Bahnfahren mit behindertem Kind - was kostet das?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

JoshuaBY
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 16.06.2011, 20:54
Wohnort: Nürnberg

Bahnfahren mit behindertem Kind - was kostet das?

Beitragvon JoshuaBY » 23.02.2016, 11:44

Hi Zusammen,

ich war jetzt zweimal im Reisezentrum der DB und habe zweimal unterschiedliche Auskünfte bekommen. Jedes mal scheinen die Mitarbeiter das zum ersten mal gehört zu haben und rätseln in der Weltgeschichte umher:

Aussage 1:
Nahverkehr:
- Ab 6 Jahren muss das Behinderte Kind im Nahverkehr (VGN) den halben Preis zahlen.
Fernverkehr / ICE:
- Kinnd z.B. im bis 14Jahren kostet in begleitung eines Erwachsenen nie etwas. Ob behindert oder nicht. Die Begleitperson ist umsonst.

Aussage 2:
Nahverkehr:
- Behinderte Kind muss Nahverkehr (VGN) nix zahlen, weil ja eine Wertmarke vorhanden ist. Die Begleitperson ist umsonst.
Fernverkehr / ICE:
- Kinnd muss den halben Preis zahlen. Die Begleitperson ist umsonst.

Es ist schon krass, wie man so unterschiedliche Aussagen von DB-Mitarbeitern bekommen kann... Ich möchte das schriftlich haben, weil wenn ich im ICE sitze will ich nicht mit dem Schaffner diskutieren :(

Ich bin der Meinung mit das die Aussage 1 Fernverkehr stimmt. Weil Kinder nie etwas kosten in Begleitung eines erwachsenen. Dies steht auch hier:
http://www.bahn.de/p/view/angebot/preis ... batt.shtml
--> Bahnfahren kostet nichts für mich und mein behindertes Kind, Wir brauchen keine Fahrkarte.

Ich denke auch, dass der Nahverkehr nix kostet, weil Wertmarke da ist und Begleitperson eh umsonst ist.

Danke!

JoshuaBY

Werbung
 
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3508
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Bahnfahren mit behindertem Kind was kostet das

Beitragvon monika61 » 23.02.2016, 12:02

JoshuaBY hat geschrieben:Ich denke auch, dass der Nahverkehr nix kostet, weil Wertmarke da ist und Begleitperson eh umsonst ist.
JoshuaBY


Hallo JoshuaBY,

schau mal hier:
----------------------------------------------------------------------------------------
6.b Unentgeltliche Beförderung

Am 1. September 2011 wurde die Freifahrtregelung für schwerbehinderte bzw. schwerkriegsbeschädigte Menschen erweitert.
Die Deutsche Bahn hat mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales vereinbart, die 50 km-Regelung nach § 147 Abs. 1 SGB IX für schwerbehinderte Menschen zum 01. September 2011 aufzuheben. Damit wird für schwerbehinderte Reisende, die die Voraussetzungen der Freifahrtberechtigung erfüllen, durchgängig eine bundesweite kostenfreie Nutzung der Nahverkehrszüge der DB Regio AG (Produktklasse C) – S-Bahn, Regionalbahn (RB), Regionalexpress (RE) und Interregio-Express (IRE) – ermöglicht. IC/EC-, ICE- und D-Züge sind Fernverkehrszüge und daher nicht von der Reglung betroffen. Fernverkehrszüge können unentgeltlich nur benutzt werden, wenn sie für Fahrkarten des Verkehrsverbundes freigegeben sind. Diese neue Freifahrtregelung gilt ohne jegliche Einschränkung auf Verkehrsverbünde oder Streckenverzeichnisse. Die Beförderungsbedingungen für besondere Personengruppen wurden entsprechend angepasst.

Alle Nahverkehrszüge der DB und Schienenpersonennahverkehrszüge anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen können nun bundesweit in der 2. Klasse ohne zusätzliche Fahrkarte mit dem grün-orangen Schwerbehindertenausweis und dem Beiblatt mit gültiger Wertmarke genutzt werden.

Komplette Info:
http://www.bahn.de/p/view/service/barri ... icap.shtml
------------------------------------------------------------------------------------

LG :D
Monika

TanjaJ1972
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1221
Registriert: 09.07.2007, 21:02
Wohnort: NRW

Beitragvon TanjaJ1972 » 23.02.2016, 12:07

Hallo,
die Kinder sind im Fernverkehr kostenlos, wenn sie auf der Fahrkarte der Erwachsenen eingetragen sind. Du hast aber als kostenlose Begleitperson aufgrund des B im Ausweis garkeine Fahrkarte !! Das ist der entscheidende Punkt.
Das Kind braucht also eine Kinderfahrkarte, die vom Preis her die Hälfte einer Erwachsenen-Fahrkarte kostet und Du bist dann kostenlos als Begleitung. Oder, wenn Du mehrere Kinder hast, ist es günstiger, Du holst Dir eine Erwachsenen-Fahrkarte und trägst alle Kinder kostenlos dort ein.
Im Nahverkehr sind beide kostenlos, das Kind wegen der Wertmarke, die Begleitperson ist kostenlos wegen B im Ausweis.

VG
'Tanja
Tanja mit N1. (*2003, Kabuki-Syndrom) und N2. (*2006, gesund)

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2458
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 23.02.2016, 12:22

Hallo Joshua,
Tanja hat es schon beschrieben :D .
Wenn du öfter mit dem Fernverkehr (ICE, IC) fährst, kann es sich auch lohnen, für dein Kind eine Jugend-Bahncard zu kaufen. Die kostet nur 10 € (für mehrere Jahe) und du sparst noch einmal die Hälfte des Kinderfahrpreises.
Platzreservierungen kosten für dein Kind und dich als Begleitperson übrigens nichts.
Gruß,
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 564
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Beitragvon chrissibaer » 23.02.2016, 12:30

Katja_S hat geschrieben:Hallo Joshua,
Tanja hat es schon beschrieben :D .
Wenn du öfter mit dem Fernverkehr (ICE, IC) fährst, kann es sich auch lohnen, für dein Kind eine Jugend-Bahncard zu kaufen. Die kostet nur 10 € (für mehrere Jahe) und du sparst noch einmal die Hälfte des Kinderfahrpreises.


25% ist die Ersparnis, die 10€ lohnen sich trotzdem sehr schnell.

Ansonsten sind die Aussagen der Bahnmitarbeiter beide richtig. Irgend jemand braucht eine Fahrkarte, entweder das Kind und die Begleitperson fährt kostenfrei mit oder ein Erwachsener, bei dem dann das Kind kostenfrei mitfährt.

Bei letzterer Variante kann man dann zusätzlich noch eine Begleitperson mitnehmen. Sehr interessant für Familien, da können Mama, Papa, Kinder mit nur einem Ticket durch die ganze Republik fahren. Rechtzeitig gebucht derzeit 19 Euro!

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2458
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 23.02.2016, 12:33

Hallo Chrissie,
25% ist die Ersparnis, die 10€ lohnen sich trotzdem sehr schnell.


Upps, da hatte ich mich verschrieben :oops: Danke fürs Korrigieren :D .

Gruß,
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

NicoleS.79
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 388
Registriert: 26.10.2010, 16:15

Beitragvon NicoleS.79 » 23.02.2016, 13:36

Hallo!

Ich fahre viel Zug, auch ICE usw.
Bisher habe ich noch nie eine Fahrkarte gehabt, weder für mich noch für´s Kind. :oops: Habe ich da jetzt Glück gehabt oder hängt das auch mit dem Alter des Kindes zusammen?

Haben auch einen SBA mit Merkzeichen B.
Lieben Gruß
Nicole mit Sohn, Tochter und kleinem Kämpfer 05/13(29SSW.) - ICP, HB 3. Grades, Shuntversorgt, stolzer Rollifahrer und Sonnenschein

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2458
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Beitragvon Katja_S » 23.02.2016, 13:41

Hallo Nicole,
das liegt daran, dass dein Sohn noch unter 6 Jahre alt ist :) .
Bis 6 brauchen die Kinder noch keine Fahrkarte und du als Begleitperson bist ja auch frei.
Gruß,
katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

NicoleS.79
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 388
Registriert: 26.10.2010, 16:15

Beitragvon NicoleS.79 » 23.02.2016, 13:44

Ah, danke. Dann kann ich ja beruhigt weiterfahren :D
Lieben Gruß

Nicole mit Sohn, Tochter und kleinem Kämpfer 05/13(29SSW.) - ICP, HB 3. Grades, Shuntversorgt, stolzer Rollifahrer und Sonnenschein

Werbung
 
JoshuaBY
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 16.06.2011, 20:54
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon JoshuaBY » 23.02.2016, 14:58

Danke für die Antworten!!!

Ich glaub ich habs endlich verstanden :)

Is auch ein wenig kompliziert  8)  8)  8)

Wichtig ist also, dass immer jemand ne Karte hat... was ja auch klar ist irgendwie!

Im Nahverkehr zählt der Ausweis des Kindes mit der Wertmarke und ich bin das B.
Im Fernverkher braucht irgendwer ne Fahrkarte, was eben günstiger ist...

Interressant ist jedoch, dass die Bahnmitarbeiterin wirklich gesagt hatte ich kann mich ohne Karte in den ICE setzen... das kam mir schon etwas "spanisch" vor und diese Aussage wird mir auch nichts nützen wenn der Schaffner mich beim "Schwarzfahren" erwischt... Für normale Menschen ist die Kindbahncard 25 auch nicht attraktiv, weil sie nur zum Tragen kommt, wenn der Erwachsene nicht mit fährt (also Kind alleine). Im Falle vom Behinderten Kind bringt es aber dann doch wieder was, weil man ja als Erwachsener keine Karte hat :)

Wenigstens gibts auch mal kleine positive Dinge mit behindertem Kind...


Danke!!

:lol: :lol: :lol:


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste