Verstopfung, Krankenhaus, nichts hilft

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Friedafritz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 329
Registriert: 26.01.2012, 20:43
Wohnort: Thüringen

Verstopfung, Krankenhaus, nichts hilft

Beitragvon Friedafritz » 22.05.2016, 21:10

Hallo,

brauche mal wieder eure reichhaltigen Erfahrungen.

Fritz wurde Freitag aphatisch, hat nichts mehr gegessen. Bauch ganz aufgebläht. Krankenhaus, total verstopft, Kampf über Stunden mit vielen Versuchen, nichts half.

Nach Ultraschall stellte sich heraus, Blase randvoll, Katheter gelegt.

Samstag Besserung, Katheter gezogen, heute morgen gleiche Situation, Bauch gebläht, Blase randvoll.

Im Ultraschall ist zu sehen, das der Darm sehr voll ist und nicht entleert wird.

Gemacht wurden: Microklist Zäpfchen mehrfach, Einläufe mehrfach, Movicol in hoher Dosierung, Lactose in hoher Dosierung.

Es ist wohl zu fühlen, das eine Stuhlwalze irgendwo hängt, die kommt aber nicht raus. Dahinter staut sich immer alles weiche.

Hat einer damit Erfahrung/ ne Idee ?

Chirurg und Urologe haben schon drauf gekuckt, keine Idee. Fremdkörper und Verwachsungen werden bisher ausgeschlossen.
Blut-und Urin ist OK.

Bitte Hilfe, ich bin ganz unruhig.
Viele Grüße, Frieda

mit Fritz (3/11) ohne Diagnose ,mit Syndromverdacht, leichte Gesichtsdysmorphien, Muskelhypotonie, Wahrnehmungsstörungen, läuft wackelig mit Orthesen, keine Sprache aber gutes Sprachverständnis, Epilepsie und der liebe, schlingelige Sonnenschein in unserer Familie...
SBA 100%, alle MZ, PS 2;
Schwester (2007), gesund

Werbung
 
Benutzeravatar
trixy
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 154
Registriert: 20.02.2011, 17:08
Wohnort: Kirchheimbolanden

Verstopfung

Beitragvon trixy » 22.05.2016, 21:59

Hallo,
Das einzige was mir noch einfällt wäre eine bauchmassage zum weiter "schieben" vom Stuhl.
Lg
Emilia 08/10 schwere perinatale Asphyxie / apgar 07/07 / ph-Wert 6.81 / infantile Cerebralese mit Spastik / dystone Bewegungsstörung / Hypertonie / Schwerhörigkeit / Hirnödem II mit nachfolgender Zystenbildung / Krampfanfälle

Esther55
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 712
Registriert: 17.06.2012, 13:20

Beitragvon Esther55 » 23.05.2016, 04:51

Hallo,
Mein Sohn sein Rekord war 3 Wochen kein Stuhlgang.
Wir waren im Kh und er bekam Erwachseneneinläufe und nach langem hin und her und Bauchmassagen hat er sich entleert. Er waren insgesamt 3 Töpfchen randvoll (er war damals 4) und dann haben sie festgestellt das er einen 90 Grad Knick im Darm hat und uns gesagt was er absolut nicht mehr essen darf, da es sonst dort wieder verkeilt.
Wir haben übrigens auch mit Lactulose versucht und es wurde immer schlimmer, bis rauskam das er Lactoseintoleranz ist...
Danach bekam er sehr lange Movicol und Miniklistiere zur Unterstützung.
Nach ein paar Jahren hat es sich dann gelegt
LG Esther

joanna31
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 113
Registriert: 06.01.2012, 12:02
Wohnort: NRW

Beitragvon joanna31 » 23.05.2016, 11:13

Hallo,
wir hatten ähnliche Situation nach einer Op. Meine Tochter war auch vollgestopft, nichts funktionierte inkl, riesen aufgeblähter Bauch und das einzige was geholfen hat war doch Movicol, teilweise bis zu 4 Beuteln am Tag. Einläufe und Lactulose kann man dem Kind ersparen, es wird nicht helfen. Movicol ist gut, nur muss erstmal wirken aber wenn es läuft dann läuft es richtig und der Kot Stau löst sich.
Das war unsere Erfahrung :-)

Alles Gute für Euch
LG Joanna
Tochter, ehem.Frühchen 26SSW,HC bei ICH Grad 3, VP-Shunt ,Cerebrales Anfallsleiden,Cerebralparese,schwere alg. Entwicklungsverzögerung,Sehbehinderung, Peg, Skoliose 70°

Mamaelia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 454
Registriert: 14.01.2015, 11:32
Wohnort: Hessen

Beitragvon Mamaelia » 23.05.2016, 11:39

Hallo
Ich kann mich meinen vorschreiberinen nur anschließen bei uns helfen auch nur movicol in hoher Dosis und ab un an große einläufe. Wenn es dann rutscht rutscht es.
Alles gute weiterhin.
LG Nicole
Sonnenschein mit einigen Baustellen
u.a. Strabismus,Hypoton

ChristineDev
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 198
Registriert: 13.09.2012, 14:49
Wohnort: Bremen

Beitragvon ChristineDev » 23.05.2016, 14:16

Hallo,
auch bei uns war es auch mal so schlimm. Da half nur eine Movicol-Stoßtherapie mit 4 Beuteln angefangen und dann bis 12 Beutel täglich. Das ging über 2 Wochen und anschließend wieder auf 4 Beutel täglich reduziert. Unsere Tochter war auch bis oben voll und der Darm damals massiv erweitert. Ich war nur froh, daß sie diese Mengen getrunken hat.
Wünsche alles Gute und baldigen Erfolg

LG Christine
A.*01-Asthma, F.*03 symtomatische Epilepsie, subependymale Heterotopie, gestörtes Kurzzeit-u. Arbeitsgedächnis,Knick-Senk-Füße,Muskelschwäche,psychomotorische Entwicklungsstörung, generalisierte Bindegewebslaxität +Hyperlaxität aller Gelenke,chron.Verstopfung mit Darmerweiterung,Megazystis, FilaminA Mutation,7q35Deletion, POTS, PEG seit'18

mareilili
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 222
Registriert: 20.08.2007, 10:36
Wohnort: Bonn

Beitragvon mareilili » 23.05.2016, 14:17

Hallo,
wir hatten vor kurzem auch mal wieder eine akute Verstopfungssymptomatik(trotz Movicol)
Ich habe das Movicol auf die Maximaldosis erhöht (6-8 Beutel täglich) und über zwei Tage gegeben und gewartet. Gegen die Bauchschmerzen gab es Kirschkernkissen, Schmerzmittel, Bewegung....
Am dritten Tag klappte es, und wie. :shock:
Seitdem bekommt er täglich zwei Beutel Movicol, damit das nicht so schnell nochmal passiert.
Alles Gute
Maria
Maria(*76) mit Mann und großer Schwester (12/03) und P. 02/07 ehemaliges FG 25+0 SSW, Rollifahrer, linksseitige spastische Hemiparese nach Hirnblutung IIIº, Niereninsuffizienz, symptomatische Epilepsie, insgesamt schwerer Entwicklungsrückstand, aber meistens bestens gelaunt und seine kleine Schwester
J.(11/09)

Friedafritz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 329
Registriert: 26.01.2012, 20:43
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Friedafritz » 23.05.2016, 14:28

Hallo,

habt alle vielen lieben Dank. Ihr macht mir Mut.

Fritz bekommt heute 6 Beutel Movicol und zusätzlich SAB Simplex. Es ist auch soviel Luft im Darm. Katheter liegt weiterhin.

Aber er isst und trinkt. Hoffentlich ist es nur das. Drückt bitte weiter Daumen !

Danke !
Viele Grüße, Frieda



mit Fritz (3/11) ohne Diagnose ,mit Syndromverdacht, leichte Gesichtsdysmorphien, Muskelhypotonie, Wahrnehmungsstörungen, läuft wackelig mit Orthesen, keine Sprache aber gutes Sprachverständnis, Epilepsie und der liebe, schlingelige Sonnenschein in unserer Familie...

SBA 100%, alle MZ, PS 2;

Schwester (2007), gesund

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8988
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 23.05.2016, 14:34

Hallo Frieda,
meine Daumen sind gedrückt!!! Wie geht es euch eigentlich bezüglich Epilepsie bzw. der Fortschritte durch Antiepileptika.
Bene entwickelt sich kognitiv und motorisch echt gut weiter, aber die Fortschritte in der aktiven Lautbildung sind echt nur minimal :(
DAfür fängt er jetzt an, auf dem Ipad Wörter nach Diktat zu tippen. Er hat ein sehr gutes Wortbildgedächtnis *freu* :P

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
Mama Ursula
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 12112
Registriert: 23.09.2006, 23:36

Beitragvon Mama Ursula » 25.05.2016, 11:31

Hallo Frieda,

wie geht es Deinem Fritz inzwischen?
Konnte er sich endlich entleeren und ist wieder fit?

Grüßle
Ursula
Kinderkrankenschwester mit Fachweiterbildung Palliativ Care und Außerklinische Beatmung.
Pflegemutter von Jessy (16 J., schwerster Hirnschädigung wegen Sauerstoffmangel), kl.Bub (1 Jahr mit schwerster Hirnschädigung, Reflux, Spastisch-steife Knie), 2 gr. Jungs - ausgezogen.


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast