Schlimmer Sonnenbrand nach Schulausflug

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1476
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Schlimmer Sonnenbrand nach Schulausflug

Beitragvon JasminsMama » 22.07.2015, 20:34

Hallo zusammen!

Ich muss mal meinen Frust los werden....

Ich bin total sauer!

Mein Kind war heute mit ihrer Klasse im Freibad.
Heute Mittag kam sie an Schulter, Rücken und Armen total sonnenverbrannt zurück. :evil:

Wir haben sie zum Glück zu Hause morgens noch eingecremt aber das reicht an so einem Tag eben nicht.

Die Lehrerin hat die Kinder lt. Jasmin nicht erinnert oder aufgefordert sich einzucremen und alle lagen in der prallen Sonne. :shock:

Von anderen Veranstaltungen (Ferienbetreuung, Schwimmverein...) kenne ich es so, dass die Kinder erinnert/aufgefordert werden sich regelmäßig einzucremen. Und vor allem im Schatten zu liegen.

Das arme Kind jammert total vor sich hin, weil alles brennt und heiß ist... :(

Erwarte ich da zu viel? Kann ich von einer Lehrerin nicht erwarten, dass sie bei einer Gruppe von 8 Kindern schaut, dass sich alle eincremen?

Wie gesagt bin ich es so gewohnt, dass da drauf geachtet wird, dass ich gar nicht drüber nachgedacht habe, sonst hätte ich Jasmin morgens noch mal ermahnt ans eincremen zu denken...13-jährige denken da halt oft nicht alleine dran.

Echt totaler Mist! :(
Danke für's ausk..... Lassen!

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

Benutzeravatar
AnjaH
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11760
Registriert: 19.01.2005, 21:10
Wohnort: BW

Beitragvon AnjaH » 22.07.2015, 20:43

Hallo

Was ist das für eine Schule? An einer Förderschule würde ich erwarten das die Lehrer fürs Eincremen sorgen..an einer Regelschule nicht.. :wink:

lg

Anja
LG
Anja+ Felix
24.3.04 frühkindlicher Autismus mit v.a Intelligenzminderung ,bronchial Astma, Infekt Krämpfe,hypoton aber ein Sonnenschein
und Julia 30.7.09 hypoton, Lernschwäche ( IQ 89),v.a ADHS u. Dykalkulie
unser persönliches Album: meine Galerie

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1476
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Beitragvon JasminsMama » 22.07.2015, 21:12

Hallo Anja!

Es ist eine Förderschule! :)

Aber können echt alle Regelschüler mit 13 Jahren alleine dafür sorgen, dass sie sich bei einem Schulausflug ins Schwimmbad so regelmäßig eincremen, dass es zu keinem Sonnenbrand kommt?

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

chriz
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 406
Registriert: 20.06.2010, 19:45

Beitragvon chriz » 22.07.2015, 21:25

Hallo Sandra,
ich hätte auch erwartet, dass die Lehrerin dafür sorgt. Finde den Ärger berechtigt.
Gruß
P.S. Bei einer Regelschule würde ich auch denken, dass in dem Alter daran erinnert wird. Bei einer Förderschule erst recht.

JanaSnow
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1941
Registriert: 18.02.2010, 11:01

Beitragvon JanaSnow » 22.07.2015, 21:53

Hallo,

ich kann Deinen Ärger auch sehr gut verstehen und wünsche Deiner Tochter baldige Besserung.

An einer Förderschule sollten die Lehrer verantwortlicher handeln. Also wie Du schreibst AUCH auf Schattenaufenthalt achten. Da ja auch nicht alle Eltern eincremen so toll finden, halte ich das noch für viel wichtiger und eben Kointakt zu den Eltern vor dem Ausflug um solche Dinge klar zu vereinbaren. Bei nur 8 Kindern sollte das meines Erachtens schon möglich sein.

In einer Regelschule würde ich auf begrenzten Aufenthalt in der Sonne achten. Dass sich die Jugendlichen ausreichend eincremen würde ich allerdings schon de Eigenverantwortung zurechnen.

Meine Tochter ist fast 6 und achtet selbst auf solche Dinge. Darum denke ich, bei gesunden 13jährigen darf man das schon auch erwarten. Sie gehen ja sicher oft auch ganz alleine ins Freibad, ohne dass Mama in regelmäßigen Abständen anruft um an solche Dinge zu erinnern.

Gute Genesung. Wenn wieder ein ähnlicher Ausflug geplant ist,würde ich vorher unverfänglich solche Dinge ansprechen und fixieren.

Jana
Jana

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1476
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Beitragvon JasminsMama » 22.07.2015, 22:28

Danke ihr Lieben für eure Antworten!

Nach den Ferien wechselt Jasmin die Schule, sodass wir auch die Lehrerin los sind, die schon so einige Dinge gerissen hat, die meines Erachtens nicht tragbar waren.

Der Ausflug war in der Planung schon daneben.
Die Lehrerin wollte die Selbständigkeit der Kinder fördern und ohne Rücksprache mit den Eltern oder vorheriges üben, die Kinder alleine mit dem Bus zum Schwimmbad fahren lassen. Sie wollte im Pkw hinterher fahren... :shock:
Keiner wusste davon, nicht mal die Schulleitung!
Es kam dann aber über die Kinder raus, da war was los... :evil: so was geht gar nicht!

Ich bin zur Zeit einfach nur genervt von der Lehrerin, da war das heute der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat....zum Glück sind bald Ferien und danach fangen wir auf der neuen Schule unbelastet neu an. :D

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

BirteBr
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 11506
Registriert: 24.08.2008, 19:44
Wohnort: OWL in Nordrhein Westfalen

Beitragvon BirteBr » 22.07.2015, 22:31

Hey,

so eine Aktion "Schwimmbad" geht gar nicht. Ich glaube, da wäre ich bei der Schulaufsicht.

Und auch zum Thema Sonnenbrand würde ich nochmal aufschlagen, ist schlicht ein Unding, dass dein Kind wegen der Unfähigkeit der Lehrerin leiden muss. Wenn es jetzt etwas wäre, was keine Folgen hat, könnte man sagen, okay. Aber so sollte das Konsequenzen haben.

LG
Birte
J. (1/97 - 8/97 - Herzfehler), L. (05/99, HC mit Entwicklungsverzögerung etc.), J. (04/01, fit)

Petra.Berlin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 151
Registriert: 22.11.2014, 15:35
Wohnort: Berlin

Beitragvon Petra.Berlin » 22.07.2015, 22:33

Hallo,

Ich kann deinen ärger verstehen. Mir geht es heut leider genauso. Nur habe ich zudem heute früh im Stress vergessen meinen einzucremen.... :(

Gute Besserung deiner Tochter.
M. 2007 Asperger Syndrom

Reggi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 125
Registriert: 14.07.2015, 00:51
Wohnort: Wendland

Beitragvon Reggi » 22.07.2015, 22:34

hallo,

ich finde es absolut verantwortungslos und würde es fast schon als Aufsichtspflichtverletzung bezeichnen :evil:
'In der prallen Sonne' da krieg ich schon zuviel, wenn ich das lese. Da hilft nicht einmal alleine nur eincremen, da sollte ein T-Shirt getragen werden und ein basecap oä.
Verstehe deinen Frust und würde das nicht ohne klare Worte stehen lassen.

lg und gute Besserung wünsche! Reggi
*1970 Mama
*1998 Sohn O
*2000 Sohn T (frühkindlicher Autismus)

die_ottilie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 604
Registriert: 01.01.2012, 17:00

Beitragvon die_ottilie » 22.07.2015, 23:11

huhu!

geht meiner meinung auch gar nicht. ich würde auf jeden fall was sagen.

hast du was zum drauftun? panthenol-spray lindert sonnenbrand recht gut!

lg
ergotherapeutin, selbst mit NF1 betroffen

-don't be afraid to be different-


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andrea_H, Anna Kerpen und 4 Gäste