Vermietung der Oberwohnung an behinderten Sohn

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 26.04.2016, 21:34

...ja so klingt das :D ...prima das alles so problemlos klappt !

JustinsMum
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 632
Registriert: 21.05.2014, 08:37
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon JustinsMum » 27.04.2016, 08:41

Hallo zusammen,
ich wollte euch einfach mal kurz mitteilen , wie es denn nun hier so läuft.
Mit nur wenigen Worten könnte ich sagen:,, es läuft wunderbar , Eltern und Kind sowie der Betreuer sind glücklich und zufrieden!"
Ja, der Kampf hat sich mehr als gelohnt.
Ich bin super entlastet, Steffen genießt es sehr oben in seiner Wohnung zu sein.
Der Betreuer ist dankbar für die Anstellung bei Steffen, er ist super zuverlässig , voll motiviert und sehr flexibel was die Einsätze angeht.
Wir haben so verdammtes Glück gehabt ihn zu finden.
Alles ist so viel entspannter und ja, wir haben teilweise ein Freizeitproblem.
Damit meine ich, dass ich noch immer Druck habe, die freie Zeit mit irgendwelchen Unternehmungen füllen zu müssen, anstatt einfach auch nur auf dem Sofa zu sitzen😂ohne schlechtem Gewissen.
Aber wir arbeiten daran und ich denke das werden wir auch noch hinbekommen.
Wir könnten so letztens einfach mal querfeldein spazieren gehen, ganz entspannt und da haben mein Mann und ich zeitgleich gemerkt, welche , für andere Kleinigkeiten,uns doch gefehlt haben oder wo wir sonst eingeschränkt waren.

Ich hoffe für alle, dass auch ihr eine Möglichkeit findet, eure Kinder gut unterzubringen.

LG von Barbara
Mit dem Freizeit - Problem stehst Du nicht alleine da ;) Gute Bedingungen schaffen Freiräume, den man erst einmal wieder füllen muss. Im Übrigen danke ich für deine Berichte über Euren Weg hier. Wir haben gestern den Banktermin hinter uns gebracht, der unser Kind auch auf diese Art absichern wird. Wir kaufen die nächsten Tage ein Haus und ca. 2018 noch eine Wohnung dazu (die wir privat schon lange angefragt haben und die uns als erstes angeboten wird, weil der Besitzer nächstes Jahr bauen wird) und haben hier gute Anregungen für die Zeit nach dem 18. Geburtstag mitgenommen.

Auf jeden Fall ist das Haus teilbar und mit den 3 Wohnungen dann, die letztendlich den Geschwistern gehören werden, die dann auch unseren betroffen Sohn unterstützen können (er ist aber im Freizeitbereich weniger auf Unterstützung angewiesen) sehen wir etwas Licht am Ende des Tunnels.

Auf jeden Fall muss hier erstmal die nächsten Tage ein Rechtsanwalt rein, der uns das Ganze absichert.

Euch alles Gute

justinsMum

B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Beitragvon B.Elisabeth » 27.04.2016, 09:56

Hallo justinsMum,
das liest sich dich mal richtig gut.Ich drücke euch ganz ganz fest die Daumen, dass alles so wird, wie ihr euch das vorstellt.
Ich bin sicher, dass unsere Kinder so eine bestmögliche Betreuung und gesicherte Zukunft haben werden.

Ich sitze jetzt gerade ganz entspannt hier, währenddessen wird Steffen von seinem Betreuer geduscht.Die beiden werden gleich zusammen mit einer Grupppe ebenfalls gehandicapter jungen Menschen nach Hamburg fahren um sich das Musical Aladin anzuschauen.

Irgendwann heute Nacht werden sie dann wieder nach Hause kommen und Steffens Betreuer wird ihn dann auch morgen den Tag bei ihm verbringen.

Steffen hat 2 Tage Urlaub von der Fördergruppe und ich bin mir sicher, dass er einen wunderschönen Tag haben wird.

Begeistert wird er ständig Applaus rufen und klatschen und alleine der Gedanke daran, dass ihm das jetzt so ermöglicht wird, macht mich sehr sehr glücklich und stolz.
LG von Barbara

B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Beitragvon B.Elisabeth » 27.04.2016, 09:58

Hallo justinsMum,
das liest sich dich mal richtig gut.Ich drücke euch ganz ganz fest die Daumen, dass alles so wird, wie ihr euch das vorstellt.
Ich bin sicher, dass unsere Kinder so eine bestmögliche Betreuung und gesicherte Zukunft haben werden.
Ich sitze jetzt gerade ganz entspannt hier, währenddessen wird Steffen von seinem Betreuer geduscht.Die beiden werden gleich zusammen mit einer Grupppe ebenfalls gehandicapter jungen Menschen nach Hamburg fahren um sich das Musical Aladin anzuschauen.
Irgendwann heute Nacht werden sie dann wieder nach Hause kommen und Steffens Betreuer wird ihn dann auch morgen den Tag bei ihm verbringen.
Steffen hat 2 Tage Urlaub von der Fördergruppe und ich bin mir sicher, dass er einen wunderschönen Tag haben wird. Begeistert wird er ständig Applaus rufen und klatschen und alleine der Gedanke daran, dass ihm das jetzt so ermöglicht wird, macht mich sehr sehr glücklich und stolz.
LG von Barbars

JustinsMum
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 632
Registriert: 21.05.2014, 08:37
Wohnort: Ba-Wü

Beitragvon JustinsMum » 27.04.2016, 12:24

Hallo justinsMum,
das liest sich dich mal richtig gut.Ich drücke euch ganz ganz fest die Daumen, dass alles so wird, wie ihr euch das vorstellt.
Ich bin sicher, dass unsere Kinder so eine bestmögliche Betreuung und gesicherte Zukunft haben werden.

Ich sitze jetzt gerade ganz entspannt hier, währenddessen wird Steffen von seinem Betreuer geduscht.Die beiden werden gleich zusammen mit einer Grupppe ebenfalls gehandicapter jungen Menschen nach Hamburg fahren um sich das Musical Aladin anzuschauen.

Irgendwann heute Nacht werden sie dann wieder nach Hause kommen und Steffens Betreuer wird ihn dann auch morgen den Tag bei ihm verbringen.

Steffen hat 2 Tage Urlaub von der Fördergruppe und ich bin mir sicher, dass er einen wunderschönen Tag haben wird.

Begeistert wird er ständig Applaus rufen und klatschen und alleine der Gedanke daran, dass ihm das jetzt so ermöglicht wird, macht mich sehr sehr glücklich und stolz.
LG von Barbara
Ich finde es einfach nur klasse, das Du das durchgesetzt hast. Darf ich fragen, wie das eigentlich mit anderen soziale Kontakten außerhalb der Familie ist? hat Dein Sohn die auch oder nimmt er noch zusätzlich an Gruppenaktivitäten teil?

Grüße justinsMum

B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Beitragvon B.Elisabeth » 27.04.2016, 13:08

Hallo JustinsMum ,
soziale Kontakte hat er täglich in der Werkstatt, aber auch während der regelmäßigen Veranstaltungen die der FED macht.
So stehen in diesem Jahr noch der Besuch des Serengetipark, ein Tag auf Norderney, Besuch des Musicals Starlight express sowie mehrtägige Ferienfreizeiten ( eine war über Ostern, die andere wird Anfang Oktober sein).
Sina, die drei Jahre bei uns gewohnt hat, nimmt ihn ja auch regelmäßig mit, da gehört er praktisch zur Familie :lol: .
LG von Barbara

B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Beitragvon B.Elisabeth » 29.09.2017, 17:53

Hallo zusammen,
ich sehe gerade, dass dieser Thread mal wieder hochgeholt wurde . Ich habe mir alles nochmal durchgelesen und die Zeit durchlebt .........In mir kamen alle Gefühle wieder hoch, die der Ohnmacht, der Überforderung, der Ängste aber auch der Zuversicht und mein Kampfgeist. Nun
möchte euch gerne auf dem laufenden halten.
Im Mai lief die zum zweiten mal befristete Zusage der Wohnassistenz aus. Mein Bericht und den Antrag auf Weiterbewilligung habe ich natürlich rechtzeitig eingereicht und es wurde dieses Mal sogar nur nach Aktenlage !!!!! um ein weiteres Jahr genehmigt.
Alles läuft wunderbar und mein Sohn nabelt sich immer mehr von uns ab. So möchte er , wenn wir Dienst haben gar nicht mehr so gerne unten bei uns sein, sondern lieber in seiner Wohnung. Das sehe ich als einen großen Schritt in die richtige Richtung.
Den Freizeitstress haben wir mittlerweile sehr gut in den Griff bekommen, wir genießen nachwievor die neu gewonnene Freiheit.
Ich möchte euch ermutigen weiter für Eure Kinder und letztendlich für euch zu kämpfen, es lohnt sich!!!!!
Seid allle ganz lieb gegrüßt von einer sehr glücklichen Barbara

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20421
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 29.09.2017, 19:55

Hallo Barbara,

das klingt ja echt super! Kann euer Sohn denn alleine in seiner Wohnung sein? Oder müsst ihr dann oben mit anwesend sein?

LG
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Beitragvon B.Elisabeth » 29.09.2017, 20:52

Hallo Sabine,
grundsätzlich können wir Steffen wohl mal für ein paar Minuten alleine lassen, aber dann müssen wir Küche und Bad abschließen, weil sonst sofort wieder Kühlschrank, Mikrowelle oder auch die Dusche locken.........
Ich mache es meistens allerdings so, dass ich in der Zeit wo ich oben bei ihm die Zeit verbringe, Wäsche mache oder mich mit ihm beschäftige.
LG von Barbara

B.Elisabeth
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 895
Registriert: 31.10.2004, 16:09

Beitragvon B.Elisabeth » 11.04.2018, 19:54

Hallo zusammen,
es ist viel passiert im letzten Jahr.
Das Wohnprojekt Steffen läuft nach wie vor sehr sehr gut. Leider hat Steffen sich am 30. Oktober den linken Oberschenkelhals gebrochen welches wieder nicht !!!! erkannt wurde. Das gleiche hatten wir schon vor 6 Jahren mit dem rechten......
Erst weil ein Arzt sich nach dem Feiertag die Röntgenbilder der Notaufnahme angeschaut hatte, wurden wir wieder ins Krankenhaus zitiert.
Die OP war dann zwei Tage später. Ein absolutes Remake von damals. Nun hat Steffen in jedem Oberschenkel einen Bolzen, die auch verbleiben.
Er war dann zwei Monate zu Hause, welche das bewilligte Stundenkontingent natürlich schnell aufgebraucht hat.
Jetzt stand wieder das Hilfeplangespräch an und was soll ich euch sagen?
Weiterbewilligung für gleich 2 Jahre und bei Bedarf eine kurzfristige Stundenerhöhung.
Das Leben kann doch schön sein :lol:

LG von Barbara


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste