Ist jemand schon zur Presse, weil die Inklusion versagt?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Michaela44
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1100
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Beitragvon Michaela44 » 17.02.2019, 23:04

Als mal ein Schulleiter sehr unfair und blöd war, habe ich mich an die Inklusionsbeauftrage des Bildungsministeriums gewandt. Sie wollte dann beim Schulrat anrufen. Was genau dann im Hintergrund ablief, weiß ich nicht, aber der Schulleiter war plötzlich betont freundlich.....

Du hast gefragt, ob du übertreibst.... ich finde, das kommt darauf an: Wie waren die Schulleitung und die Sonderpädagogin BEVOR feststand, dass die Sonderpädagogin für dein Kind da sein soll? (Also die letzten Jahre, in denen alles gut lief) Haben sie sich in der Zeit auch gegen dein Kind gestellt und gestichelt? Dann finde ich deine Reaktion völlig in Ordnung. War allerdings zwischen den Diskussionen wegen der Aufnahme und den aktuellen Äußerungen nichts, dann fände ich dein Vorgehen undiplomatisch. Denn wie hätte die Sonderpädagogin anders als mit Kampfansage reagieren sollen, wenn du sie um ein Gespräch bittest, in dem du ihr mitteilst, dass du nicht willst, dass sie dein Kind unterrichtet? (So verständlich das auch ist)
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

Pia L. 2013
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 963
Registriert: 22.05.2012, 23:34

Beitragvon Pia L. 2013 » 17.02.2019, 23:21

@Michaela

Die Stichelein haben nie aufgehört. Zwar gab es nicht oft einen triftigen Grund um giftig zu werden von ihrer Seite aus, aber wenn, dann wurden sie es. Ich habe noch nie ruhige respektvolle Gespräche mit der Schulleitung führen können. Sie wird direkt laut, hysterisch, herablassend und schnippisch. Ich war um jeden Tag dankbar, wo ich sie nicht sah. Sie haben meiner Meinung nach ein Problem mit mir, nur weil ich mich damals durchsetzte.

VG

Michaela44
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1100
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Beitragvon Michaela44 » 17.02.2019, 23:33

Sowas ist furchtbar. Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie sich intelligente Menschen auf diese Art verhalten können....

Wenn ich mich richtig erinnere, hast du mit der Sonderpädagogin gesprochen und einen Brief ans Schulamt / Schukaufsichtsbehörde geschrieben. Ich würde jetzt erst einmal abwarten und nichts weiter tun. Wenn etwas auffälliges passiert: sammeln (außer es ist so schlimm, dass du sofort aktiv werden musst).
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

Pia L. 2013
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 963
Registriert: 22.05.2012, 23:34

Beitragvon Pia L. 2013 » 17.02.2019, 23:40

Hi

Ja genau, die Beschwerde an die Dienstaufsicht war telefonisch, es wird einen Termin mit allen Beteiligten geben meinte sie. Und ja, ich warte ab und beobachte.. aktiv werde ich jetzt erstmal nicht. Ich wollte das hier nur mal loswerden und fragen, ob ich es bin, die nicht richtig tickt und Wahrnehmungsstörungen habe, und das alles normal ist und ich es nur nicht als solches erkenne.

Danke fürs zuhören @all

Gute Nacht

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9046
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 18.02.2019, 07:51

Sowas ist furchtbar. Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie sich intelligente Menschen auf diese Art verhalten können....
Na, vielleicht ist es ja mit der Intelligenz der guten Frau ja gar nicht so weit her ... Sie müsste doch wissen, wie unprofessionell sie damit rüber kommt und wie angreifbar sie sich damit macht ....

@ Pia: Ich habe - Gott sei Dank nicht auf Leitungsebene - auch schon Fachkräfte erlebt, deren "Kommunikationsstil" ich von einem pädagogisch ausgebildeten Menschen NIEMALS erwartet hätte... Einfach nur furchtbar ....

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

NickiS
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 14.09.2010, 09:26

Beitragvon NickiS » 18.02.2019, 11:58

Liebe Pia,

ich kann dich so gut verstehen und nein, ich finde du übertreibst kein bisschen! Lass dich mal virtuell ganz feste drücken, denn für den ganzen Mist braucht man so unendlich viel Kraft!!! Es tut mir echt leid, was du hier mitmachen musst!

Ich habe auch ein Kind, dass eine körperlich-motorische Einschränkung hat, allerdings nicht im Rolli sitzt. Und ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass es Menschen gibt, die ausschließlich in Schubladen denken. Ein Kind kann gewisse Dinge nicht? Dann ist es insgesamt einfach dumm. Ein Kind kann seinen Körper nicht gut koordinieren? Dann liegt das an mangelnder Intelligenz! Und da hilft es auch nicht, wenn das Kind in anderen Fächern gute bis sehr gute Noten hat. Wir hatten in unserer Grundschule (die im Gemeinsamen Lernen ist) in den ersten drei Jahren eine Sonderpädagogin die mich zur Weißglut trieb. Allles, aber auch wirklich alles wurde auf seine Behinderung geschoben, er wurde nie als Kind/Mensch gesehen, dass auch mal unsicher ist, schüchtern sein könnte, oder auch einfach mal sauer ist, weil ihn jemand geärgert hat. Immer war gleich eine Störung oder Behinderung Grund für sein Verhalten. Wir haben zig Gespräche geführt, nichts hat geholfen. Nur das ich immer fix und fertig war, weil wieder neue Anschuldigungen kamen, neue Verurteilungen und ich immer, aber auch immer wieder versuchte, mein Sohn als Kind darzustellen und zu verteidigen. Und die Schulleitung war natürlich immer auf der Seite der SoPäd die der Meinung war, dass mein Sohn ein ungewöhnlich schwieriges Kind sei. Als wir uns Einblick in den Deif -Ordner verschafft haben (so einen Ordner müsste es für eure Tochter ja auch geben), sahen wir, dass nicht ein einziger positiver Eintrag dort drin stand. Alles was ich gesagt hatte, wurde ihm negativ ausgelegt. Alles was der SoPäd auffiel wurde direkt negativ dokumentiert. Mein Sohn konnte nichts, ihrer Meinung nach, und die sonderpädagogische Förderung brachte auch nichts, weil er ja - ihrer Meinung nach - einfach nichts konnte. Wir entdeckten zusätzlich, dass in sämtlichen Arztberichten die wir der Schule freundlicherweise (und zugegebenermaßen sehr naiv) zur Verfügung gestellt hatten, alles von ihr farblich markiert wurde, was man ihm negativ auslegen konnte. Von seinen ganzen Anstrengungen sahen wir in dem Ordner nichts.
Als wir das alles sahen wurde uns schnell klar, dass wir aktiv werden mussten. Wir wollten zunächst ein Gespräch mit der SL führen (die aber abwiegelte und uns eröffnete, dass die SoPäd bald die Schule verlassen würde.) Wir wollten ebenfalls erreichen, dass unser Sohn eine andere SoPäd bekommt. Wenn das nichts geholfen hätte, wären wir zu einer Beratungsstelle gegangen zum Thema Gemeinsames Lernen. Außerdem hätten wir mit den kopierten Deif OrdnerUnterlagen Beschwerde beim Schulamt eingereicht. Darüberhinaus hatte ich angefangen, alle Aussagen ihrerseits und der SL zu dokumentieren, die Gespräche nur noch mit Zeugen zu führen etc.

Seit einem dreiviertel Jahr hat mein Kind nun eine neue SoPäd und eine neue Klassenlehrerin. Und siehe da, es funktioniert super. Selbst die SL kam letztens auf mich zu und sagte mir, dass sich mein Kind ja unglaublich gemacht hätte. Mir zeigte dies, wie beeinflussbar manche Menschen sind. Nur dadurch, dass sich jemand nun positiv über mein Kind äußert, hat sie ihre Meinung komplett verändert.
Ich fürchte zwar, dass eure SL sich niemals so ändern wird, immerhin hattet ihr ja eine gute SoPäd in der ersten Zeit.
Nichts desto trotz würde ich an deiner Stelle für eine neue SoPäd kämpfen. Und wenn die SL nicht reagiert, würde ich an mehreren Stellen verschiedene Sachen probieren:
- Ich würden mir ansehen, was in dem Deifordner über dein Kind steht, welche Förderpläne es gibt, was die neue und was die alte SoPäd dokumentiert haben. Das würde ich mir alles kopieren. Dazu hast du ein Recht (zumindest wurde uns das hier in NRW gewährt).
- Du solltest weiterhin jede Begegnung mit der neuen SoPäd und der SL dokumentieren und sie fragen, ob du sie ggf. zitieren darfst (für die Presse).
- Es gibt verschiedene Beratungsstellen zum gemeinsamen Lernen bspw. gemeinsam-leben-nrw.de oder auch lokalere Stellen. Die würde ich kontaktieren, falls du das noch nicht getan hast. Die helfen ggf. auch dabei, dich an die Presse zu wenden und können dir vermutlich noch viel mehr raten, als ich es hier kann.
- dich an die Inklusionsbeauftragten deiner Stadt bzw. des Landes zu richten. Wenn die Schule die Umbaumaßnahmen nicht vorangetrieben hat, solltest du auch hier Beschwerde einlegen.
- dass du eine Beschwerde geschrieben hast, finde ich übrigens super!

Gib nicht auf! Es ist so ungerecht, wie eure Schule reagiert und wie stark du kämpfen musst. Ich wünsche dir von Herzen ganz viel Kraft, es ist ja nicht so, als hätte man nicht auch so - neben der Schule - schon viele Sorgen mit den Kindern. Aber ihr schafft das bestimmt. Ich drücke euch ganz fest die Daumen.

Liebe Grüße,
NickiS

Pia L. 2013
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 963
Registriert: 22.05.2012, 23:34

Beitragvon Pia L. 2013 » 18.02.2019, 22:05

Hi NickiS

Vielen Dank für deine Antwort und deine Erzählungen. Unglaublich echt, was wir ertragen müssen. Als hätten wir nicht schon genug. Von der Deifakte hatte ich bis dato noch nie was gehört. Gut zu wissen, vielen Dank!
Für mich kommt ein Schulwechsel def. nicht in Frage. Nicht mein Kind ist an der falschen Schule, sondern die SoPä am falschen Platz. Soll sie doch gehen.
Ich bin gespannt, wie das Gespräch verlaufen wird. Ich werde mich definitiv nicht zurück halten und nichts auslassen. Mir ist inzwischen auch kein Weg zu steinig. Ich geh meinet wegen bis zum äußeren. Sollen doch alle wissen, was los ist. Bin echt noch richtig grellig

Ich muss mir diese Woche noch einiges dazu durchlesen und den einen oder anderen Kontakt herstellen/mich beraten lassen. Danke für die Webseite Empfehlung..

Danke aufjeden fall für deine lieben Worte und fürs Daumen drücken.

VG


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste