Blog über mein Leben im Rollstuhl und mit Skoliose

Websites über besondere Kinder und ihre Familien

Moderator: Moderatorengruppe

anna98
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 03.01.2016, 14:40
Wohnort: Nordhausen
Kontaktdaten:

Blog über mein Leben im Rollstuhl und mit Skoliose

Beitragvon anna98 » 05.01.2016, 17:18

Hallo Leute!
Ich habe meinen eigenen Blog über meinen Alltag im Rollstuhl und würde mich freuen, wenn ihr mal vorbeischaut. :D :D

Hier ist der Link zu meinem Blog: www.rocknrollstuhlblog.wordpress.com

Ganz liebe Grüße
Anna

Werbung
 
Beatrice1967
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 978
Registriert: 28.12.2010, 14:27
Wohnort: Schweiz/ St. Gallen
Kontaktdaten:

Beitragvon Beatrice1967 » 05.01.2016, 20:39

Liebe Anna
Habe Dir gerade gemailt, doch das kam als unzustellbar zurück. Ich finde Deinen Blog super, konnte noch nicht alles lesen, doch was ich gelesen hat, gefällt mir sehr. Auch ich habe ICP, jedoch eher die leichte Form. Ich kann gehen - nicht gerade elegant, aber immerhin. Mich beeinflusst die ICP heute vor allem an den Armen, ausserdem habe ich eine schwere Sehbehinderung.

Ich kenne das, wenn sie einem auf der Invaliden-Berufsberatung deutlich sagen, "für Dich gibt es nur Büro oder die Behindertenwerkstatt, alles andere sind Luftschlösser, Träumereien - unterstützen wir nicht."

Kann Dir nur raten, bleib an Deinen Träumen dran - es gibt Ärzte im Rollstuhl - einen ganz bekannten haben wir in der Schweiz - Dr. med. Christian Wenk
http://www.christianwenk.ch/de/privat2/ ... stuhl.html
Es wurde sogar ein Film über ihn gedreht.

Auch ich habe gekämpft, war als Sehbehinderte länger in der Pflege, später als die Augen schlechter wurden, im Verkauf und jetzt, nun ja, bin ich im Büro gelandet - nicht mein Traum, aber sonst wäre eben wegen der Verschlechterung am Auge (habe nur noch eines) wirklich nur noch die Behindertenwerkstatt geblieben. Wenn Du intelligent bist und das bist Du genau wie ich, dann ist die Behindertenwerkstatt einfach nicht der richtige Ort für uns - wir haben mehr Potenzial und Du bist Expertin auf Deinem Gebiet - die ganze Terminologie - die medizinischen Begriffe, über denen gesunde oder nichtbehinderte junge Leute wochenlang brüten, hast Du intus, genau wie ich. Das gibt Dir einen doppelten und dreifachen Vorsprung, denn Du kennst nicht nur die Wörter, Du weisst auch, wie sie sich anfühlen, wenn sie angewandt werden.
Es sollte viel mehr Ärzte und Ärztinnen geben, die dieses selbst erlebte Wissen in sich tragen. Ich freue mich schon heute für alle Patienten, denen Du einmal helfen wirst, wenn Du Deinen Traum lebst und Ärztin bist.

Vielleicht magst Du mal an Christian Wenk schreiben. Er arbeitet im Paraplegikerzentrum in Nottwil. Er würde sich sicher freuen über den Kontakt mit einer zukünftigen Berufskollegin

Mit einem herzlichen Gruss und vielen guten Wünschen für Dich

Bea aus der Schweiz :)

PS: Dürfte ich Deinen lesenswerten Blog evtl. bei uns im Elternforum (Signatur unten) verlinken?
selbstbetroffen von Cerebralparese und kongenitaler Amblyopie, hochgradiger Kurzsichtigkeit und Makuladegeneration,
-------------------------------------
Bücher-und Homepage-Fee im Schweizer Forum für Eltern behinderter, chronisch kranker oder mit Fehlbildung geborener Kinder
www.dasanderekind.ch


Zurück zu „Besondere Kinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast