Suche "dynamisches" Steh-Hilfsmittel

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7174
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Suche "dynamisches" Steh-Hilfsmittel

Beitragvon Inga » 29.01.2017, 22:13

Hallo!

Joshua hat einen üblichen Stehständer, wo er mit vielen Bändern an Fuß, Knie, Hüfte und Brust fixiert wird. Dieser Stehständer war bis jetzt auch gut geeignet für ihn. Dank Galileo macht er jetzt aber wahnsinnige Fortschritte. Wenn er vor mir steht und sich mit seiner "guten" Hand an meiner Schulter fest hält, brauche ich nur mit einer Hand den Po nach vorne drücken und mit der anderen Hand die Knie etwas nach hinten und dann steht er super gut und auch lange, er wechselt sogar ab, belastet mal nur ein Bein, mal Beide,...

Aber ich habe ja nicht nur Joshua, so sind diese Stehzeiten nicht so oft, wie es ihm gefallen würde.
Daher suche ich jetzt ein Hilfsmittel in dem Josh gut gehalten wird, er aber in den Fußgelenken, den Knien und der Hüfte etwas Spiel haben kann, so dass er sich ausprobieren kann und trotzdem gut gehalten ist.

Gibt es so was?
Ach so, falls die Größe wichtig ist, er ist jetzt ca. 93 cm groß.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
Benutzeravatar
Rachael
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3901
Registriert: 24.10.2004, 20:41
Wohnort: Neuruppin

Beitragvon Rachael » 29.01.2017, 23:13

Hallo Inga,

NF-Walker? Haben wir seit zehn Jahren (wie ich meinem Album hier entnehme :shock:) und ist für Flo ideal. Kopfkontrolle ist nötig und Hüftprobleme können dagegen sprechen. Es gibt auch Stangen, mit denen der Begleiter das Gehen unterstützen kann, aber Flo nutz es zu 95% zum stehen.

Liebe Grüße, Rachael
Florian (*04/2002): Pitt Hopkins Syndrom; ein fröhliches Schulkind mit dem Schalk im Nacken :D, Felix (*6/2008).

Unsere Galerie


Chatkalender

Benutzeravatar
KerstinM.
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7435
Registriert: 17.08.2009, 21:09
Wohnort: Thüringen

Beitragvon KerstinM. » 29.01.2017, 23:25

Hallo Inga, auf der Rehacare stand der Prototyp des NF-Walkers für Minis. Hattest du den nicht gesehen? Ab Diesen Jahr sollte er in Produktion gehen. Den könnte man ja probieren. Ruf doch mal dort an : made für Movement. Ich habe bei Bedarf, glaube, ein Bild davon gemacht. Da stand so ne tolle Puppe drin :wink:

http://madeformovement.com/products/nf-walker/


Was uns jetzt für Markus noch empfohlen wurde, wäre de Innowalk mit 3 Funktionen: Sitzen, stehen und laufen
http://madeformovement.com/products/innowalk/

LG Kerstin
Kerstin mit Markus(*97), Hydrocephalus mit schwerem Verlauf,Epilepsie
PK (*14)spastische Tetraparese, gesetzl. blind, Entwicklungsverzögerung, Epilepsie, kleiner Sonnenschein
Ein behindertes Kind ist wie ein krummer Baum - du kannst ihn nicht gerade biegen, aber du kannst ihm helfen, Früchte zu tragen.

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7174
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 30.01.2017, 06:29

Hallo!

Da fällt mir auf, dass ich bei meinem Anfangspost vergessen habe zu erwähnen, dass es KEIN Laufgerät sein soll. :oops:

Joshua ist Blind, er soll nicht "sinnlos in der Gegend rum rennen", er soll das Stehen lernen und dann (evtl., falls möglich!) das Laufen an Gegenständen.

Wir sind in der seltenen Lage, dass Joshuas Kostenträger uns schon selbst den NF-Walker vorgeschlagen hat, den würden wir also sogar problemlos bekommen, aber unsere 3 Physios (Bobath, Vojta und die vom SPZ) und unsere SPZ-Ärztin finden das Teil wegen der Blindheit (aktuell) für Joshua nicht das richtige Hilfsmittel.

Ja, ich weiß, man kann die Bremse rein hauen, aber so ein teures Teil und dann nur die halbe Funktion nutzen widerstrebt mir. Es muß doch auch was geben, was nur das Stehen fördert?!

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Ines73
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 319
Registriert: 26.09.2011, 10:48
Wohnort: berlin

Beitragvon Ines73 » 30.01.2017, 08:19

Liebe Inga,
dann wäre doch der Innowalk perfekt- erst "steht er rum" und fördert auf der Stelle, dann (später) kann man ihn auch zum Laufen lernen nutzen. :D
LG ines73

sandy.albert
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 21.08.2012, 19:26

Beitragvon sandy.albert » 30.01.2017, 10:21

Hallo Inga,

ich denke in dem Bereich wird es mit einem Stehständer schwer. Diese sind in der Regel wenig flexibel und auf Stabilität an den Gelenken ausgerichtet. Eventuell muss man doch im Bereich Gehtrainer reinschauen auch wenn man die Funktion des Fortbewegens aktuell nicht nutzen möchte.

Ich hatte jetzt mal bei Thomashilfen nachgeschaut und die haben 2 Gehtrainer, die man festgestellt als Stehtrainer nutzen kann. Es kommt natürlich noch darauf an wieviel Kopf- und Rumpfkontrolle das Kind hat, dann da ist wirklich nur etwas zur Stabilisierung des Rumpfes dran, keine Bein- oder Fußführung.

http://thomashilfen.de/buddyroamer
http://thomashilfen.de/tgo

Falls die Links nicht OK sind, dann bitte sagen.

Welchen Stehtrainer habt ihr gerade?

Ich überlege aber noch einmal ob mir noch etwas anderes einfällt.
Liebe Grüße
Kinderphysiotherapeutin/SPZ

Thea-OS
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 516
Registriert: 23.10.2011, 14:54
Wohnort: Bramsche

Beitragvon Thea-OS » 30.01.2017, 10:33

Der Innowalk ist sicher optimal aber um den verordnet zu bekommen für zu Hause muss man sich sehr warm anziehen.....
Thea *84 mit Birte *04/10 Frühchen 28.SSW nach Blasensprung in 21.SSW, PVL, ICP-beinbetont, 3/16 erste freie Schritte!! :) Inklusionskind in der Regelschule
Räuberkind *1/14 gesund, fröhlich, und anstrengend

sandy.albert
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 21.08.2012, 19:26

Beitragvon sandy.albert » 30.01.2017, 10:44

Thea-OS hat geschrieben:Der Innowalk ist sicher optimal aber um den verordnet zu bekommen für zu Hause muss man sich sehr warm anziehen.....

Der Innowalk hat, soweit ich weiß, auch nicht mehr Spiel im Fuß-, Knie- oder Hüftgelenksbereich. Wenn das Kind aktuell in einem "normalen "Stehständer" stehen kann, hat der Innowalk für mich keine wirklichen Vorteile für die o.g. Ziele, die erreicht werden sollen.

Liebe Grüße
Kinderphysiotherapeutin/SPZ

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7174
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 30.01.2017, 11:16

Hallo!

Aktuell hat er den Squiggles (oder so ähnlich) von Leckey aber da hat Ottobock gerade den Deutschlandvertrieb aufgegeben, da haben wir nun das Problem, dass die Knieschalen zu eng werden und wir noch nicht wissen, ob / wo es neue gibt.
Daher muß eh evtl. was neues her...
Wie gesagt, für den NF-Walker haben wir quasi schon eine mündlcihe Zusage vom Kostenträger, aber den finden unsere Physios & Ärzte (noch) nicht geeignet (wegen dem Laufen).

Wenn Joshua will kann er eigentlich alleine stehen ihm fehlt "nur" noch das Gleichgewicht.
Er muß jetzt noch lernen, dass man die Knie und die Hüfte Grade lassen muß (da knickt er öfters ein, daher sichere ich jeweils mit einer Hand) um zu stehen, aber grundsätzlich kann er das (vergisst es halt nur oft :wink: ).

Habe überlegt, ob sowas http://www.ato-form.com/de/stehgeraete/stand-up.php schon reichen würde, evtl. in Kombi mit dynamischen Orthesen.
Oder so Orthesen wie bei Spina Bifida (die bis zur Hüfte oder Brust gehen) und dann so ein Stehtisch mit Bauchausbuchtung und Sicherung nach Hinten, damit er nicht umkippen kann.

Sandy, die 2 Verlinkten Teile haben beide was zwischen den Beine, da würde sich Joshua nur drauf setzen und dann nix mehr tun. Er ist eher passiv / faul, der tut nur was, wenn er muß. :wink:

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7174
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 30.01.2017, 12:25

Ich versuch mal ein Foto von den Stehkünsten hoch zu laden...

Meine eine Hand stützt seinen Po, die Hand, mit der ich seine Hand halte, nehme ich meist um seine Knie zu "sichern", da er immer mal "aus dem Nichts heraus" beide Knie krumm macht und dann natürlich hinfallen würde.

Grundsätzlich kann er aber durchaus 1-2 Minuten ohne Hilfe an Po & Knien stehen, dann muß man ihm nur mit dem Ausbalancieren helfen, da er fast kein Gleichgewicht halten kann.

Gruß, Inga
Dateianhänge
IMG_1594.jpeg
IMG_1594.jpeg (25.61 KiB) 3390 mal betrachtet
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi

Josephine 05 Albinismus

Emma 07

Nico 09 ADHS,...

"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind

Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom



Betreuer von Danielo '96 und Steven '98



Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html

Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast