Erfahrung mit Kopfhörern in der Schule wegen Ablenkung?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Anna-Nora
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 108
Registriert: 10.11.2014, 20:02
Wohnort: NRW

Erfahrung mit Kopfhörern in der Schule wegen Ablenkung?

Beitrag von Anna-Nora »

Hallo zusammen,

meine Tochter (9) wird inklusiv in einer Regelschule beschult, hat ADS und ist dementsprechend sehr leicht abgelenkt, sodass sie kaum schafft, sich auf ihre teilweise zieldifferenten Arbeitsblätter zu konzentrieren, wenn die anderen eben regulären Unterricht machen.

Hat vielleicht jemand von Euch Erfahrung mit solchen Kopfhörern, die Störschall schlucken? Oder was gibt es ähnliches? Die Schule ist sehr kooperativ und hätte sicher nichts dagegen.

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!
Liebe Grüße
Anna
Ich (*69) mit Nora (*07), Sprachentwicklungsstörung und ein paar kleinere Baustellen, ADS/ADHS

SandraSSB
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 09.05.2012, 14:17

Beitrag von SandraSSB »

Hallo,
Bei uns in der Schule (Regelgrundschule) hat inzwischen jede Klasse zwei von diesen Kopfhörern.
Es dürfen alle Kinder sie im Unterricht nutzen.
Laut den Lehrern hilft es vielen Kindern sich besser auf ihre Aufgaben zu konzentrieren.

Mein Sohn nutzt sie allerdings nicht, daher kann ich dir keine persönlichen Erfahrungen mitteilen.

Liebe Grüße
Sandra
Sandra (1980) mit Mann (1979)
Sohn (2007) Osteogenesis Imperfecta Typ 1 Tochter (2010)

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 711
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitrag von GretchenM »

Hallo,

Das wird hier an der Schule auch gemacht, hat aber bei meinem ADSler nichts gebracht, bei manchen anderen Kindern schon. Ich würde es probieren.

LG

GretchenM

sabine_emil_elsa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 08.07.2011, 06:50

Beitrag von sabine_emil_elsa »

Hallo mein Sohn hat sie auch angeboten bekommen. Und dann fasziniert dem Rauschen seines Blutes gelauscht, anstatt zu arbeiten. Hat also nichts gebracht für uns. Leider.

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 711
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Beitrag von GretchenM »

Hallo :-)

Das mit dem „eigenes Blut rauschen hören“ kenne ich auch. Ich habe in meiner Ausbildungszeit mal einen enorm nervigen Nachbarn gehabt und musste irgendwas unternehmen damit ich pauken kann - die Kopfhörer haben mich selber eher genervt eben wegen der eigenen Körpergeräusche die man dann stärker hört.

LG

GretchenM

Emma1909
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 366
Registriert: 08.07.2015, 16:06

Beitrag von Emma1909 »

Hallo Anna,

an unserer Regelgrundschule gibt es diese Kopfhörer auch. Der Erfolg bei uns liegt ca. bei 0. Wenn nicht drunter ;-)

Unser Kind fand es auch ganz toll, den Geräuschen zu lauschen, die man trotzdem hören kann. Das muss man natürlich sofort dem Sitznachbarn erzählen, ohne die Kopfhörer abzunehmen. :oops: Damit der Nachbar das hören kann, muss man also lauter sprechen ;-) So hat auch das Kind in der letzten Sitzreihe verstanden, was erzählt wurde, obwohl es Stillarbeit hieß.

Vielleicht habt ihr mehr Erfolg. Einfach mal ausprobieren.

Viel Erfolg!

LG
Emma

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4094
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitrag von Silvia & Iris »

Liebe Emma,

sitzt denn dein Kind nicht in der letzten Sitzreihe? - weil es ja eh die Kopfhörer hat :roll:

... mein Kind hat solche Ohrstöpsel und die kann er gar nicht leiden, vor allem, weil er eine Lehrkraft mit lautem Organ hat und die anscheinend regelmäßig brüllt...

LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Emma1909
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 366
Registriert: 08.07.2015, 16:06

Beitrag von Emma1909 »

Liebe Iris,

wie kommst du darauf, dass mein Kind wegen den Kopfhörern in der letzten reihe sitzt ? :think:

Die Kinder haben feste Sitzplätze. Seit Sitzplatz war vorne an der Tür. Die Kopfhörer gabs auch nur auf Wunsch und wenn leise gearbeitet werden sollte.

LG
Emma

Anna-Nora
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 108
Registriert: 10.11.2014, 20:02
Wohnort: NRW

Beitrag von Anna-Nora »

Hallo,

schon mal vielen Dank für Eure Antworten!

Also, man kann wohl nicht zu viel erwarten, aber wir werden es mal ausprobieren. Das sind doch wohl Lärmschutzkopfhörer oder ist das noch was Spezielleres?

Liebe Grüße
Anna
Ich (*69) mit Nora (*07), Sprachentwicklungsstörung und ein paar kleinere Baustellen, ADS/ADHS

Benutzeravatar
IrisB
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1625
Registriert: 28.04.2009, 13:41
Wohnort: Berlin

Beitrag von IrisB »

Hallo,

wir haben an der Schule 2-3 Paar KidsCaps in den unteren Klassen, die jahrgangsübergreifend arbeiten. Die werden von allen Kindern gut angenommen.

LG Iris
Iris mit Johannes (Herbst 2003), Asperger Syndrom, und Konstantin (Frühling 2006), HFA
Vorstellung

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“