das Schaukeln beibringen

Ein besonderes Kind braucht auch besondere Anregungen - nicht zu viel und natürlich auch nicht zu wenig. Gute Spieltipps kann man immer gebrauchen!

Moderator: Moderatorengruppe

BeatriceB
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 139
Registriert: 09.04.2014, 09:35
Wohnort: im Süden von BaWü

das Schaukeln beibringen

Beitragvon BeatriceB » 01.12.2015, 16:39

Hallo

mein Sohn sitzt zwar auf dem Schaukelpferd, kann aber nicht schaukeln. Auch draußen an der Schaukel hat er die selbständige Bewegung noch nicht verstanden.

Wie kann ich ihm das Schaukeln auf dem Schaukelpferd beibringen? Kann ich das überhaupt? Reicht es aus, ihn immer und immer wieder drauf zu setzen und anzuschucken? Frühförderung und Ergo meinen, schaukeln würde ihm gut tun wegen dem Gleichgewicht.
Wir haben auch noch so ein blaues Rody Pferd. Da kann er die Balance gar nicht halten.

Danke für Tipps.
Sonnenschein *11/2012, Entwicklungsstörung global ohne weitere Diagnose + Zwerg *11/2014

Werbung
 
Mariaa
Gast
Gast
Beiträge: 2971
Registriert: 03.03.2010, 21:01

Beitragvon Mariaa » 01.12.2015, 17:05

Hallo Beatrice,

auch viele "normal entwickelte" Kinder können mit gerade drei Jahre noch nicht schaukeln. Das ist eine ziemlich komplexer Bewegungsablauf abhängig vom Ursache-Wirkung-Prinzip.

Einfach immer wieder schaukeln lassen, erklären mit Beine-hoch und nach hinten lehnen, irgendwann kommt es von selbst.

Übrigens ist schaukeln nicht nur gut für das Gleichgewicht, wenn aktiv geschaukelt wird. Deshalb kannst Du ganz entspannt weiter so schaukeln lassen.

Achtung, das Rody ist eine Höllenmaschine, sagte unsere Neurologin immer (die eines in ihrer Praxis hat :mrgreen:

Viele Grüße
Früher war alles besser.... vor allem die Zukunft!

Zwuckel
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 614
Registriert: 11.11.2006, 14:15
Wohnort: Ditzingen

Beitragvon Zwuckel » 01.12.2015, 17:18

Hallo Beatrice,

Da kann ich mich Maria nur anschließen. Auch viele normal entwickelte Kinder können erst so richtig schaukeln, wenn sie gute vier Jahre alt sind. Das Schaukeln auf einer Schaukel draußen ist komplex. Das klassische Beine vor, Beine zurück bringt nur was, wenn es exakt zum Rhythmis passt. Da Schaukeln auch passiv gut ist, würde ich mit einem Sitz mit Rückenlehne ggf. Rausfallschutz nach vorne anfangen und das Kind anschucken. Wenn es selbst will und auch ohne Rückenlehne stabil sitzt, kannst Du Dich drunter setzen und die Bewegung übertrieben ausführen, damit das Prinzip klar wird (also richtig weit nach hinten lehnen und die Beine richtig weit hoch nehmen). Auf dem Schaukelpferd kommt es glaub ziemlich darauf an, wie groß es ist. Die üblichen Pferde haben ja eine ziemlich kurze und deswegen schwierig zu schaukelnde Frequenz. Das klappt wohl am ehesten, wennein anderes Kind es vormacht - selbst drauf setzen dürfte schwierig sein :lol: .

Gruß
Steffi
Steffi mit J. (*2005) komplexe fokale Anfälle (Z.n. West-Syndrom), Autismusspektrumstörung und M., gesund

BeatriceB
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 139
Registriert: 09.04.2014, 09:35
Wohnort: im Süden von BaWü

Beitragvon BeatriceB » 01.12.2015, 17:19

Ok, danke. Ich versuche einfach ganz geduldig, ihn immer und immer wieder drauf zu setzen. Der kleine 1 Jährige zieht und streckt zumindest schon mal die Arme für eine Schaukelbewegung. Der Große wird es dann vielleicht auch mal nachmachen.

Schaukelpferd und Rody gibt es nur unter meiner Aufsicht. Sonst gibts noch mehr Beulen :D
Sonnenschein *11/2012, Entwicklungsstörung global ohne weitere Diagnose + Zwerg *11/2014

Noan14
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 24.03.2015, 14:21

Beitragvon Noan14 » 01.12.2015, 20:44

Noch zur ergänzug zum bisher geschriebenen:

Allenfalls wäre eine schaukelschnecke etwas für euch? Da könnte dein sonnenschein auch mal selber testen und es kann nicht allzuviel passieren da sie ja quasi am boden sitzen. er könnte also recht gefahrlos ohne aufsicht auch mal herumexperimentieren.

Wir haben die wisa gloria schauckelschnecke und kleiner mann findet das super, trotz seiner icp und entwicklkungsverzögerung hat er das schaukeln schon begriffen. Allerdings weiss ich nicht ob es schnecken in der grösse von deinem sonnenschein gibt. kleiner mann ist jetzt 20 monate und passt noch gut rein, allerdings wirds mit zunehmendem alter halt schon enger.

Schaukeln auf "richtigen" schaukel (also mit seil draussen) ist dann schon noch mal eine liga anders. das haben wie geschrieben viele 4 jährige noch nicht drauf. da es quasi ja um die schaukelbewegungen geht, jetzt egal ob passiv oder aktiv würd ich einfach die variante wählen die eurem sonnenschein am meisten spass macht. und evtl. eben ein, zwei verschiedene geräte anbiegen.
Mit Tochter (2010), Quitschfidel und voller Tatendrang
Mit Noan (3/2014), Aufgeweckt und fröhlich, Entwicklungsverzögert (ICP, weitere Baustellen unklar)

EvaHH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 632
Registriert: 03.11.2015, 14:42
Wohnort: Norden

Beitragvon EvaHH » 01.12.2015, 20:49

Hallo,

mein Sohn kann zwar schaukeln, mag es aber überhaupt nicht. paar Bewegungen auf dem Pferd und er möchte runter. Auf der normalen Schaukel gar nicht. da hat er wohl noch Angst. Aber auf einer wo er fest sitzt, schaukelt er sehr gerne. ich verstehe selber das Ganze nicht... es ist aber so...
ich habe es wiederum mit einem Laufrad versucht. kann ich es aber erst Mal vergessen.
Wir haben auch die globale Entwicklungsverzögerung, ohne Diagnose.
Vielleicht können wir uns austauschen. Mein Sohn ist zwei Monate älter als Deins.

LG
Eva
Eva mit Sohn 2012 (MRD7 bei Mutation im DYRK1A-Gen, ASD II, Veränderung der weißen Substanz mit Hypomyelinisierung, ASS, expressive Sprachstörung, Krampfanfälle...)

Lena_K
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 116
Registriert: 21.06.2015, 20:34
Wohnort: Raum Münster

Beitragvon Lena_K » 01.12.2015, 21:41

Hallo,

fürs Rodypferd gibt es noch ein Untergestell, dann steht das Pferd stabiler. Vielleicht bringt euch das ja schon etwas.

LG

BeatriceB
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 139
Registriert: 09.04.2014, 09:35
Wohnort: im Süden von BaWü

Beitragvon BeatriceB » 02.12.2015, 08:03

In erster Linie wäre mein Ziel, dass das Schaukelpferd annähernd alleine etwas bewegt wird.

Beim Rody müssen wir mal dringend Luft aufpumpen. Aber dass es da ein Gestell gibt, wusste ich nicht. Muss ich mir mal anschauen.

Zufrieden bin ich ja auch schon mal mit der Aussage, dass nicht nur das aktive Schaukeln gut für das Gleichgewicht ist. So werde ich also auch die Geduld aufbringen, wenn er es nicht schafft, alleine das Schaukelpferd anzuschucken.

Die Schaukelschnecke ist tatsächlich schon zu klein. Schade. Sieht gut aus.
Sonnenschein *11/2012, Entwicklungsstörung global ohne weitere Diagnose + Zwerg *11/2014

kira13
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 13.10.2013, 19:35
Wohnort: Rheinberg

Beitragvon kira13 » 02.12.2015, 14:58

der rody ist sehr sehr schwer schon für gesunde kinder, die keinerlei einschrenkungen haben. wenn dann noch die beine zu kurz sind wird es noch schwerer. ich habe eine großtagespflegestelle mit 9 kindern und noch meine eigenen 2 - und kaum ein kind konnte normal vor dem 2 lebensjahr rarauf hüpfen.

die wippe dazu finde ich nicht so schön, da der abstand zum boden zu hoch ist., ausserdem ist es schwer seine beine dann im abfallen schnell auf den boden zu bekommen.

und wenn es sich nicht wohlfühlt auf dem teil, würde ich es gar nicht anregen, das es auch rodygegner gibt, genau wie es laufradgegner gibt ;)

zu dem schaukeln kann ich sagen, das mein sohn, der mit 7 monaten gelaufen ist, und soetwas von fit motorisch ist, erst mit 5 jahren begriffen hat WIE es funktioniert. meine tochter die entwicklungsverzögert ist hatte es raus mit 3 jahren - konnten wir nie nachvollziehen bei ihr.

seit dem denke ich, es gibt "schaukler und nicht schaukler"

lieben gruß sylvia

Werbung
 
BeatriceB
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 139
Registriert: 09.04.2014, 09:35
Wohnort: im Süden von BaWü

Beitragvon BeatriceB » 02.12.2015, 16:26

Naja, unser "Großer" hat halt vor über nem Jahr schon mal so leichte Schaukelbewegungen auf dem Schaukelpferd hinbekommen. Da das aber irgendwie eingeschlafen ist und er es nicht mehr macht, wenn ich ihn drauf setze, dachte ich, ich kann ihm das wieder irgendwie beibringen. Daher meine Anfrage hier.

Auf dem Rody hatte er mal richtig Spaß, darauf zu hüpfen, also hoch und runter mit dem Oberkörper. Ich hab ihn da aber schon halten müssen, so isses nicht. Aber auch das ist eingeschlafen. Das dieser Rody ganz schön gefährlich werden kann, das glaube ich schon. :)
Sonnenschein *11/2012, Entwicklungsstörung global ohne weitere Diagnose + Zwerg *11/2014


Zurück zu „Spiele und Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast