Familie Bien

Websites über besondere Kinder und ihre Familien

Moderator: Moderatorengruppe

michie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 08.04.2016, 20:24
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon michie » 27.10.2016, 09:04

Liebe Familie Bien!

Ich schließe mich den Vorschreiberinnen an.

Das Bedürfnis, als Eltern in dieser doch recht herausfordernden Situation das Ganze irgendwo zu thematisieren, kann ich nachvollziehen. Bitte versuchen Sie jedoch, die sehr gut gemeinten Tipps anzunehmen.

Vor allem möchte ich Sie bitten, autistische Menschen nicht als empathielose und selbstsüchtige Psyhopathen hinzustellen. Mein Sohn ist auch autistisch, und ich kenne niemanden, der stärker mitfühlt und mehr Rücksicht nimmt auf andere Menschen, als er es tut. Sind Sie sich denn sicher, dass Sie Ihre eigenen Kinder so wahrnehmen? Das klingt für mich zum Beispiel sehr schlimm.

Als Eltern von Kindern im autistischen Spektrum, sollten wir es uns alle zur Aufgabe machen dazu beizutragen, dass autistische Menschen als MENSCHEN wahrgenommen werden, die z. B. in gewissen Situationen überfordert sind und UNTERSTÜTZUNG benötigen. Wenn ich nun als Unwissende die Informationen auf Ihrer Seite lese, dann denke ich ja, das Kind sei absichtlich sozial unverträglich?

Hoffentlich können Sie meine Gedanken nachvollziehen.

Gut gemeinte Grüße,
michie mit kleinem prinzen (11/2012; ASS) und kleiner fee (02/2015)
Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic122077.html

Werbung
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3349
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 27.10.2016, 09:10

michie hat geschrieben:

Vor allem möchte ich Sie bitten, autistische Menschen nicht als empathielose und selbstsüchtige Psyhopathen hinzustellen


Ist das nicht sogar eine Beleidigung, an alle Autisten?
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

mamavonsarah
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1396
Registriert: 24.05.2012, 07:04

Beitragvon mamavonsarah » 27.10.2016, 09:26

Hallo,

eure Kinder können lesen und das www vergisst nicht.
Nun frage ich mich, was muss es in ihnen auslösen, wenn sie selbst folgendes über sich lesen:
"
Unsere Asperger Autisten sind...

- einzigartig

- unkonzentriert

- leicht ablenkbar

- schnell in einer Verweigerungshaltung

- meist in einer Eigenschaft hochbegabt

- unordentlich

- chaotisch

- emotional nicht in der Lage Ihre Gefühle zu kontrollieren

- emotional nicht in der Lage Ihre Gefühle zu zeigen

- nicht in der Lage Emotionen anderer zu deuten

- anders denkend

- komplizierter

- gerne mal für sich

- oft falsch verstanden

- motorisch schwächer

- oft reizüberflutet

- mit mehreren Aufgaben überfordert

- wahrheitsliebend"


Dazu kommt noch, dass aufgrund der Fotos jeder weiss, um wen es geht.
Ich würde mich zu tode schämen, meine Kinder derart negativ ins Netzt zu stellen.
Wenn es denn unbedingt sein muss, dann hebe ich ausschließlich die Hochbegabung oder das Talent meines Kindes hervor und betone, wie stolz ich auf mein Kind bin.

Vieles von dem was ihr unter Asperger schreibt entspricht aus meiner Sicht völlig überholten und überspitzen Klischees.

Wenn ich auf solche Homepages stoße wird mir wieder bewusst, wie klug es von mir war, meiner Tochter niemals zu sagen, welche Diagnose ihr in frühen Jahren aufgedrückt wurde.

Es gibt so etwas wie eine Sich-selbst-erfüllende -Prophezeiung.

Ich persönlich würde noch einmal in mich gehen und mir überlegen, was ich denn mit meiner Homepage genau erreichen will.

Will ich mich auf Kosten meiner Kinder als Eltern feiern, was ich denn alles mit meinem Kind aushalten muss?
Will ich sachlich eine Informationsplattform schaffen? (dann halte ich meine eigenen Kinder raus)
Will ich ein fach eine private Homepage haben und Fotos ins www pusten, koste es, was es wolle?

LG Sandy

michie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 311
Registriert: 08.04.2016, 20:24
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon michie » 27.10.2016, 09:34

Senem hat geschrieben:
michie hat geschrieben:

Vor allem möchte ich Sie bitten, autistische Menschen nicht als empathielose und selbstsüchtige Psyhopathen hinzustellen


Ist das nicht sogar eine Beleidigung, an alle Autisten?


Es ist wahrscheinlich nicht so gemeint, Senem, aber ja, bei mir kommt es ebenfalls so an!
michie mit kleinem prinzen (11/2012; ASS) und kleiner fee (02/2015)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic122077.html


Zurück zu „Besondere Kinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste