Aidareise mit Rollikind?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Bisu
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 531
Registriert: 12.12.2005, 22:34

Beitragvon Bisu » 05.01.2017, 07:29

Hallo Dagmar,
Die rollikabine für die Kids + diensthabende Krankenschwester, doppelkabine für die Krankenschwestern + doppelkabine für Mama und Papa 😊
Liebe Grüße
Mama (albinismus, sarkoidose, Fibromyalgie 1966)mit
U. (1990) Lenz-Syndrom 1990 seit 08.09 in einer Wohngruppe
N. (2005) Hirnschädigung, Tetraspastik, blind, Epilepsie (LGS) * 2014
K. (2009) Nach Unfall Netzhaut- u. Hirnblutungen, blind, Epi, Spastik.....
V. (2015) hydranenencephalie.... Tetraspastik, Blind, Epi und was noch so kommt.

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 05.01.2017, 15:06

Drei Kabinen - wow, ich fand eine schon arg teuer
mehrere hätten wir nicht zahlen können
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 05.02.2017, 17:40

So, wir sind zurück und unsere Erfahrungen nicht nur positiv.

Durch die Teppiche in den Gängen schiebt bzw fährt es sich sehr schwer
unser Rolliwaschbeckenmotor war defekt,
unten war es toll für Ellert unterfahrbar aber wir mussten uns sehr sehr bücken es zu nutzen.
Mehrere kamen, repariert bekam es keiner
Bad und Kabine ist riesig und wunderschön, überall Türdrücker,
vom Balkon rein ist ein Absatz gewesen, ob das so gewollt ist ?

Tische am Buffet bekommt nur wer sich früh in die Schlange stellt
Frühstück bei uns nie - von wegen überall reservierte Plätze,
entweder die hatten so viele unsichtbar behinderte Gäste oder die Schilder haben Leute einfach weggestellt.
Uns hat keiner einenPlatz gesucht, es standen viele reserviert Schilder Abends drauf, frühs hat man uns weggeschickt da voll, sollten im Brauhaus was suchen.

Gut das Windel und Badeproblem ist wie es ist, aber Umkleiden oben gabs eh keine wo man hätte Ellert zumziehen können. Plätze gabs auch keine mal nebenbei, es war Ferienzeit und sehr voll.

Aufzüge - entweder sie waren alle voll oder fuhren durch, einige ständig defekt,
eilig durfte man es nicht haben.

Unsere Kabine war nicht wie vorher angedeutet bevorzugt gereinigt, wir sind mit dicken Jacken und Handgepäck durchs Schiff lange geirrt, kein Platz zum Wickeln an sich

Wir mussten leider den Schiffsarzt zwangstesten, Ellert krampfe im öffentlichen Bereich,
da wurde dann einfach der Arzt geholt, abgesehen dass der ewig brauchte,
man bekam schon eingeredet dass der nun kommen muss und begleitete meinen Mann mit Kind zur Kabine und wollte unbedingt dass er nachts in die Klinik geht. Ich kam dann dazu und habs verweigert, dann wollte er Arztberichte sehen die ichnicht mithatte, der hatte ein Problem zu glauben dass das eben bei Ellert normal ist.
Schreibt als Diagnose noch Frühgeburt rein, das zahlt die Reiseversicherung natürlich nicht - grummel - Hat jemand hier schon solche Erfahrungen gemacht ? Ich kam mir vor wie ne Rabenmutter das so locker zu sehen, hatte das gefühl der kommt uns gleich mit dem Jugendamt um die Ecke.

An sich aber eine schöne Art zu reisen auch wenn mir die Prima viel zu laut und wuselig war,
haben uns das "frech Kiss" auch schon zum Frühstück reserviert, da wars ruhig und gelassen,
Essen lecker .
Raus sind wir auch in allen Häfen, zum Teil schwierig an Land ( Brügge mit Pflastersteinen, Zug nicht ebenerdig dorthin) und haben einiges bei Nieselregen auch gesehen, hatten kaum Wellengang, konnten aus dem Balkon immer aufs Meer schauen, etc
Wenn wie in England ne Treppe an Land führte kam die Treppenraupe, war klasse, das Personal hier super freundlich und zuvorkommend.
Die Asiaten waren alle top hilfsbereit, da kann man ish nicht beschweren
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 957
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 07.02.2017, 16:05

Hallo Dagmar,

Danke für Deinen Bericht. Hört sich jetzt leider nicht so toll an.
Waren denn die Leute am Schiff wenigstens nett und verständnisvoll gegenüber Behinderten, die vielleicht auch etwas lauter sind?
Waren viele Familien mit Kindern dort? Oder eher erwachsenes Feierpublikum?
War es in den Kabinen hellhörig?
Würdest Du nochmal fahren? (Schade Ihr wart zu früh, hätte Euch gerne auf unserer Tour kennengelernt.)
Wie seid Ihr angereist?
Wie lange dauert das ein-auschecken und das runterkommen vom Schiff zwischendurch? WUrdet Ihr mit dem Rolli bevorzugt beim Boarding?

Wie hätte denn die Klinik ausgesehen oder habt Ihr nicht geschaut?
Gut dass Du dass geschrieben hast, dann muss ich direkt die Klinikbestätigung mitnehmen.

Waren Deine großen Kinder auch dabei und hat es denen gefallen?
Viele Grüße
Else

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 508
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Beitragvon s.till » 07.02.2017, 18:38

Hallo Else

wir waren auch auf der Aida Prima mit Rolli.
Da Ferien waren, waren überwiegend Familien mit Kindern dort.
Ja die Kabinen (Deck 16) sind hellhörig. Das wissen auch die auch von der Aida.
Fahren würden wir schon wieder.
Alle Kinder waren total begeistert. Mein Mann und ich hatten schon lange nicht mehr so viel Freizeit für uns.

Ich habe mir vom SPZ bzw Kinderarzt alle medizinischen Geräte attestieren lassen. Gleich als wir an Bord sind hab ich mir einen Termin beim Bordarzt geben lassen. Dort habe ich alle Atteste gezeigt und ihm erzählt was für "Probleme" M hat.er war sehr freundlich und hat gesagt, dass wir uns jederzeit an ihn wenden können.
Leider mussten wir mit unserer großen Tochter in die Bordklinik. Sie ist beim Klettern abgestürzt. Ich würde die Klinik so beschreiben, dass sie Erstversorgung durchführen kann z.b. Das Röntgengerät veraltet ist. Der Arzt meinte (er ist eigentlich Herzchirurg), dass hauptsächlich Übelkeit, Erkältungen, Sportverletzungen und Herz Kreislauf Erkrankungen behandelt werden. Sobald etwas kritischer ist, wird man im nächsten Hafen in die Klinik geschickt. Ich musste mit meiner Tochter mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Klinik fahren....

Lg
Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,aG,B,H
B*2008 ADS

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 07.02.2017, 19:11

Hallo Susanne,

gabs oben auch Rollikabinen ?
Wir haben nur eine auf Deck 5 buchen können...
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 508
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Beitragvon s.till » 07.02.2017, 22:04

Hallo Dagmar,

nein mein Mann war mit den Jungs auch auf Deck 5 und die Mädels und ich waren auf Deck 16. ich glaub aber nicht, dass wir eine Rollikabine hatten. Unser Rolli wäre auch ins "Mädelszimmer" gegangen. Das Bad war aber bei beiden Kabinen nicht behindertengerecht.

Lg
Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,aG,B,H
B*2008 ADS

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Ellert » 08.02.2017, 06:04

Hallo Susanne

mit dem Rolli passt man wohl nicht durch ne normale Kabinentür, wir haben an Bord welche getroffen die das Problem hatten
deren Rolli aber klappbar war und die Frau so reinhangelte, er den Rolli dann klappte und innen wieder aufmachte.

Ich träume gerade von Fjorden und mein Schiff
aber dazu müsste man ne Bank überfallen...
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 508
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Beitragvon s.till » 08.02.2017, 07:31

Hallo Dagmar,

doch der ist durch die Tür gegangenen. Allerdings hat M ne Sitzbreite von 26cm. Wir sind ja nicht ausschließlich auf den Rolli angewiesen.
Ja da gibt es so einige Routen die mir gefallen würden. Aber mit 6 Personen einfach finanziell nicht machbar. 😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔😔
Mir hat es die Strecke nach New York angetan und die norwegischen Fiorde. Einmal die Nordlichter sehen....
Schon alleine die Landausflüge da sind wir ab 300€ aufwärts dabei.
Naja ich liebäugel ja damit, dass wir wieder so ein Superschnäppchen im November bekommen, wenn bei uns Allerheiligenferien sind.
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,aG,B,H
B*2008 ADS

Werbung
 
else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 957
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 08.02.2017, 17:32

Hallo Dagmar,
auf den Aida-Schiffen haben die Türen von den normalen Kabinen eine Durchfahrtbreite von 58 cm, sagte die Dame. Sie hätten uns z.B. einen Leihrollstuhl von denen angeboten. KOmmt für uns leider nicht in Frage wegen angepasster Sitzschale. Der neue Rolli hat jetzt 65 cm.
GRÜSSE
Else


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste