Planned parenthood - nur für starke Nerven

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Planned parenthood - nur für starke Nerven

Beitrag von RenateT »

Grad eben bekam ich diesen link. Es geht um das 'Ernten' von Organen und Körperteilen von abortierten Kindern.

http://www.foxnews.com/us/2015/07/14/sh ... ody-parts/

https://www.youtube.com/watch?v=jjxwVuozMnU

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät

"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

Betty1205
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3302
Registriert: 16.05.2005, 21:41

Beitrag von Betty1205 »

Hallo Renate,

warum soll man sich so etwas anschauen?

LG
Petra
Sohn geb. 94, Fragiles X, 100 % SBA, Epilepsie

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3589
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Beitrag von Senem »

Hallo Renate,

mir wird schon schlecht beim lesen deines Treads. Da öffne ich lieber nicht den Link.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2443
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von IlonaN »

das werde ich mir garantiert nicht antuen :twisted:
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

mijo

Beitrag von mijo »

Hallo Ihr.

Ich finde es nicht fair das ihr Renate so behandelt!!!

Jetzt verschliest man die Augen,will nix wissen davon.
Bis man selbst,oder die eigenen Kinder vieleicht irgendwann Betroffen sind.

So wie andere menschen nix von Behinderten Kindern sehen,wissen möchten.
Schlieslich sind sie nicht selbstbetroffen.

Wenn man es nicht sehen will ist doch ok,aber dann werdet bitte nicht unfair.
Sondern verlast das Thema einfach.

VG

TineG
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 14.11.2013, 16:48

Beitrag von TineG »

Hallo,

wie vieles von Foxnews entspricht auch dieser Artikel wohl nicht ganz der Wahrheit. Tatsächlich unterstützt Planned Parenthood wohl Eltern die Gewebe für wissenschaftliche Zwecke spenden.

http://m.snopes.com/pp-baby-parts-sale/

IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2443
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von IlonaN »

das ich mich das nicht antuen werde, hat nichts mit Renate zu tun sondern mit meiner Geschichte. Als mein Sohn unter der Geburt verstarb und auf Grund seiner Erkrankung nur 980 g wog, war er zu diesen Zeiten nicht mal eine beerdigungswürdige Geburt. Er war einfach nur "Klinikmüll" man hat mir jegliche Chance auf einen Ort der Trauer genommen und ich hatte ihn doch auch 38 Wochen unter meinem Herzen getragen. Ich weis heut noch nicht was mit ihm geschehen ist, durfte mich nicht verabschieden.
Und ganz allein aus diesem Grund schaue ich mir das nicht an.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitrag von RenateT »

Hallo zusammen

ich habe mich vermutlich leider wieder mal undeutlich ausgedrückt.

Es geht nicht um Abtreibung als solche, es geht nicht um irgendwelche schockierenden Bilder.

Es geht darum, dass man, wenn es stimmt, Organe und Körperteile bestellen kann und Abortuscentren daran ordentlich Geld verdienen. Wenn's stimmt.

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät

"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

Benutzeravatar
anitaworks
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13775
Registriert: 20.03.2010, 08:54
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von anitaworks »

Hallo zusammen,

dass, was ich dazu auf deutsch gefunden habe, stammt vom kopp-verlag und den verlinke ich nicht, wenn ich nicht muss.

Wenn es allerdings stimmt, was da steht, dann müsste in nächster Zeit dazu etwas in deutschsprachigen Medien zu finden sein.

LG Anita
*1996 Sohn F84.5G (2010) HB
*1998 Tochter F84.5G (2013), Knick-Senk-Füße
*2002 Tochter F84.1G(2014), F90G (2011), HB, Hornhautverkrümmung
*2007 Sohn F84.5G, F90G, F83, HB (2012)
Hinzufallen ist keine Schande, liegen bleiben aber schon!!
#NoABA #FragtWarum

Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitrag von RenateT »

Ilona

was dir passiert ist, hätte niemals sein dürfen.

Das tut mir sehr leid. Ich wusste nicht, dass in d das Gewicht entscheidend ist.

Ich habe auch einen Sohn verloren, in der 20.SSW. Ich glaub er wog um die 700g.
Ich hab ihn mir nach der Geburt angeschaut, ihn festgehalten (er war schon einige Tage tot) und einige Stunden später wollte und durfte ich ihn nochmal sehen.
Das hat sehr geholfen, denn eins war ganz klar: das ist mein Sohn nicht mehr. Das ist eine leere Hülle. Mein Sohn, sein ICH, sein Wesen, seine Seele, sind schon lange weggeflogen. Hinauf auf 'Gottes blühender Wiese', in Seine liebende Vaterarme. Er ist schon lang angekommen.

Einge stunden später ging ich nach Hause und ich erinnere mich, dass ich auf den Treppen vor dem KH stand und dacht, kann ich ihn jetzt echt allein zurücklassen? Aber es war nur die Hülle und die brauchte er ja nicht mehr.

Liebe Grüsse

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät

"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“