TabeaS (Ärztin in der KJP)

Hier stellen sich verschieden Fachleute vor, die im REHAkids Forum aktiv sind.

Moderatoren: Tobias, Moderatorengruppe

Chaosmarie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 927
Registriert: 10.07.2012, 15:14
Wohnort: Schilda

Beitragvon Chaosmarie » 16.01.2015, 07:49

Hallo Tabea,

auch ich wünsche Dir nachträglich ein herzliches Willkommen! Ärzte, die Autismus sicher diagnostizieren können und wollen gibt es noch viel zu wenige, und ich freue mich, dass Du Dich da heran wagst. Auch wir haben so ein Goldstück mit neurologischer Sonderausstattung, ich kann jedes Wort aus Angelas vorangehendem Posting unterschreiben! Geholfen hat uns allen bisher am ehesten die Autismustherapie eines ATZ: Wir haben eine sehr erfahrene Therapeutin, einen echten Glücksgriff!

Viel Spass beim Lesen und Stöbern in diesem Forum!

lg

Marie
"Scheffin" *2006 gesund und topfit, hochbegabt
"Prinzesschen" *2007 fröhliche und charmante Kannerautistin
"kleiner Bruder" *2011 gesund, quietschfidel, Verdacht auf Hochbegabung.

Was glaubt Ihr, was hier los wäre, wenn noch mehr Leute wüssten, was hier los ist!

Werbung
 
TabeaS
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 01.01.2015, 22:21

Beitragvon TabeaS » 16.01.2015, 23:51

Danke auch dir Chaosmarie! Magst du ein bisschen genauer erzählen was für eine Therapie das genau ist? Würde mich sehr interessieren :D

steffi_81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 148
Registriert: 27.12.2014, 23:40

Beitragvon steffi_81 » 03.03.2015, 22:27

Hallo Tabea

Ich sagte doch, wir lesen voneinander :D

Kannst Du bitte mal in meinen Beitrag schauen und mir sagen was Du dazu meinst?

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic115418.html

Das wäre wirklich ganz lieb...

TabeaS
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 01.01.2015, 22:21

Beitragvon TabeaS » 05.03.2015, 00:04

habe dort kurz geantwortet, es ist zu spät heute für längere Berichte...

steffi_81
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 148
Registriert: 27.12.2014, 23:40

Beitragvon steffi_81 » 05.03.2015, 14:48

Dankeschön, ich habe es gesehen.

Kein Problem, das reicht mir schon als Aussage. :wink:

TabeaS
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 01.01.2015, 22:21

Beitragvon TabeaS » 11.01.2019, 19:53

Nach der langen Zeit kann ich inzwischen vermelden, dass ich seit einem knappen Jahr in eigener Praxis arbeite. Immer noch gerne und viel mit Autisten :-) Und regelmäßig empfehle ich hier das Forum weiter :-)

Alisa1906
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 07.06.2019, 19:43

Re: TabeaS (Ärztin in der KJP)

Beitragvon Alisa1906 » 09.06.2019, 06:50

Hallo Tabea,

das ist ja Super, vielleicht könntest du dir dir Zeit nehmen, meine Vorstellung zu lesen.
Habe noch keine ASS Diagnose für meinen Sohn, allerdings gibt's viele Merkmale.

Wäre toll, wenn du Antwortest!!

Schönen Tag!

Liebe Grüße
Alisa

Alisa1906
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 07.06.2019, 19:43

Re: TabeaS (Ärztin in der KJP)

Beitragvon Alisa1906 » 09.06.2019, 06:56

Hallo Tabea,

da ich leider meine Antwort von eben nicht mehr finde, schicke ich nochmal was los...
Super das hier auch Experten sind.

Es geht um meinen Sohn, habe meine Vorstellung nun eben kopiert und füge diese hier an.

Wäre toll, wenn du ein Feedback geben könntest.



bin hier zum Austausch. Mein Sohn wird im September 3 Jahre alt. Es steht evtl. ASS Störung im Raum, er hat definitiv eine Bindungsstörung und eine form der Epilepsie, diese wird übernächste Woche Medikamentös eingestellt.

Das SPZ sagt aber, mein Sohn hat keine Typischen Merkmale für eine Autismus Störung, da er Blickkontakt halten kann und weil er doch teilweise zugänglich ist. Ich sehe dies allerdings anders, habe mich deswegen bereits bei einer KJP zur Diagnostik angemeldet. Diese beginnt am 24.6.19

Ich beschreibe mal eben kurz, wieso ich denke, mein Sohn könnte ins Schema der ASS fallen.
- Selbstverletzendes Verhalten (Kopf gegen die Wand hauen, sich kratzen, beißen, haare ziehen)
- massive Schlafstörungen (waren bereits im Schlaflabor)
- Riecht an allem
- Isst kaum was warmes
- Kein Spielverhalten mit anderen Kinder, Interessiert sich nicht für Kinderspielzeug eher für Technik z.B. Handy, etc
- liebt Musik
-Schrei und Wutanfälle teilweise den ganzen Tag, kaum durchdringen zu ihm
- Stereotypes Verhalten. etc..
-Zwänge in Form von immer wiederkehrenden vorgehensweisen, (ruft nach Oma oder Papa obwohl er aufn Arm bei der jeweiligen Person ist), möchte einen schnuller obwohl er nur 2 meter entfernt ist..

Ich würde gerne Wissen, ob es Eltern gibt, die in etwa das gleiche durchmachen..
Fühle mich derzeit etwas überfordert, habe das Gefühl ich muss nur noch Parieren sonst artet alles aus, zudem habe ich noch eine 5 Monate alte Tochter.

Habe bereits im ATZ vorgesprochen und Autismustherapie beantragt. Einen Pflegegrad möchte ich auch, warte auf einen Termin vom MDK.

Werbung
 
Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2652
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: TabeaS (Ärztin in der KJP)

Beitragvon Alexandra2014 » 09.06.2019, 08:24

Hallo Alisa,

unser SPZ hat die Frage nach Autismus auch vom Tisch gewischt, mit genau der gleichen Begründung. Schlimm, dass das immer noch so ist...
Unser SPZ lag komplett daneben, wie bei vielen anderen Dingen auch. Darauf würde ich gar nichts geben.

Drücke die Daumen, dass ihr bald mehr wisst.

Gruß
Alex


Zurück zu „Vorstellungsrunde - Pro's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste