Spina bifida occulta

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Nadja82
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 185
Registriert: 08.05.2014, 09:50

Spina bifida occulta

Beitrag von Nadja82 »

Hallo,
unsere Tochter (korrigiert 19 Monate) hat seit der Geburt eine kleine Einkerbung oberhalb der Gesäßfalte. Habe die Ärzte mehrmals daraufhin gewiesen, doch man hat mir immer versichert, dass ich mir keine Sorgen machen muss.
Jetzt steht bei einer Routineuntersuchung von Seiten der Physiater plötzlich der Verdacht einer Spina bifida occulta im Raum.
Man möchte nun ein MRT zum Ausschluss machen, natürlich mit Sedierung (bin nicht überzeugt).
Unser Neurologe sagt zwar, dass eine Spina bifida unwahrscheinlich ist, da die Reflexe vorhanden sind, man kann es aber nicht zu 100% ausschließen :?
Gibt es hier Kinder mit ähnlichen Problemen? Da unsere Tochter eine CP hat ist logischerweise die Motorik der unteren Extremitäten beeinträchtigt.

Lg Nadja
Prinzessin (29SSW) geb 3/14 mit zystischer PVL bds, Halbwirbelresektion in Vogtareuth 07/2016
immer mit einem Lächeln im Gesicht und eine Quasselstrippe 😀, Zwillingsbruder 3/14 (29SSW), großer Bruder 5/12 (33SSW)

Michi104
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1584
Registriert: 06.02.2008, 21:20

Beitrag von Michi104 »

Hallo Nadja,

eine Spina bifida Oculta ist möglich. Auch wenn wie bei deiner kleinen Refelxe vorhanden sind.
Ich kenn Betroffene da wurd eine Occulta erst sehr viel später festgestellt. Mehr Infos zum Thema Spina bifida - Occulta
findes du u.a. auf den nächsten webseiten.

Schau dir doch mal die beiden Webseiten an.

www.asbh.de = Arbeitsgemeinschaft Spina bifida und Hydrocephalus

und das

www.sternchenforum.de ein Forum für Selbstbetroffene und Eltern mit Spina bifida und/oder Hydrocephalus

Viele Grüße
Michi

BirteBr
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11506
Registriert: 24.08.2008, 19:44
Wohnort: OWL in Nordrhein Westfalen

Beitrag von BirteBr »

Hey,

das hatte meine Tochter auch, es hat aber keiner erkannt.

Wir haben dann ziemlich spät ein Tethered Cord festgestellt.

Ich würde es abklären lassen.

LG
Birte
J. (1/97 - 8/97 - Herzfehler), L. (05/99, HC mit Entwicklungsverzögerung etc.), J. (04/01, fit)

Leela
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1376
Registriert: 24.06.2013, 07:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von Leela »

Hallo,
mein Kleiner hat ein tiefes Steißbeingrübchen, man hat uns aber gesagt, dass es kein Problem ist, muss man nur auf Hygiene besonders achten. Wie kann man das abklären: mit Ultraschall?
LG
Sohn geb. Juni 2013 (5 Wochen zu früh, nach vorz. Blasensprung), Hirnblutung.
leicht entwicklungsverzögert
V.a. NF1 (cal)

BirteBr
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11506
Registriert: 24.08.2008, 19:44
Wohnort: OWL in Nordrhein Westfalen

Beitrag von BirteBr »

Hey,

ich denke mal mit einem MRT.

Ansonsten kann auch ich die ASbH und das sternchenforum.de empfehlen.

Und natürlich erstmal den Arzt vor Ort.

Wie gesagt, bei uns haben es die Ärzte damals versäumt und mir war damals noch nicht bekannt, was das bedeuten kann.

LG
birte
J. (1/97 - 8/97 - Herzfehler), L. (05/99, HC mit Entwicklungsverzögerung etc.), J. (04/01, fit)

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“