Rolli im Flugzeug - verbeult, verzogen, defekt? Erfahrungen?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

michaela78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 378
Registriert: 02.11.2005, 14:22
Wohnort: koblenz

Beitragvon michaela78 » 27.08.2016, 22:30

Hallo Jutta,

wir sind letztes Jahr 2x mit Ryanair nach Barcelona geflogen, immer mit Rolli ans Flugzeug. Es war immer alles okay. Ich hab mir da auch gar nicht solche Gedanken gemacht :oops: bisher war bei uns nie was an den Hilfsmitteln bei Flügen passiert. Rollator hatten wir auch schonmal mit.
Wenn er mit muss, kannst du ihn nicht vielleicht verpackt abgeben, in einem großen Karton ? Ich denke, der verzieht sich sicher schneller mal?!
Die Anzahl der Hilfsmittel plus diverser Kindersitze ,für die Geschwister, war bei uns nie ein Problem, wie gesagt, immer Ryanair.

Liebe Grüße
Michaela

P.S. Geht es zu Dr. Nazarov? (bin neugierig...)
Miguel (11/2003), Porenzephalie, rechtsbetonte Tetraspastik, sehr fit und frech, Isabel (12/08) gesund + Mateo (01/12) "großes Frühchen" und gesund

LASS DICH NICHT UNTERKRIEGEN, SEI FRECH UND WILD UND WUNDERBAR! (Astrid Lindgren)

Werbung
 
Astridmalin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 171
Registriert: 07.02.2014, 17:15

Beitragvon Astridmalin » 28.08.2016, 08:19

Hallo,
ich bin schon öfter mit Rolli geflogen. Es war nur beim ersten Flug ein Problem, aber da haben wir den Rolli auch am Gate abgegeben und das Kind noch auf den Arm genommen.
Das sollte man vermeiden. Einfach sagen, dass ds Kind nur MIT Rolli in das Flugzeug einsteigen kann.
Wichtig: VOrher anmelden und auch zum SChalter gehen wen du bereits online check in gemacht hast.
Wenn du das nicht machst, gibts Chaos. (nicht bei Ryanair, die sind da entspannter, aber Lufthansa dreht durch :wink: )
Immerhin wirst du bei Lufthansa dann im Shuttle Service übers Flugfeld gebracht, bei den Günstig AIrlines kannste laufen und schieben...
Wenn du ihn erst im FLugzeug abgibst, kommt er als letztes in den Gepäckraum und du bekommst ihn auch bei der Landung sofort zurück. Wichtig ist, dass er möglichst nicht auf dem Gepäckband oder Sondergepäck landet. Dort wird nicht sooo fleglich mit den Sachen umgegangen, was ich aber auch verstehen kann.
LG, Malin :mrgreen: :mrgreen:

Jutta T
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3205
Registriert: 19.01.2007, 11:24

Beitragvon Jutta T » 28.08.2016, 21:38

Ich danke Euch für Eure vielen Tips und Hinweise :icon_thumright: :icon_flower:
Gruss
Jutta

Lucky
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 02.07.2015, 15:49

Beitragvon Lucky » 10.10.2017, 19:47

Astridmalin hat geschrieben:Wichtig ist, dass er möglichst nicht auf dem Gepäckband oder Sondergepäck landet. Dort wird nicht sooo fleglich mit den Sachen umgegangen, was ich aber auch verstehen kann.
LG, Malin :mrgreen: :mrgreen:


Wie wurde der denn sonst verladen? In Youtube Videos sehe ich nur Verladungen über Cargo-Bänder...

Line86
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 855
Registriert: 07.03.2013, 22:08

Beitragvon Line86 » 10.10.2017, 22:56

Hi,
also ich bin schon oft geflogen. Behalte den Rolli immer bis direkt an die Flugzeugtür. Das Sitzkissen nehme ich dann mit in die Kabine und der Rest wird direkt in den Laderaum gebracht. Dann ist der Rolli das letzte was eingeladen wird und der erste der ausgeladen wird. Bis auch etwas Feuchtigkeit (wegen der Kälte) war noch nie etwas dran.
Grüße,Line
Ich habe selbst viele Besonderheiten (u.a. Psoriasis Arthritis, Asthma, z.n 20 Operationen) und Sonderpädagogin mit FS GENT/L im SBBZ KMENT

Lucky
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 02.07.2015, 15:49

Beitragvon Lucky » 10.10.2017, 23:22

Das Problem sehe ich einerseits beim Verladen (u.a. wird der Rollstuhl vielleicht an der falschen Stelle gehalten, sodass was kaputt geht) und andererseits darin, dass er zusammen mit dem restlichen Gepäck als letztes in die Cargo-Abteilung gesteckt wird (wo die anderen Koffer etc. spätestens bei Turbulenzen ungebremst, d.h. soweit ich weiß ohne Trennung, auf unsere kostbaren Hilfsmittel purzeln)
Bin ich gerade zu pessimistisch?

Ich habe mal gehört, man solle unbedingt mit Lufthansa und anderen entsprechend teuren Fluglinien verreisen, da billigere entsprechend schlechter mit der Ladung umgingen. Ist da was dran?

Zum Thema Fluglinien: Im Internet wird diesbezüglich immer wieder vor United Airlines (USA) gewarnt.

Lucky
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 02.07.2015, 15:49

Beitragvon Lucky » 11.10.2017, 19:42

Ich habe Videos gefunden, die zeigen, wie Erollis ein- und ausgeladen werden:

How Wheelchairs Are Stowed As Cargo On Airplanes by WheelchairTravel.org
https://www.youtube.com/watch?v=F75Mv7zDC-o
Mehrere Flughäfen in USA, Moskow, Amsterdam, Oslo

Electric Wheelchair Loaded on Plane
https://www.youtube.com/watch?v=xEycPoscxg0
Dieser hier ist von Permobil, wahrscheinlich ein F5 VS (also für mein Empfinden besonders fragil wegen den biometrisch abgestimmten Verstellmöglichkeiten - gut, empfindlich sind bestimmt die meisten Elekrorollstühle…)

Werbung
 
Lucky
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: 02.07.2015, 15:49

Beitragvon Lucky » 04.12.2017, 23:55

Aviramp entwickelt Rampen, die sowohl den stufenlosen Ein- und Ausstieg der Fluggäste, als auch ein schonendes Verladen der Hilfsmittel ermöglichen.

https://www.youtube.com/watch?v=67OabXZ1-8s

Wäre doch schön, wenn es immer so ginge, nicht?


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste