Wahl des Reha-/Sanitätshauses

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Wahl des Reha-/Sanitätshauses

Beitragvon *Martina* » 20.12.2004, 09:45

Hallo,
ohne große Formalitäten haben wir für Jakob ein Pflegebett genehmigt bekommen. Wir sind privatversichert und haben Beihilfeanspruch. Nun hat die KK ein Vertragssanitätshaus, welches sich aber vorwiegend auf ältere Menschen konzentriert. Ich hätte aber lieber ein Sanitätshaus (der Berater kommt heute :lol: ), aus dem hiesigen Raum, das zu 80 % Kinder zum Klientel zählt. (Und offensichtlich auch ein neues (?) Verfahren zur Anpassung von Sitzschalen entwickelt hat?!)

Natürlich weiss ich, dass es der KK um die Abwägung der Kosten geht; wie habt ihr es geschafft, "euer" Rehahaus durchzusetzen??? Nur über niedrigere Kosten???

Also, ich bin gespannt, wie ich heute beraten werde. Habe mir nochmal alle Postings durchgelesen und bin gut vorbereitet. Wir tendieren eher zu einem Holzbett (wenn wir es bekommen), Platz haben wir genug.

Alles Liebe,
Martina
Martina mit Jakob (schwerst mehrfachbehindert, 16 Jahre), Pauline (22 J.), Sophie (21 J.)

Werbung
 
HeidiG
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 294
Registriert: 04.10.2004, 21:06
Wohnort: Ldk. Haßberge

Beitragvon HeidiG » 20.12.2004, 10:16

Hallo Martina,

wir haben jetzt schon das dritte Sanitätshaus beauftragt (Mannl u. Hauck in Coburg) weil ich mit dem ersten gar nicht und mit dem zweiten zwar etwas besser aber auch nicht so wie es sein soll zufrieden war. Unsere Krankenkasse hat mir mal zur Auskunft gegeben, dass wir uns das Sanitätshaus selbst aussuchen könnten.

Liebe Grüße Heidi mit Anhang
Mama H., Tim *03/01, +10/12, Zustand nach Ertrinkungsunfall (12/02), L. und N. gesund und Papa K.

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 20.12.2004, 10:57

Hallo Heidi,
genau von diesem Sanitätshaus kommt heute unser Berater!! :lol:
Mir wurde von der KK gesagt, ich solle einen Kostenvoranschlag bringen, damit sie vergleichen können, ob beide gleiches anbieten und verlangen. Von daher habe ich Bedenken, dass sie sich entgegen entscheiden. Ich habe im Net nachgeschaut: die "anderen" haben ein Kassenlager... Das hört sich fast wie "Dumping-Preise" an! :shock:
Alles Liebe, natürlich auch an Tim,
Martina
(Und mit Mannl und Hauck bist du zufrieden???)
Martina mit Jakob (schwerst mehrfachbehindert, 16 Jahre), Pauline (22 J.), Sophie (21 J.)

Benutzeravatar
Dirk K
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2070
Registriert: 11.12.2004, 10:44
Wohnort: Hauset, Belgien, nah bei Aachen

Beitragvon Dirk K » 20.12.2004, 11:08

Hallo Martina,
uns gehts ähnlich, wir sind auch privatversichert mit Beihilfe, und wir sollen nach Möglichkeit immer Kostenvoranschläge von verschiedenen Anbietern bringen, wobei eher die Beihilfe als die Krankenkasse das so fordert.
Letztendlich Probleme haben die aber nie gemacht, im Gegenteil, ich glaube, bei der Bearbeitung werden wir oft vorgezogen, so flott wie das oft geht...
Um den richtigen Kostenvoranschlag zu bekommen, kann man durchaus auch mal die Sanitätshäuser gegeneinander ausspielen, denn grade im Hilfsmittelbereich sind sehr dicke Rabatte möglich.

Liebe Grüße
Dirk

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 20.12.2004, 11:17

Dirk K hat geschrieben:Um den richtigen Kostenvoranschlag zu bekommen, kann man durchaus auch mal die Sanitätshäuser gegeneinander ausspielen, denn grade im Hilfsmittelbereich sind sehr dicke Rabatte möglich.


Hallo Dirk, genau das habe ich vor :mrgreen: !! Wenn ich dich richtig verstehe: weder KK noch Beihilfe haben Hilfsmittel, die euer Rehahaus vorgeschlagen hat, abgelehnt??

An Heidi:
vielleicht kannst du mir deine Meinung, wenns dir nix ausmacht, per PN schreiben??? Nicht dass du irgendwelche Schwierigkeiten bekommst!!!??

Danke,
Martina
Martina mit Jakob (schwerst mehrfachbehindert, 16 Jahre), Pauline (22 J.), Sophie (21 J.)

Benutzeravatar
Rike
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 09.11.2004, 06:38
Wohnort: Sulingen

Beitragvon Rike » 20.12.2004, 13:46

Hallo, es ist allegemein üblich, das die KK (auch bei den gesetzlichen) Gegen-Kostenvoranschläge machen lassen. Bei den teuren Sachen hatten wir das immer. Grundsätzlich finde ich auch nichts dabei, würden wir ja z.B. bei einem Auto auch so machen und nicht das erste nehmen. Allerdings sollte man schon drauf achten, das in den jeweilen Kostenvoranschlägen auch das gleiche drinnen steht. Ich lasse mir dann immer eine Kopie davon schicken. Evtl. kann dann auch dein Wunsch-Sani-Haus sein Angebot noch mal "überarbeiten". Bei uns hat es so immer mit "unserem Sani-Haus" geklappt.

LG
Rike
Liebe Grüße
Rike mit Anna und Lisa, *23.06.2000 in der 27+2 SSW geboren, beide CP-Kids

Susekie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 04.12.2004, 12:25
Wohnort: Hohenhameln

Beitragvon Susekie » 20.12.2004, 17:38

Hallo!

Tobias ist ohne Beihilfeanspruch privat versichert, also "voll". Bei uns ist es eigentlich so, daß NUR die Pflegeversicherung quasi das Sanitätshaus vorschreibt bzw. im Zweifel hinter unserem Rücken abwickelt und uns vor vollendete Tatsachen stellt. Die Pflegeversicherung hat bisher auch keine Kostenvoranschläge eingefordert, sondern dies eben direkt erledigt und uns nur die Entscheidungen mitgeteilt.
Der Krankenversicherungsteil hat sich eigentlich immer mit eingereichten Kostenvoranschlägen zufrieden gegeben - auch wenn sie kaum ein Hilfsmittel bezahlen!
Als Bett haben wir übrigens das Timmy 2 von Kayserbetten - neu und nicht aus nem "Kassenlager" - bekommen, letzten Endes unser Wunschbett, nachdem sämtliche anderen Varianten bzw. Betten, die wir uns vorstellen konnten, als "pflegerisch nicht notwendig" abgeschmettert wurden.

Lieben Gruß,
Suse

*Martina*
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4378
Registriert: 25.07.2004, 12:11

Beitragvon *Martina* » 20.12.2004, 17:57

Hallo,
jetzt haltet mich nicht für völlig neben der Kappe. Ich dachte.......das Pflegebett zahlt die Pflegekasse :?: . Hört sich so verbunden an!?! Also, wir hatten, das habe ich vorhin falsch geschrieben, mit der Zusage auf Pflegestufe 2 im selben Schreiben die Zusage für das Pflegebett. Von der Pflegekasse. Wenn die Krankenkasse - nicht die Pflegekasse - zuständig ist: dann wären unsere Chancen schon etwas besser. (Sehr nette Sachbearbeiterin..)
Liebe Grüße,
Martina
Martina mit Jakob (schwerst mehrfachbehindert, 16 Jahre), Pauline (22 J.), Sophie (21 J.)

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6929
Registriert: 20.03.2004, 16:00
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Thomas » 20.12.2004, 18:06

Hallo Martina,

richtig. Das Pflegebett zahlt die Pflegeversicherung.


Schönen Gruß
Thomas
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Werbung
 
Susekie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 04.12.2004, 12:25
Wohnort: Hohenhameln

Beitragvon Susekie » 20.12.2004, 18:09

Hallo Martina!

Natürlich ist das Pflegebett Sache der Pflegeversicherung!!! :-) Vielleicht war ich auch irritiert, weil Du parallel die Sitzschale erwähnt hast - und ICH zumindest hab es so verstanden, als ob bei Euch KRANKEN- UND PFlegeversicherung diesen Zauber mit dem Sanihaus betreiben!!!

sorry...vielleicht denke ich heute zu sehr um die Ecke, aber nachdem Tobis E-Rolli seit heute Vormittag total nutzlos "herumsteht", weil weder Kippung noch Höhenverstellung funktionieren, unsere Planung deshalb völlig aus den Fugen geraten ist, weil er jetzt nicht zur Schule kann, bin ich ziemlich durchden Wind...

Lieben Gruß,
Suse
Suse mit Tobias (*1997; Zentronukleäre Myopathie, dauerbeatmetes Sondenkind, E-Rollifahrer - hübscher Schelm mit ziemlichem Dickkopf) und Marlene (*2000; süße Zicke)-> Mehr über uns!


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 9 Gäste