Div. Allergien und Schulessen, Essenversorger macht Probleme

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1205
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Div. Allergien und Schulessen, Essenversorger macht Probleme

Beitrag von MajaJo »

Hallo zusammen,

fühle mich gerade total verar*** Jonathan wird am Samstag eingeschult. Ich habe am Anfang der Sommerferien mit dem Essenversorger schriftlich die möglichen lieferbaren Gerichte geklärt (es blieben acht übrig, was ich völlig ausreichend fand). Heute (sechs Wochen später!) erhielt ich eine Mail, dass sie mich telefonisch nicht erreicht hätten (sind gerade zur Kur) und sie hätten nun festgestellt, dass nur zwei Essen übrig blieben :evil: Ich bin total sauer, weil ich so kurz vor Schulstart nun keine Lösung herbeiführen kann, außer selber kochen, was ich vermeiden wollte. Dies ärgert mich besonders, weil es einen Plan B gegeben hätte, wenn ich es nur rechtzeitig gewusst hätte. Der Versorger muss übrigens laut Ausschreibung Essen für Allergiekinder bereitstellen. So ist das mit Theorie und Praxis und ich bin mir sicher, dass sie das auch schon vor sechs Wochen wussten und mich einfach stillhalten wollten.

Ich weiß, es gibt Schlimmeres, aber das musste mal raus.

Grummelgrüße Maja
Maja m. Jo (*10) Ichthyosis vulgaris (FLG-Mutation), Neurodermitis, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, Skoliose, GdB 70 H, Sternenenkel LEN (3/18 - 5/18)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4615
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitrag von kati543 »

Hallo,
warum beschwerst du dich nicht bei der ausschreibenden Stelle? Nicht grundlos war die Ausschreibung so formuliert. Das Unternehmen erfüllt jetzt einfach seinen Vertrag nicht.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1205
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Beitrag von MajaJo »

Hallo Katrin,

das werde ich sicherlich machen, aber bis nächsten Montag werde ich da nichts erreichen.

LG Maja
Maja m. Jo (*10) Ichthyosis vulgaris (FLG-Mutation), Neurodermitis, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, Skoliose, GdB 70 H, Sternenenkel LEN (3/18 - 5/18)

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1566
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Beitrag von JasminsMama »

Hallo Maja,

das ist wirklich ärgerlich, ich kann Deinen Ärger gut verstehen.

Wurden Dir denn die zu Beginn zugesagten 8 Gerichte genannt?
Warum sind jetzt plötzlich nur noch 2 Essen möglich, gab es da eine Begründung?

Ich würde auf jeden Fall schriftlich Beschwerde einreichen und mich auf das Schreiben von vor den Ferien mit den bestätigten 8 Gerichten beziehen.

Ich denke für die ersten Tage sind auch mal nur 2 Gerichte ok, evtl. kannst Du Deinem Kind zur Überbrückung, bis das geklärt ist, ab und an etwas zur Abwechslung mitgeben.

Ich wünsche Euch trotzdem eine schöne Einschulungsfeier! Genieße den Tag! :D

LG und gute Nerven
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

Esther55
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 712
Registriert: 17.06.2012, 13:20

Beitrag von Esther55 »

Wir haben vom Kinderarzt direkt ein Attest zum Essenslieferanten geschickt, was bei meinem Sohn beachtet werden muss. Das klappt super und wir brauchen auch nicht den vollen Preis bezahlen, da er nur ganz wenig isst.
LG Esther

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1205
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Beitrag von MajaJo »

Hallo Sandra,

Ja, die Liste wurde mir zugeschickt. Der Haken daran ist, dass diese von einem weiteren Subunternehmer kommt. Als der Essenanbieter dort bestellen wollte, stellte sich heraus, dass eine Lieferung von Einzelportionen nicht möglich ist.

Danke für Deine guten Wünsche!

Hallo Esther,

so fing bei uns auch alles vielversprechend an, was dann am gestrigen Tag wie oben geschildert endete ...

LG Maja
Maja m. Jo (*10) Ichthyosis vulgaris (FLG-Mutation), Neurodermitis, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, Skoliose, GdB 70 H, Sternenenkel LEN (3/18 - 5/18)

Esther55
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 712
Registriert: 17.06.2012, 13:20

Beitrag von Esther55 »

MajaJo hat geschrieben:
Hallo Esther,

so fing bei uns auch alles vielversprechend an, was dann am gestrigen Tag wie oben geschildert endete ...

LG Maja
Das ist natürlich ärgerlich :-/
Bei uns wurde das Attest direkt nach Leipzig geschickt, an die Hauptstelle des Essenslieferanten
LG Esther

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1205
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Beitrag von MajaJo »

Hallo Esther,

wir haben hier nur einen kleinen Versorger, der in unserer Nachbargemeinde sitzt. Frisch von der Kur wiedergekommen, habe ich heute beim Schulträger angerufen, der für die Essenversorgung zuständig ist. Die Sachbearbeiterin war richtig wütend, leider auch hilflos. Sie will sich kümmern - ich bin gespannt.

LG Maja
Maja m. Jo (*10) Ichthyosis vulgaris (FLG-Mutation), Neurodermitis, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, Skoliose, GdB 70 H, Sternenenkel LEN (3/18 - 5/18)

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1205
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Beitrag von MajaJo »

Hallo zusammen,

der Essenversorger hat jetzt auch gegenüber der Gemeinde bestätigt, dass er nur zwei Essen liefern kann. Die Sachbearbeiterin der Gemeinde meinte, sie hätte keine Handhabe, den Essenversorger zur Lieferung zu verpflichten. Ich "darf" es jetzt zum Präzedenzfall machen und die Gemeinde verpflichten, meinen Sohn mit essen zu versorgen. Das dauert bestimmt lange, aber Brandenburg hat sechs Jahre Grundschulzeit, in dieser Zeit wird es sich sicherlich regeln lassen ...

LG Maja
Maja m. Jo (*10) Ichthyosis vulgaris (FLG-Mutation), Neurodermitis, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, Skoliose, GdB 70 H, Sternenenkel LEN (3/18 - 5/18)

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1566
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Beitrag von JasminsMama »

...sehr ärgerlich so was. :evil:

Ich wünsche Dir gute Nerven um das auszufechten.

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“