Orthopädische Maßschuhe

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3233
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Orthopädische Maßschuhe

Beitragvon Senem » 02.06.2016, 19:19

Hallo,

brauche bitte eure Hilfe.

Ich bin sehr unzufrieden mit der Qualität der orthopädischen Maßschuhe.

Hatte jetzt zwei verschiedene orthopädie Schuhtechniker und bei beiden waren die Schuhe von schlechter Qualität. Die Verarbeitung ist von anfang an mangelhaft und die Schnürsenkel waren nach zwei Wochen kaputt.

Solche Schuhe sind sehr teuer und deswegen ärgert mich das auch.

Was kann ich denn dagegen tun?

Hab mit meiner KK darüber gesprochen und die meinen, ich soll mit dem Schuhtechniker darüber reden. Aber irgendwie traue ich mich nicht, hab angst die können dann sauer werden und so.

Kennt ihr das mit der Qualität auch?

Wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir schreibt.[/code][/quote]
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 02.06.2016, 20:18

Hab mit meiner KK darüber gesprochen und die meinen, ich soll mit dem Schuhtechniker darüber reden. Aber irgendwie traue ich mich nicht, hab angst die können dann sauer werden und so.

Hallo Senem,

ich habe keine Erfahrung, mit Maßschuhen. Aber Erfahrungen mit schlecht gemachten Orthesen. Ist schon eine Weile her, als ich diese reklamiert habe. :wink: Mir war auch nicht ganz wohl dabei, mich mit dem Techniker auseinander zu setzen. Ich habe aber dann das Gespräch gesucht und darauf hingewiesen, dass der Arzt die Schienen auch beanstandet. Du könnstest die Schwachstellen auch fotografieren und die Schuhe schriftlich reklamieren. Ich habe seit vielen Jahren einen anderen Techniker und seither gibts keine Probleme mehr. Vielleicht bekommst Du eine gute Adresse und Tipps woran man einen guten "Schuster" erkennt. Eventuell auch eine gute Adresse.

Benutzeravatar
Olli-Fee
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 560
Registriert: 28.07.2009, 00:42
Wohnort: Hamm Westf.
Kontaktdaten:

Beitragvon Olli-Fee » 02.06.2016, 21:20

Hallo,
leider gibt es auf diesem Gebiet große Unterschiede. Meine ersten orthopädischen Maßschuhe waren so hart das ich mir die Füße wundgelaufen habe. Während meiner Zeit an der KB-Schule hab ich ein Experiment gewagt und kurzweilig die Firma gewechselt mit dem Ergebnis das die Schuhe totaler Mist waren. Die Firma hat das falsche Material genommen und die Schuhe waren viiiel zu weich. Ich bin nun seit 15 Jahren bei einem kleinen Familienunternehmen die die besten Schuhe machen. Zum Großteil werde ich vom Chef persönlich betreut, der für alle Ideen offen ist. Die Produkte dieser Firma sind so gut das sie sogar länger als die vorgeschriebenen zwei Jahre halten.

LG
Olivia 12/89
Bardet-Biedl-Syndrom: 12 Zehen, Adipositas, RP
Gesetzlich blind 02/11, Eigene Wohnung 05/11, im amb. betreuten Wohnen 05/12

Louis 07/92
Frühchen im 6. Monat
Tetraspastik, BNS-Krämpfe, wohnt im Erwachsenenwohnheim, arbeitet in der WfbM, 03/14 PEG

SandraMu
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 25.04.2010, 15:16
Wohnort: Celle

Beitragvon SandraMu » 03.06.2016, 17:45

Leider gibts riesige Unterschiede bei der Qualität von Schuhmachern. Konfrontation hat bei mir nichts gebracht, aber KK ins Boot holen (wegen Kosten) und Schuhmacher wechseln, da lohnt sich auch eine weite Anfahrt!

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3233
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 03.06.2016, 20:35

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten.

Hallo Esthe,

danke für den Tipp mit dem fotografieren und den Adressen.
Gute Adressen sind sehr schwer zu finden. Die KK konnte mir da nicht helfen :roll:

Kann mir vielleicht jemand eine Adresse geben?
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Claudia33
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 257
Registriert: 05.11.2007, 22:43
Wohnort: NRW

Beitragvon Claudia33 » 03.06.2016, 21:46

Hallo Senem,

die Schuhe meines Sohnes kommen von Firma Bartel aus Bonn, www.orthopaedie.com. Ich weiß nicht, wo Du wohnst und auch nicht, ob Herr Bartel deutschlandweit unterwegs ist, aber die Qualität und die Betreuung ist super, das weiß ich. :D
Vielleicht ist das was für Dich...
Lieben Gruß,
Claudia
J. & Claudia mit zwei Jungs *03/06 CP, Tetraspastik, spricht nicht, läuft und sitzt nicht, Rollstuhlfahrer
und *06/09 beide FraX

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3233
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 03.06.2016, 22:02

Hallo Claudia,

komme aus dem Sauerland.

Aber trotzdem danke für den Tipp :)
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Benutzeravatar
Olli-Fee
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 560
Registriert: 28.07.2009, 00:42
Wohnort: Hamm Westf.
Kontaktdaten:

Beitragvon Olli-Fee » 03.06.2016, 22:30

Die KK ins Boot holen ist auf jeden Fall ein guter Hinweis den als ich damals mit meinen Schuhen Pech hatte ist die KK eingesprungen und hat mir ein neues Paar bezahlt.

Das mit den Adressen ist so eine Sache. In vielen Fällen machen orthopädie Schuhmacher auch Schinen oder Orthesen. Hier im Forum gibt es viele Themen zum Thema Orthesen, vielleicht ist dort eine Firma in eurer Nähe dabei.
Olivia 12/89

Bardet-Biedl-Syndrom: 12 Zehen, Adipositas, RP

Gesetzlich blind 02/11, Eigene Wohnung 05/11, im amb. betreuten Wohnen 05/12



Louis 07/92

Frühchen im 6. Monat

Tetraspastik, BNS-Krämpfe, wohnt im Erwachsenenwohnheim, arbeitet in der WfbM, 03/14 PEG

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3233
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitragvon Senem » 07.06.2016, 19:38

Hat den jemand eine gute Adresse im Sauerland und NRW, für Orth. Maßschuhe?

Meine KK ist mir keine hilfe. Die meinen, ich soll das beim Orthopädietechniker ansprechen...
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7187
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Beitragvon Inga » 07.06.2016, 21:55

Hallo Senem!

Kannst du Schnürsenkel zu binden?! Super! Das kann ja fast kein Mensch mit Apert-Syndrom!
Michelle hatte / hat immer Schuhe mit Klettverschluß.
Wir haben ohne Ende Schuhmacher durch sind von A nach B nach C und D gefahren (auch zur Firma Bartel, die oben genannt wurde), perfekt war kein eines Paar Schuhe. :(
Irgendwann haben wir aufgegeben und haben Michelle´s Füße operieren lassen, seitdem passen Orthesenschuhe von der Stange mit passenden Einlagen / Orthesen.

Auch das ist nicht perfekt aber besser als jeder Maßschuhe, den wir vorher hatten...
Wäre eine (weitere) OP evtl. eine Option für dich?
Für Michelle war das Schuh-Desaster auf Dauer auf jeden Fall belastender als die OP, aber sie ist auch ein OP-Junkie. Sie liebt den Kick bei der Narkose unmittelbar vor dem Einschlafen und geniest die Zeit (mit mir) im Krankenhaus.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste