Aidareise mit Rollikind?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5852
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Ellert »

huhu

wer hat denn Erfahrung mit Auflugsmöglichkeiten auf der neuen Prima Tour
auf eigene Faust ?
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1042
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitrag von else »

Hallo Line,
hattest Du da auch mal einen sog. Tenderhafen dabei? Also wenn man vom Kreuzfahrtschiff in kleine Boote umsteigen muss um an Land zu kommen?

Grüße
Else

Line86
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 874
Registriert: 07.03.2013, 22:08

Beitrag von Line86 »

Hey Else,
wir hatten keinen Tenderhafen dabei. Haben aber bei der Buchung auch drauf geachtet...
Ansonsten haben wirklich alle Aida-Mitarbeiter immer sofort angepackt wenn die Gangway ein Problem war. Hat mich echt gewundert.
Lg Line
Ich habe selbst viele Besonderheiten (u.a. Psoriasis Arthritis, Asthma, z.n 20 Operationen) und Sonderpädagogin mit FS GENT/L im SBBZ KMENT

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1042
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitrag von else »

Hallo Line,
unsere Route, hätte jetzt gleich mehrere Tenderhäfen :oops: Meinst Du wir können es trotzdem wagen? Mein Mann kann unseren Sohn noch schleppen und den Buggy oder Rolli kann ich mit meinem Großen Sohn rüberheben, so dass wir keine Hilfe vom Personal benötigen. Ich habe halt Bedenken, dass die uns das Tendern aus Sicherheitsgründen verbieten und wir dann zwei Wochen auf dem Schiff festsitzen.
Ist uns schon oft passiert, dass wir irgendwo aus Sicherheitsgründen abgewimmelt wurden. Andererseits haben wir auch gute Erfahrungen, z.B. gerade gestern, als alle sehr bemüht waren uns eine Schlossbesichtigung zu ermöglichen und wir über eine wirklich sehr lange Treppe in den ersten Stock mussten. Ist halt die Frage, wie die auf den Schiffen hierzu eingestellt sind.
Grüße
Else

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5852
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Ellert »

Ich hatte das vor der Buchung angefragt und es kam man bemühe sich könne es aber nicht garantieren
ABER
ich bekam auch zur Antwort dass auf unserer Route manchmal durch Tidestände auch der normale Ausgang so steil wäre dass man ein Verlassen des Schiffes nicht ermöglichen könne
?????
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

Line86
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 874
Registriert: 07.03.2013, 22:08

Beitrag von Line86 »

@Ellert
Ja, wir hatten in Lanzarote ne mega steile Gangway. Hat sich über Tag aber gebessert. Sind dann trotzdem nicht von Bord.
@ else
Solange er getragen werden kann gehts vielleicht dann. Welchen Rolli habt ihr?
Bus, Flugzeug etc war allerdings nie ein Problem...
Ich habe selbst viele Besonderheiten (u.a. Psoriasis Arthritis, Asthma, z.n 20 Operationen) und Sonderpädagogin mit FS GENT/L im SBBZ KMENT

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1042
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitrag von else »

Hey Line,
wir haben den Swingbo Hoggi Rolli oder den größten Kangoo Rehabuggy von Bogetec wobei wir uns noch nicht sicher sind, was wir mitnehmen. Beides ist zu sperrig.
Der Kangoo wäre halt für Ausflüge in unwegiges Gelände besser und man kann ihn zusammenklappen.
Der Rolli hat eine angepasste Sitzschale, ist nicht klappbar und auch die Kopfstütze kann man nicht abnehmen. Dafür wäre der an Bord wendiger und mein Sohn kann mit links ein bisschen anschieben und sich so zumindest etwas selbst bewegen.
Ich würde deshalb gerne den Rolli mitnehmen und noch irgendeinen leichten Buggy für Ausflüge besorgen. Allerdings habe ich bisher noch nichts brauchbares gefunden so dass es vielleicht doch der Kangoo wird.

@Dagmar, Ihr fahrt ja vor uns. Bin schon gespannt, was Du erzählst.
Grüße
Else

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1042
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitrag von else »

Hallo Dagmar,
nehmt Ihr einen Rolli mit an Board? Welches Modell? Ich glaub Ellert kann ein bisschen laufen oder hab ich das falsch in Erinnerung?
Bei uns wird's jetzt die MSC. Die haben mehr Rollikabinen, auch mit Balkon und ermöglichen auch Rollstuhlfahrern das Tendern.
Grüße
Else

Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5852
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Ellert »

huhu

also wir nehen den Rolli mit, Ellert kann vielleicht 20 Schritte an der Hand laufen, alleine nicht, kann auch nicht stehen etc
Wir haben eine Rollikabine gebucht die scheint sehr groß zu sein, es passen vier rein , ein Doppelbett und ein Stockbett wie es aussieht, rolligerechtes Bad und großer Balkon.

An die AIDAS die Frage
wie habt Ihr das gemacht mit Essenszeiten, würde gerne Abends in die a la carte Restaurants gehen und nicht zum Buffet ( manche sind ja incl) da das sicher ruhiger ist als die Horrorgeschichten des Buffets wo es laut ist und Kinder machen was sie wollen. Mit Extremunruhe und Krach hats meiner nicht so...
Online kann ich nur die teuren reservieren, aber die will ich ja nicht, andere sehe ich nicht---
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 647
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Beitrag von s.till »

Hallo,

waren an in den Herbstferien auf der AIDA. Es gibt bei den Buffetrestaurants extra reservierte Tische für Rollifahren. Wir haben immer einen bekommen. Bei den a la carte Restaurants gehst du direkt an Bord hin und reservierst. Pass aber auf bei diesen Restaurants musst du immer Getränke dazubestellen die extra kosten (höchstens ihr habt ein Getränkepaket).
Wir mussten für all unsere medizinischen Geräte und den Rolli eine Bestätigung vom Arzt mitnehmen und das vorher anmelden. Der Schifffahrt wollte auch gleich als wir an Bord waren uns sehen und Infos haben, damit ihr weiß was evtl auf ihn zukommen kann.

Lg
Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% aG,B,H. FBXO11 Defekt
B*2008 ADS, Autist, Pflegegrad 2

Antworten

Zurück zu „Urlaub und Freizeit“