Neuer Blog Inklusion - Nixklusion

Websites über besondere Kinder und ihre Familien

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sigrid Zas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 494
Registriert: 18.06.2012, 11:55
Wohnort: Berlin

Beitragvon Sigrid Zas » 29.11.2016, 07:42

Hi justinsMum

Das hast du super geschrieben.

@Mariannna
Soweit ich das verstanden habe ging es Henrys Mutter mehr um die sozialen Kontakte als um die Schulform.

Vg sigrid
Sigrid mit Tochter L *2005 geistig behindert, nach umfangreicher Diagnostik immer noch ohne Diagnose

Werbung
 
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3508
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 29.11.2016, 07:53

JustinsMum hat geschrieben:@Mariannna:

Du kennst die Beweggründe der Familie von Henry mit Sicherheit sehr gut, aber ich z.B. halte die Hauptschule schon lange für entbehrlich.

Keines meiner Regelkinder würde diese Schule besuchen, von daher gilt das auch für mein Kind mit Behinderung. Es ist total egal, auf welche Schule ein Kind mit Behinderung geht und warum sollte ausgerechnet die Hauptschule, die eigentlich anderen Kinder, die kaum eine Chance haben eine solche geben soll auch noch diese Kinder übernehmen? Hat diese Schulform nicht schon genug Aufgaben?

Ausserdem wird es ja gerade in den Berufsfeldern die mit Behinderung zu tun haben (Sozialarbeiter, Erzieher, Heilberufe usw.) gewünscht, dass die Schulabgänger mindestes den Realschulabschluss, teilweise und fürs Studium Abitur mitbringen. Das spricht auch dafür, dass genau diese Schüler frühzeitig mit Behinderungen zu tun haben.

Zum taktischen Wiederholen: Schlimm genug, dass Familien nur mit Trick 17 und Lücken finden zu ihrem Recht kommen - du solltest mal zusehen, wieviele wir davon hier nutzen und genutzt haben. Da braucht es keine Schadenfreude. Es ist wirklich kein Zustand, dass man nur mit Taktieren hier irgendwie zum Ziel kommt und nichts in dieser Gesellschaft einfach mal so funktioniert.

Mütter wie Henrys Mutter brauchen alles andere, aber keine Schadenfreude. Was auch immer ich von gB - Kindern auf Regelschulen halten mag, es steht mir nicht zu über andere Mütter zu urteilen und Henry hat jedes Recht dieser Welt eine Schule zu besuchen, die seine Mutter für ihn ausgewählt hat. Das steht den anderen Eltern auch zu und es gibt keinen Grund Henrys Mutter hier zu benachteiligten und in der Ausübung ihrer elterlichen Rechte einzuschränken. Der Junge tut niemanden was und wird sowieso begleitet, verursacht also vermutlich nicht mal besonders viel Arbeit für den einzelnen Lehrer. Wenn ein Schüler seiner Klasse wirklich nicht die Leistungen erbringen wird, die er könnte, liegt das mit Sicherheit nicht an Henry.


Viele Grüße

justinsMum




Hallo justinsMum,

:icon_thumright: :icon_thumleft:

Liebe Grüße
Monika

Mariaa
Gast
Gast
Beiträge: 2971
Registriert: 03.03.2010, 21:01

Beitragvon Mariaa » 29.11.2016, 08:08

Guten Morgen,

mich wundert mariannas Häme kaum, Mirianna hat ihr "Weltbild" damals
sehr treffend als Hilferuf an die Mods zusammengefasst (geholfen hat es nichts):
Könntest du das bitte auch mariannna schreiben!
mariannna pauschalisiert hier ohne Ende und stellt Menschen mit Behinderung, die nicht in ihr Weltbild passen, als defizitär, aggressiv und nicht händelbar hin. Ich empfinde das als diskriminierend und abwertend.
Das kann dir doch nicht entgangen sein.
Quelle: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... na#2037769

Ansonsten hat die Diskussion um Henri doch sehr anschaulich gezeigt,
wie einige -auch in diesem Forum- tatächlich über Menschen mit Behinderung denken und welche Rechte sie ihnen einräumen oder nicht!

Viele Grüße
Früher war alles besser.... vor allem die Zukunft!

Benutzeravatar
Sandra1978
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2281
Registriert: 20.03.2008, 10:27
Wohnort: NRW

Beitragvon Sandra1978 » 29.11.2016, 10:23

Hallo,

ich habe es damals schon fies gefunden das er nicht mit seinen Freunden aufs Gymnasium durfte.

Das Kind hat wie schon gesagt wurde eine SB und lernt nach seinem eigenen Tempo.

In dem Jahr wo Henri auf die Realschule gewechselt ist ist unsere Tochter auch auf die Realschule als I Kind gewechselt.

Leider hat es bei uns nicht geklappt und wir haben nach einem halben Jahr aufgegeben. In dem System wären Kinder wie Henri verloren gewesen.

Gruß Sandra
Mama Sandra (Asperger Autist)
Papa Jochen (Lernebehindert)
Sarah (2003) (Lernbehindert)

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3508
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Beitragvon monika61 » 29.11.2016, 18:11

Hallo zusammen,
-----------------------------------------------------------------------------------

Twitter

Kirstenmalzwei ist bei twitter unter @KirstenKirsten.

Wir freuen uns über alle, die uns folgen.
Bei Twitter gibt's auch immer mal was rund um unsere Geschichten ...
https://twitter.com/kirstenkirsten

----------------------------------------------------------------------------------

LG
Monika

grace
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 243
Registriert: 16.08.2012, 15:27

Beitragvon grace » 29.11.2016, 22:20

Hallo,

Ach wirklich, eine der Kirsten ist die Mutter von Henri? Das ist ja interessant, ich hatte verstanden das es eine ehemalige Userin von REHAkids sei, die Kirsten mit dem DS Buben....oder ist das die gleiche Person, bin jetzt verwirrt den der Namen dieses Buben fing soweit ich weiss auch mit "H" an...

Ich hoffe Henri's Mutter hat hier nicht all die Bosheiten mitgelese die ihr in dem fürchterlichen endlos langen und unsinnigen Inklusionsthreat vorgeworfen wurden, wäre nett wenn.mich jemand aufklären konnte, gern auch mit PN.

Und ja, die kurzen Geschichten im Blog sind toll, regen zum nachdenken und besser machen an, keine Motzerei und Polemik, echt super!

LG

Grace

Benutzeravatar
Sigrid Zas
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 494
Registriert: 18.06.2012, 11:55
Wohnort: Berlin

Beitragvon Sigrid Zas » 29.11.2016, 22:33

Hi Grace,

soweit ich weiß sind es zwei Personen die beide Kirsten heißen und beide ein Kind haben dessen Name mit H beginnt. Eine ist die mailankirsten hier von REHAkids (leider jetzt nicht mehr) und die andere Henri's Mutter.

Wenn ich falsch bin muss es ein anderer erklären.

lg Sigrid
Sigrid mit Tochter L *2005 geistig behindert, nach umfangreicher Diagnostik immer noch ohne Diagnose

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2592
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 29.11.2016, 23:08

Hallo,

genau so ist es. "Unsere" mailankirsten hat auch ein Kind mit DS, ist aber nicht Henris Mutter. Die Mutter von Henri heißt aber auch Kirsten mit Vorname.

Ich finde es auch schade, daß mailankirsten hier nicht mehr schreibt. Weiß jemand warum sie sich abgemeldet hat? Gerne auch per PN.

LG
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13116
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 29.11.2016, 23:44

Hallo Rita,

warum Mailankirsten sich abgemeldet hat ist kein Geheimnis. Hier in diesem von ihr gestarteten Thread findest Du die Gründe, das hier ist Kirstens vorletztes Posting: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 89#2043589

;-)
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung
 
grace
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 243
Registriert: 16.08.2012, 15:27

Beitragvon grace » 30.11.2016, 00:32

Vielen Dank für die Auskunft, Sigrid und Rita, da muss ich mich jetzt nicht mehr wundern warum der Blog so gut ist... :D

Wünsche allen eine gute Nacht!

Grace


Zurück zu „Besondere Kinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste