Welche Apps haben Eure Kids auf dem Schul-iPad?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13801
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 12.03.2017, 10:01

Nachtrag: Dein Sohn ist etwa 11 und Regelschüler, hab ich grade in Deiner Vorstellung nachgeschaut (Tipp: Eine Signatur würde helfen, sonst weiß hier keiner, um welches Kind es geht), vielleicht wäre Sofatutor was für ihn.
http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 15#2033315

Ist zwar keine App, kann er aber auch am iPad verwenden, selbständig. Und die Erklärvideos sind besonders für wahrnehmungsspezielle und visuell lernenden Kinder echt gut.

Abgesehen von Lernapps verschiedenster Art gibt es in sooo vielen Bereichen Apps, das kommt sehr auf die Interessen des Kindes an. ZB ist derzeit auf neu gekauften iPads GarageBand gratis drauf, eine ziemlich geniale (und unter Jugendlichen sehr verbreitete) App, mit der man O-Ton aufnehmen kann, Musik abmischen kann, Hörspiele machen, und allerlei akustische und auditive Spielereien. Es gibt auch tolle Apps zur Foto- oder Videobearbeitung, ohne großen Aufwand und vor allem ohne großes Einarbeiten kann man kreativ werden (Poster machen, Verfremdungen, Trickfilme, ...)
Von der Whiteboard-App Explain Everything bin ich persönlich ein großer Fan, ist auch schon was für Kinder, wenn sie entsprechend interessiert sind: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... 99#2020999
Für viele Apps gibt es Tutorials auf YouTube.

Natürlich gibt es auch eine Unmenge Spiele, das ist dann Geschmacks- und Ansichtssache.
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung
 
Emma1909
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 358
Registriert: 08.07.2015, 16:06

Beitragvon Emma1909 » 12.03.2017, 20:42

Hallo Engrid,

vielen Dank für deine Hilfe und vielen Infos.

Ich hätte glatt das Ipad mini2 gekauft. Aber dann las ich deine Antwort und schon habe ich es gelassen.

Ich habe dann den Verkäufer gefragt und um eine Beratung gebeten. Der gab mir den Tipp ein Tablet von 69 € zu kaufen. Das reicht in dem Alter völlig aus. Als ich ihn gefragt hatte nach einem Ipad schüttelte er nur den Kopf. Für einen 11 Jährigen ? Kann ich natürlich machen, sei ja schließlich meine Entscheidung, aber dazu raten tut er nicht. Er hat ja nicht unrecht, wenn er sagt, 500€ für ein Tablet ist viel geld, dass kann ein Kind (vor allem unser) gar nicht so wirklich schätzen. Jetzt ist mein Mann noch skeptischer als vorher. :roll: Ich bezweifle nur, dass ein 69 € Tablet vergleichbar mit einem Ipad ist. ;-) Auch wenn ich keine Ahnung habe :D

Wir haben jetzt von einem Arbeitskollegen zum Testen eines von Samsung. Ein riesen Teil. Ich denke, das ist zu groß für unser Kind. Also eher was handlicheres. Aber wir testen mal in der kommenden Woche. Da wir einen KH-Aufenthalt vor uns haben, werden wir viel Zeit zum Testen haben :? Gut, dass du von 32 GB abrätst. Ich dachte, dass sei mehr als ausreichend.

Das mit der Signatur habe ich mir immer mal wieder vorgenommen, aber irgendwie ist die Technik nicht ganz so meines :oops:

Unser Schatz ist zwar an einer Regelschule mittlerweile mit Schulbegleitung und als I-Kind.


Deine Tipps über verschiedene Apps sind super! Das könnte ihm gefallen.



Hallo Mariaa,

ich bin wirklich davon ausgegangen, dass 32 GB völlig ausreichen.
Danke für den Hinweiß.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche. Bei uns heißt es 7:15 auf Station im KH zu sein. Deshalb sage ich jetzt gute Nacht.

GLG
Emma

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2699
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitragvon Rita2 » 12.03.2017, 22:27

Hallo Emma,

Engrid schrieb, daß du keinen IPAD2 mehr kaufen sollst. Das IPAD mini 2 ist viel neuer. Das kann man noch sehr gut empfehlen. Das hat unser Sohn auch. Darauf kann man noch die aktuellste Softwareversion von Apple installieren. Solange das geht ist alles in Ordnung.

Unser Sohn hat nur 16GByte, das ist wirklich sehr wenig. Ab 32 GByte finde ich ist es ok. Wenn man viele Filme darauf haben möchte, braucht man sicher mehr.

Für den IPad gibt es einige Software speziell im Bereich unterstützte Kommunikation und Hilfsmittel für Behinderte die es für Androit so nicht gibt, bzw. jetzt erst so langsam am kommen ist.
Wie es mit Lernsoftware auf Androit aussieht weiß ich nicht. Da gibt es für IPad wirklich viel und auch viel gutes.
Der Verkäufer hat schon recht, die Tabletts für Androit gibt es viel billiger. Und einem normal entwickelten Kind würde ich auch ein Androit-Tablet kaufen. Aber wir haben eine Talkersoftware auf dem IPad (Go Talk Now), so etwas gibt es leider nur für IPad.
Versuche herauszufinden, ob es für Androit gute Lernprogramme für deine Tochter gibt. Wenn ja, kannst du auch ein Androit-Tablett nehmen.

Viele Grüße
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13801
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 13.03.2017, 00:55

Hallo Emma,

Rita hat recht, und drum heißen die Threads hier im Forum auch "Welche Apps ... auf dem iPad" und nicht "auf dem Tablet". Die wirklich guten Apps gibt es überwiegend fürs iPad. Das hat damit zu tun, dass die App-Entwickler bei Apple bessere Konditionen haben, die iPad-Nutzer wohl auch eher bereit sind, für gute Apps Geld zu bezahlen. (Und in einer guten Lernapp für Kinder ist Werbung eben ein No-Go).
Ich höre auch, dass zB für autistische Kinder der Zugang zu Inhalten, das Navigieren innerhalb des Geräts übers iPad intuitiver (und damit besser) funktioniert als über Android-Tablets. Welche Art Lernapps würde Dein Kind denn brauchen?

Bei Rebuy zB gibt es übrigens gute verlässlich überprüfte und überholte gebrauchte Geräte, da waren wir jetzt schon mehrfach zufrieden.
https://www.rebuy.de/kaufen/suchen?q=ipad+mini

An Deinen Mann als Skeptiker: Wir sind hier auch kritisch, was Kinder und elektronische Medien betrifft, meine Kinder sehen zuhause nie (!) fern, Tochter (11) guckt am iPad recht verantwortungsvoll youtube, tivi und Wissenssendungen (wie Wissen macht Ah!), macht Puzzles (Ravensburger), lernt Vokabeln mit Phase6, Mathe mit Sofatutor. Sohn guckt Youtube-Videos zu seinen Interessen (Bahn, Glockenläuten, sowas). Spielapps wie man sie von der PlayStation oder dem PC kennt, haben wir gar nicht aufm iPad (und auch nicht woanders), am nächsten kommt dem noch das Jump-and-run-Spiel auf der Maus-App ...  8)
Hätten wir hier nicht ein Kind, das so ungewöhnlich lernt, dem visuelles Lernen so sehr hilft, dann hätten wir vermutlich noch kein Tablet für die Kids. Aber besondere Umstände erfordern eben besondere Wege ;-)
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9031
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 26.05.2017, 10:31

Hallo zusammen,
gestern entdeckt: Das Intraact-Material, das wir in gerdruckter Form hatten und das ich sehr hilfreich fand, gibt es mittlereile auch als App:
https://www.intraactplus.de/app-lesen-lernen/
Getestet habe ich sie nicht. Bene kann ja mittlerweile lesen :)

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13801
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 27.05.2017, 01:53

Super, danke Angie! Soeben draufgeladen. :D
Junior kann inzwischen auch lesen, Sätze. Er kann also mit den späteren Kapiteln vielleicht noch ganz gut üben.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9031
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 27.05.2017, 13:13

Hi Engrid,
Daumen hoch für Junior :icon_thumleft: :icon_thumleft: :icon_thumleft: :icon_thumleft:
Was kostet die App? Ich würde sie gerne weiter empfehlen?
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13801
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 27.05.2017, 13:18

Hallo Angie,

sind noch im Gratismodus (App ist gratis, gibt In-App-Käufe). Wenn ich das richtig verstehe, dann ist das erste Kapitel - welches auch immer man aussucht - umsonst, weitermachen kostet dann.
Es geht los bei den einzelnen Buchstaben, über Silben, Wörter, Sätze, und endet bei Texten. Man kann einsteigen, wo man will. Junior ist jetzt auf Level "Sätze lesen".

Ich hab's aber schon selber kurz getestet, macht einen sehr guten Eindruck: extrem reizarm, Null drumrum, also Null Ablenkung.

Ich werde ihm das wahrscheinlich für die Schule mitgeben ...

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9031
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 27.05.2017, 13:24

Hallo Engrid,
danke! In die Schule mitgeben ist sicher keine schlechte Idee. Vielleicht auch für Sohnemanns Klassenkameraden gut :wink:?

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
UrsulaK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 742
Registriert: 10.03.2007, 11:06

Beitragvon UrsulaK » 11.06.2017, 18:12

Hallo Zusammen,

ich habe heute diese schöne App entdeckt:

http://quiz-maker.de/

Man kann damit selbst auf dem IPad Quizzes erstellen und kostet mit ca. 5 € nicht so viel Geld. Das ist sicher für den ein oder anderen eine schöne Sache.

VG, Ursula
Eric, (März 2005), Autismus Spektrum Störung, Verbale Dyspraxie, Dysgrammatismus


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ManuelaH85, Margit_M, Maussusie und 16 Gäste