passiert, weiß ich nicht.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

TinaAl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 09.03.2013, 16:20

Beitragvon TinaAl » 31.01.2017, 07:24

Liebe Doris,

im Rahmen des neuen BTHG wurde der Freibetrag für Vermögen um 25.000,00 € erhöht.

Änderung SGB XII ab 01.01.2017

§ 60a SGB XII Sonderregelungen zum Einsatz von Vermögen

Bis zum 31. Dezember 2019 gilt für Personen, die Leistungen nach diesem Kapitel (6. Kapitel Eingliederungshilfe) erhalten, ein zusätzlicher Betrag von bis zu 25 000 Euro für die Lebensführung und die Alterssicherung im Sinne von § 90 Absatz 3 Satz 2 als angemessen; § 90 Absatz 3 Satz 1 bleibt unberührt.

LG Tina
Tina mit N.01/04 Absencen-Epilepsie, B. 11/05 und A. 02/11

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3595
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 31.01.2017, 07:49

TinaAl hat geschrieben:Liebe Doris,

im Rahmen des neuen BTHG wurde der Freibetrag für Vermögen um 25.000,00 € erhöht.

Änderung SGB XII ab 01.01.2017

§ 60a SGB XII Sonderregelungen zum Einsatz von Vermögen

Bis zum 31. Dezember 2019 gilt für Personen, die Leistungen nach diesem Kapitel (6. Kapitel Eingliederungshilfe) erhalten, ein zusätzlicher Betrag von bis zu 25 000 Euro für die Lebensführung und die Alterssicherung im Sinne von § 90 Absatz 3 Satz 2 als angemessen; § 90 Absatz 3 Satz 1 bleibt unberührt.

LG Tina


Hallo Tina,

das gilt nicht für behinderte Menschen die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (SGB XII) bekommen. :wink:

LG
Monika

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3304
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 31.01.2017, 07:50

Guten Morgen,

komisch, dann hat man mir was anderes erzählt :? :roll:

Was passiert dann nach dem 2019?
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3595
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 31.01.2017, 07:54

Hallo Doris,

schau mal hier unter Punkt 1:
-------------------------------------------------------------------------------------

..."Zum 1. April 2017 steigt im SGB XII das Schonvermögen für alle volljährigen Personen, die alleine oder in einer sozialrechtlichen Einstandsgemeinschaft leben von 1.600/2.600 EUR und 614 EUR für Partner auf 5.000 EUR pro Person (einschließlich Eingliederungshilfe, Hilfe zur Pflege und Blindenhilfe), für jede weitere unterhaltene Person um 500 EUR."...

Komplette Info:
http://tacheles-sozialhilfe.de/startsei ... /d/n/2137/

http://www.harald-thome.de/media/files/ ... 2.2016.pdf

----------------------------------------------------------------------------------

LG
Monika

TinaAl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 09.03.2013, 16:20

Beitragvon TinaAl » 31.01.2017, 07:57

Liebe Monika,

ich dachte, da es sich um eine Wohngruppe des LVR handelt, wäre es Eingliederungshilfe ;-)

LG Tina
Tina mit N.01/04 Absencen-Epilepsie, B. 11/05 und A. 02/11

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3595
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 31.01.2017, 08:18

Hallo Tina,

schau mal hier auf Seite 11 findest Du die Regelung für behinderte Menschen die kein Einkommen haben und von Grundsicherung leben:

..."nach § 90
Abs. 2 Nr. 9 SGB XII) von bisher 2.600 Euro auf
5.000 Euro vorgesehen wird
. Nach Information
des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
wird die entsprechende Rechtsverordnung zum
1. April 2017 angepasst. Diese Anhebung der
Vermögensfreigrenze für Leistungen nach dem
SGB XII ist für all jene Menschen mit Behinderung
von Bedeutung, die ihren Lebensunterhalt nicht
selbst bestreiten können und daher auf Leistungen
der Grundsicherung oder der Hilfe zum Lebensunterhalt
nach dem SGB XII angewiesen sind."....


Und hier auf Seite 10 findest Du die Regelung für behinderte Menschen die ein eigenes Einkommen haben:

11. Heranziehung von Einkommen und Vermögen im
Recht der Eingliederungshilfe


Komplette Info:
Bundesteilhabegesetz und Co. –
was verändert sich?
https://www.lebenshilfe.de/wData-bthg/d ... 012017.pdf


LG
Monika

Werbung
 
TinaAl
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 09.03.2013, 16:20

Beitragvon TinaAl » 31.01.2017, 10:07

Hallo Monika,

vielen lieben Dank.
Da muss man auch erst mal überall durchsteigen :wink: :wink:

LG Tina
Tina mit N.01/04 Absencen-Epilepsie, B. 11/05 und A. 02/11


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast