ist das nur Schlafwandeln?

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Nito
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 282
Registriert: 07.05.2010, 12:03
Wohnort: NRW

ist das nur Schlafwandeln?

Beitragvon Nito » 02.08.2016, 23:06

Hallo,

Ich habe jetzt lange überlegt ob ich das mal fragen soll, aber es lässt mir doch keine Ruhe. Manchmal ist es echt nicht von Vorteil wenn man Sachen gelesen hat, die einen (zu unrecht) verunsichern können..das könnte in dem Fall so sein :oops:

Mein Sohn (siehe Signatur) ist wohl Schlafwandler..das fing vor ein paar Monaten an.
Momentan hat er eine Phase wo das mehrmals die Woche auftritt, und in manchen Nächten mehrmals hintereinander. Es gab aber auch Phasen wo es lange gar nicht mehr kam.

Es ist eigentlich immer ein ähnliches Muster:
Ich höre ihn aus dem Kinderzimmer wimmern/komisch weinen, ganz andere Tonlage als sonst, das lässt mich immer so aufschrecken weil ich denke das er irgendwas hat.
Manchmal fuchtelt er wie verrückt an der Bettdecke rum, aber nicht immer. Er reagiert überhaupt nicht auf mich, das einzige was er in den letzten Tagen nach ca einer Minute wimmern rausbekam war "Hilfe" und "aua", aber als ich dann fragte was denn los sei kam wieder nichts.
Er steht oft auf und läuft völlig orientierungslos rum, bleibt manchmal stehen, und die erste Zeit hat er sich dann grundsätzlich eingenässt. Mittlerweile trage ich ihn bei den ersten Anzeichen sofort aufs Klo.
Nur zum Klo bringen reicht nicht..gestern sah es so aus als würde er seine Hose zwar ausziehen wollen, aber hat es irgendwie nicht geschafft.
Meißtens schläft er danach ganz normal weiter. Ein paar mal war er danach aber auch wach, und wusste von NICHTS.

Irgendwie kommt es mir komisch vor, aber es ist auch mein einziges Kind und ich habe keine ahnung von Schlafwandlern..
klingt das nach irgendeiner Art von Anfall, oder kann ich relativ beruhigt von Schlafwandeln ausgehen?

Danke schonmal :)
Liebe Grüße von Nito mit T.('09) dem kleinen Querdenker.
(High-functioning-Autismus,ADHS,HB,Asthma,GÖR,V.a Psoriasis-Arthritis)

Werbung
 
schneckelucy
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 137
Registriert: 22.07.2016, 10:54
Wohnort: Gülzow

Beitragvon schneckelucy » 03.08.2016, 07:46

Guten Morgen,

wurde schon mal ein EEG gemacht. Ähnlich fing es bei meiner Tochter an. Es waren epileptische Anfalle. Ich würde es auf jeden Fall abklären lassen.


LG Marion
"Du weißt nie, wie stark du bist, bis stark sein die einzige Wahl ist, die du hast."

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2351
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitragvon IlonaN » 03.08.2016, 07:58

Hm- meine große (heute 31) war als Kind bis zur Pubertät auch Schlafwandlerin und mit den Anfällen verschwand auch das schlafwandeln. wir hatten das jedoch in keinster Weise mit der Epi in Verbindung gebracht, Allerdings kann es bei deinem kleinen auch ein ganz normales Verarbeiten des Tages in der Nacht sein So ein kleiner Querdenker hat ne ganze Menge zu verarbeiten und wenn sich die Psoriasis Arthritis bestätigt (bin selbst betroffen, genauso wie vom Asthma) hat er natürlich auch in nächtlichen Ruhephasen Schmerzen die er nicht bzw. noch nicht zuordnen kann und die ihm Angst machen. Genauso wie nächtliche minimale Atemnot. Der arme kleine Kerl, da sist schon für einen Erwachsenen an manchen tagen eine Qual.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Benutzeravatar
Lesslo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 644
Registriert: 17.01.2014, 20:44

Beitragvon Lesslo » 03.08.2016, 08:34

Hallo Nito,

viele Kinder schlafwandeln im Alter deines Kindes. Das kann ganz normal sein.

Allerdings war es auch bei uns so, dass das vermeintliche schlafwandeln, Anfälle waren. Es ist leider oft nicht so einfach zu unterscheiden.

Wenn es bei euch so häufig auftritt, würde ich es abklären lassen.

Lg und alles Gute
Lesslo
Tochter * 09.07 mit Epilepsie, Pinealiszyste, ADS, F83, LRS...
kleiner Bruder mit Infekt Asthma

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2732
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 03.08.2016, 08:52

Hallo!

Das Forum ist natürlich nicht ganz repräsentativ mit seinen Antworten. Wenn Du in einem "normalen" Elternforum fragst, kommen vermutlich sehr viel mehr Antworten in Richtung "ist nur Schlafwandeln und gibt sich wieder"!

Auch ich muss hier leider mit ins Horn blasen, wie die anderen... Bei uns waren das auch Anfälle. Seit den Epilepsiemedis, ist das vorbei.

