Pflegegeld in Österreich - wer kennt sich aus?

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3518
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 20.12.2016, 21:38

... vor 14 Jahren war es noch der Amtsarzt, doch inzwischen kommt die PVA - da hat sich rechtlich etwas geändert, auch in der Auszahlungsmodalität...

... angeblich kommt der auch um den 15. Geburtstag wieder vorbei...
... geändert hat sich eigentlich nichts...

LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Werbung
 
Bastelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 477
Registriert: 04.03.2013, 20:29
Wohnort: Österreich (Nö)

Beitragvon Bastelia » 22.12.2016, 11:26

Hallo zusammen,

Wir haben jetzt erst von der PVA die schriftliche Meldung bekommen, dass der Antrag bei ihnen eingelangt ist und wir sollen Abstand von eventuellen Urgenzen nehmen, da die Bearbeitung länger dauern kann! :roll:

Also wird der Begutachtungsbesuch voraussichtlich noch "etwas" dauern....

Ziemlich genervte Grüße ( da wir auch grad mit einer anderen "Behördenfront" Nerven verbrauchen....)
Bastelia mit Sohn (geb. Mai 2011) , kombinierte Entwicklungsstörung, myoklonische Epilepsie (erkannt Jänner 2015) und seit 2017: Störung des Knochenstoffwechsels - idiopathische Osteoporose
Tochter (geb. August 2015)

sophied
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 341
Registriert: 26.03.2016, 18:58
Wohnort: Österreich

Beitragvon sophied » 22.12.2016, 13:30

Hallo,

Den Brief bekam ich auch und ich dachte: Super, dass dauert ja dann ewig!

So war es zumindest bei mir nicht, 2 Tage später war ein Brief im Postkasten, mit einem Termin. Der Termin war 1 Woche später.

Also ich hoffe es kommt ein netter Gutachter und es dauert nicht zu lange.

Liebe Grüße Sophied
Still Syndrom mit neurologischen Komplikationen:
- Epilepsie, Polyneuropathie, Tetraparese, Dysphagie, hochgradige Sehbehinderung und Hörbehinderung neuerogene Blase und Darm, Osteoporose, Atemmuskelschwäche
POTS, zentrales Schlafapnoesyndrom;
HB und HSB mit autistischen Zügen, zahlreiche Allergien und andere Kleinigkeiten

michie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 08.04.2016, 20:24
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon michie » 22.12.2016, 14:07

Hallo! Bei uns ging es dann auch ruckzuck. In Anbetracht der Feiertage würde ich mich aber schon auf ein bisserl Warten einstellen.

LG
michie mit kleinem prinzen (11/2012; ASS) und kleiner fee (02/2015)
Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic122077.html

Benutzeravatar
YvonneE
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3232
Registriert: 02.11.2008, 17:11
Wohnort: Österreich

Beitragvon YvonneE » 22.12.2016, 15:18

Hallo!

Zu uns kam mal ein Arzt am 23. Dezember mittags.....war aber schon vorher angemeldet....

Lg
Yvonne
Lara (11.01.2008 - 2.2.2018), Schwere Peripartale Asphyxie, schwere ICP, kaum Kopf- Rumpfkontrolle, kein Saug- Schluckreflex (PEG), fehlende Primitivreflexe, Tracheostoma

Bastelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 477
Registriert: 04.03.2013, 20:29
Wohnort: Österreich (Nö)

Beitragvon Bastelia » 26.12.2016, 20:36

Hallo zusammen,

War wirklich zu ungeduldig - just am 23. Dezember ist tatsächlich schon der Brief mit dem Termin gekommen - wäre sogar schon Ende Jänner gewesen! Leider sind wir da auf REHA, deshalb schicken sie uns einen neuen Termin zu!
Aber ich bin zuversichtlich, dass es Februar wird! :-)

Allerdings kommt niemand zu uns nach Hause - das war angeblich nur früher so bzw. bei Pflegestufe 5 oder 6!
Nun müssen wir mit Kinder und Kegel nach St. Pölten fahren - was doch ziemlich weit für uns ist! Und inwiefern sie da das Kind auf Alltagssituationen "überprüfen" bzw. was da dann genau beobachtet wird????
Naja, bin gespannt!

Liebe Grüße
Bastelia mit Sohn (geb. Mai 2011) , kombinierte Entwicklungsstörung, myoklonische Epilepsie (erkannt Jänner 2015) und seit 2017: Störung des Knochenstoffwechsels - idiopathische Osteoporose

Tochter (geb. August 2015)

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3518
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 29.12.2016, 17:07

Liebe Bastelia,

also ich musste auch immer bis St. Pölten bzw vorher wien TROTZ PS 6!!

Liebe Grüße
Silvia
Liebe Grüße

Silvia

Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein

Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
YvonneE
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3232
Registriert: 02.11.2008, 17:11
Wohnort: Österreich

Beitragvon YvonneE » 29.12.2016, 17:08

Hallo!

Ich musst noch nie wo hin, kamen immer ins Haus. Lara ist aber auch sehr schwer betroffen....

Lg
Yvonne
Lara (11.01.2008 - 2.2.2018), Schwere Peripartale Asphyxie, schwere ICP, kaum Kopf- Rumpfkontrolle, kein Saug- Schluckreflex (PEG), fehlende Primitivreflexe, Tracheostoma

michie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 08.04.2016, 20:24
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon michie » 29.12.2016, 20:21

2 aus unserer SHG mussten auch nach St. Pölten fahren, wir nicht ...
michie mit kleinem prinzen (11/2012; ASS) und kleiner fee (02/2015)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic122077.html

Werbung
 
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3518
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silvia & Iris » 30.12.2016, 16:56

Das letzte Mal habe ich erfahren, dass es davon abhängt, ob man näher an Wien wohnt oder näher bei St. Pölten - dementsprechend wird dann agiert... - da ich ziemlich in der Mitte bin, werde ich mal da mal dorthin zitiert :shock:

LG
Silvia
Liebe Grüße

Silvia

Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein

Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört


Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste