24h-EEG in NRW - wo?

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

SandraV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 463
Registriert: 03.10.2007, 19:43
Wohnort: NRW

24h-EEG in NRW - wo?

Beitragvon SandraV » 05.07.2016, 15:45

Hallo,

Hat jemand eine Idee welche kliniken in NRW 24h EEG bei Kindern machen?

Das soll bei meiner Tochter gemacht werden.

Ich telefonier schon den ganzen Tag rum, war aber bislang nicht erfolgreich.

Einzig die UniKlinik Essen würde es ggfs machen, allerdings würde dort erst mal ein normales EEG gemacht werden und dann vor Ort entschieden Wie es weitergeht.
Termin wäre dann eventuell gegen Ende des Jahres.

Auch mein Einwand das das unser Neurologe möchte hat nicht gezählt.

Alle anderen Kliniken die ich bus jetzt ans Telefon bekommen habe machen es gar nicht.

Kann man vielleicht irgendwo gezielt danach suchen?

Lg Sandra

Werbung
 
Antjeleni
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 05.06.2009, 13:48
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Antjeleni » 05.07.2016, 15:54

Hallo!

Eigentlich ist ein 25h EEG Standart, war bei uns zumindest so.
Wir haben es schon in der Uniklinik Bonn gemacht, in der Sana Klinik Gerresheim und in Bethel.
Düsseldorf-Gerresheim kann ich nur empfehlen, die machen das super!

LG
Antje mit L., 2007, ADNFLE (autosomal dominante nächtliche Frontallappenepilepsie), Artikulationsstörung, hypoton

SandraV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 463
Registriert: 03.10.2007, 19:43
Wohnort: NRW

Beitragvon SandraV » 05.07.2016, 16:10

Hallo,

Gerresheim wollte ich eigentlich vermeiden, unser letzter "Auftritt" im SPZ war da nicht so toll.
Und da das SPZ ja mit der Kinderneurologie zusammenhängt ist das glaub ich keine so gute Idee.

Bonn und Bethel, habe ich noch nicht angefragt.

Aber danke für den Tip.

LG Sandra

Beate P.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 11.06.2015, 14:23
Wohnort: Hessen

Beitragvon Beate P. » 05.07.2016, 16:31

Hallo,

kann zwar keine Klinik empfehlen, da wir aus Nordhessen kommen und das 24h EEG an der Uniklinik Gießen durchgeführt wurde aber vielleicht kann ich Euch einen Tipp geben.

Unsere Neurologin, die Unstimmigkeiten beim Schlaf-EEG festgestellt hat und auch das 24h EEG für notwendig hielt, hat die Sprechstundenhilfe damit beauftragt, einen Termin für uns auszumachen.

Den Termin hatten wir tatsächlich schon 4 Wochen später und ich bin fest davon überzeugt, dass es viel länger gedauert hätte, wenn wir selbst abgerufen hätten.

Vielleicht wäre das eine Option, einfach mit der Ärztin zu sprechen ob die Praxis einen Termin für Euch ausmachen könnte.

Liebe Grüße
Beate

SandraV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 463
Registriert: 03.10.2007, 19:43
Wohnort: NRW

Beitragvon SandraV » 05.07.2016, 16:37

Danke für den Tip.

Werde ich morgen machen.

LG Sandra

Susanne H
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 01.09.2013, 17:14
Wohnort: Köln

Beitragvon Susanne H » 05.07.2016, 22:08

Hallo Sandra , Kinderklinik Köln ,
Amsterdammerstr
Tel. 022189075207
Schönen Abend
Susanne

Benutzeravatar
Diana und Rebecca
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 621
Registriert: 12.06.2005, 20:40
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitragvon Diana und Rebecca » 06.07.2016, 10:52

Hallo Sandra,

ich weiß nun nicht wo du wohnst,kann dir aber das Marienhospital Bottrop enpfehlen.

Dort wurde unser 24 std EEG gemacht.Wir waren super zufrieden.

Uniklinik Essen kann ich dir leider überhaupt nicht empfehlen....

Du kannst mir gern eine pn schreiben,Adresse u Telnr von Bottrop kann ich dir dann gern geben.

LG,

Diana

finchen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 530
Registriert: 22.08.2011, 22:05
Wohnort: NRW

Beitragvon finchen » 06.07.2016, 11:01

Hallo!

Bei unserer Tochter wurde das 24 Stunden EEG im Clemenshospital Münster gemacht!

Liebe Grüße!
Maus *Epilepsie, Veränderung auf APBA2 im Bereich c.1592A>G; p.Asn531Ser, erster weltweit bekannter Fall, Pflegegrad 5.
Mama *1988, Gerinnungsstörungen, Thrombosen.
Papa *1987, autistische Züge.
Würmchen, *11/2014, gesund.
Mini *10/2016, gesund.

*Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende!*

Kunigunde123
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1931
Registriert: 21.07.2005, 12:40

Beitragvon Kunigunde123 » 10.07.2016, 08:50

ex Frühchen, EEG nach Lennox Gastaut, therapiefraktäre Epi. mit Statusneigung, ,SLC9A6c.603+3A>c:p? Neue
Variante, hypergonadotophen Hypogonadismus, dyskinetische CP, Athetose, erworbene Hüftdysplasie, non verbal, Button, immer wieder lebensbedrohliche Situationen gemeistert u PT mit FAS

Werbung
 
SandraV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 463
Registriert: 03.10.2007, 19:43
Wohnort: NRW

Beitragvon SandraV » 10.07.2016, 12:16

Danke allen für eure Tips. Hat mir sehr weitergeholfen.

Lg Sandra


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 0 Gäste