Ich würde es auch abklären lassen mittels Schlafentzugs EEG oder Langzeit EEG.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Benutzeravatar
Lesslo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 644
Registriert: 17.01.2014, 20:44

Beitragvon Lesslo » 03.08.2016, 09:13

Alexandra2014 hat geschrieben:
Das Forum ist natürlich nicht ganz repräsentativ mit seinen Antworten. Wenn Du in einem "normalen" Elternforum fragst, kommen vermutlich sehr viel mehr Antworten in Richtung "ist nur Schlafwandeln und gibt sich wieder"!


Alex, Da hast du natürlich recht :wink:
Tochter * 09.07 mit Epilepsie, Pinealiszyste, ADS, F83, LRS...

kleiner Bruder mit Infekt Asthma

Benutzeravatar
Franzi09
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 21.09.2015, 22:39
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Franzi09 » 04.08.2016, 14:27

Ja musst du wirklich unbedingt abklären lassen, bitte. Kann ja auch super gefährlich werden, wenn du mal nicht aufwachst...
There will allways be another way.

Nito
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 282
Registriert: 07.05.2010, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Nito » 05.08.2016, 00:09

Danke für eure Antworten.

Alexandra2014 hat geschrieben:Hallo!

Das Forum ist natürlich nicht ganz repräsentativ mit seinen Antworten. Wenn Du in einem "normalen" Elternforum fragst, kommen vermutlich sehr viel mehr Antworten in Richtung "ist nur Schlafwandeln und gibt sich wieder"!
Gruß
Alex


Das stimmt natürlich. Aus diesem Blickwinkel hatte ich das noch nicht betrachtet.. wobei ich ja schon sagte: dadurch, dass ich mit ihm aufgrund der anderen Baustellen viel Kontakt zu anderen Eltern besonderer Kinder, und diversen Fachärzten, Therapeuten, etc habe, begegnen mich auch Themen die uns eigentlich nicht betreffen. So ein "unnützes Wissen" kann auch verunsichern (bzw zu Hypochondrie führen :oops: :lol: ).

Ein EEG wurde tatsächlich geschrieben, bzw mehrere. Er hatte im Frühling einen Fieberkrampf. Er hatte ganz klassisch einen hochfieberhaften Infekt, als der Rettungsdienst kam war er bei 40,5°C.
Da es sein erster Fieberkrampf war, und dieser erst mit 7, waren die Ärzte erstmal unsicher ob es "nur" das gewesen ist.
Das EEG war aber komplett 'sauber'. Er musste aufgrund des Infektes und weil er Sauerstoff&AB brauchte und etwas deyhdriert war noch eine Woche im KH bleiben. Es wurde extra noch ein EEG geschrieben nachdem er 2 Tage fieberfrei war. Auch das unauffällig.

Es war jetzt kein Schlafentzugs-EEG, aber mit Augen schließen, und so ner Pusteübung(irgendwas mit der Atmung wurde da getestet?).

Nach dem Fieberkrampf kam zum Glück kein zweiter. Was mir aber noch einfiel: ich schrieb unserem Kinderarzt (ist auch Kinderneurologe) eine Mail, weil mein Sohn über etwas komisches berichtete. Er sagte, er sähe am Tag immer mal wieder Lichtblitze (bzw beschrieb er selbst es so: "ich seh dann so als hätte ich LED Licht vor den Augen und meine Beine sind komisch). Das hatte er allerdings bei einem weiteren fieberhaften Infekt sehr vermehrt, seitdem nur noch ganz selten. Der Arzt konnte mir leider auch nicht sagen was das ist.


Ich hoffe sehr das dass einfach keinen Zusammenhang hat, und er wirklich einfach nur ein Schlafwandler ist. Es gibt genug Baustellen bei ihm :( (ich weiß, das ist jammern auf hohem Niveau..hier gibt es ganz andere Schicksalsschläge :( )
Liebe Grüße von Nito mit T.('09) dem kleinen Querdenker.

(High-functioning-Autismus,ADHS,HB,Asthma,GÖR,V.a Psoriasis-Arthritis)

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2278
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 05.08.2016, 04:53

Hallo Nito,


das kenn ich von meinem achtjährigen Sohn auch. Plötzlich höre ich ihn jammern...und wenn ich nicht gleich spurte und ihn einfange, dann läuft er irgendwo rum und näßt sich ein.
Er ist in diesem Zustand auch nicht ansprechbar, reagiert nicht auf mich, inzwischen läßt er sich von mir aber zum Klo bringen und geht dann. In der regel kann ich ihn danach wieder ins Bett bringen und er schläft weiter. Am nächsten Morgen weiß er nichts davon.

Ich hatte das immer als kleine Besonderheit angesehen... und mir weiter keine Gedanken gemacht bisher :?:

LG Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Werbung
 
happytanja
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 13.07.2015, 12:56

Beitragvon happytanja » 05.08.2016, 09:53

Hallo Nito,

Auch ich kenne das von meinen beiden großen Söhnen als sie noch jünger waren. F. hatte es zuletzt im 10.Lebensjahr.
Ich war auch immer ganz besorgt weil meine Jungs mich noch nicht einmal erkannten obwohl sie nach mir riefen.
Mir wurde gesagt das das sie den "Nachtschreck" hätten.
Wünsche euch das es auch nur etwas harmloses ist.

LG Tanja


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste