Kind braucht laut Schule keine Förderung mehr

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

ChrissimitSarahCarolineJo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 405
Registriert: 25.03.2012, 09:12

Kind braucht laut Schule keine Förderung mehr

Beitragvon ChrissimitSarahCarolineJo » 20.11.2014, 10:57

Hallo ihr lieben,

Es geht um unsere Sarah sie Besucht die 3Klasse in einer Grundschule sie hat dort 2 mal die Woche Fö bekommen.So nun war ein Rundertisch mit uns Eltern und Lehrern und die Direktoren es waren Förderschule und Grundschule am Tisch.Sarah wurde nochmals getestet dabei wurde festgestellt das sie keine Fö mehr braucht.Und nun ist da ein Problem Kind wird nicht mehr gefahren weil sie keine Fö braucht .Nun stehen wir da und wissen nicht was wir tun sollen Kind mit bus und Bahnfahren lassen und das täglich alleine oder ein Schulwechsel in aufnehmen und damit Rechnen das ihre leistungen nach unten rutschen. Pyschologing meinte wir müssen Sarah dann einfach Zeit lassen .Wir haben echt nun Angst davor das wir alles kaputt machen wo sie jetzt soweit gekommen ist.Wir müsse n uns bis Mitte Dezember entscheidend .

Gruss chrissi
Lg Christina Unsere Vorstellung
*Christina 1983*
*Thomas 1975*
*Sarah 2004*
*Caroline 2008*
*Jonathan 2009*
*Elias 2013*

Werbung
 
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1898
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 20.11.2014, 11:20

Hallo Chrissi,

könnte man den Förderbedarf vielleicht bis Ende der vierten Klasse bestehen lassen und dann bei der weiterführenden Schule weglassen? Für ein Jahr würde ich mein Kind nicht die Schule wechseln lassen. :)

Wieso traust Du Deinem Kind nicht zu mit Bus und Bahn zu fahren?
Viele Grüße,
Mellie

ChrissimitSarahCarolineJo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 405
Registriert: 25.03.2012, 09:12

Beitragvon ChrissimitSarahCarolineJo » 20.11.2014, 11:37

Hallo Mellie,

Wir leben auf dem Dorf. Ich habe leider keinen Führerschein sonst würde ich sie hin bringen.Sie ist ein zurückhaltenes Kind und sehr verträumt und lässt sich schnell ablenken.Und Förderung gibt keine mehr das haben die von der Förderschulen gesagt und sie auch kein Kind für die Förderschule ist.Wenn sie halt doch noch Förderung gebraucht hätte dann wäre das kein Problem mit der Schule und dem Fahren.Und wenn wir die kosten selber tragen sind wir weit über 600 Euro.Im Monat und das können wir nicht tragen.Und sie müsste jetzt dann auf unsere Dorfschule mit 22kinder und 3/4klasse sind zusammen. Wir haben auch gehofft das sie dort bleiben kann aber sie war eben erstmal nur 2 Jahre auf Probe dort.Sie hat sich echt toll gemacht und beide Schulen haben sehr gut zusammen gearbeitet.

Lieben gruss,
Chrissi
Lg Christina Unsere Vorstellung

*Christina 1983*

*Thomas 1975*

*Sarah 2004*

*Caroline 2008*

*Jonathan 2009*

*Elias 2013*

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1898
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Beitragvon Mellie » 20.11.2014, 12:00

Hallo Chrissi,

dann bleibt euch wirklich nichts anderes übrig, eure Tochter auf die Dorfschule zu schicken. Dann lernt sie wenigstens noch ein paar Kinder kennen, die vielleicht mit ihr auch auf die weiterführende Schule gehen werden. Vielleicht klappt es dann zu einem späteren Zeitpunkt mit der Benutzung der öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn sie z. B. mit anderen Klassenkameraden im Bus sitzt.
Viele Grüße,

Mellie

ChrissimitSarahCarolineJo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 405
Registriert: 25.03.2012, 09:12

Beitragvon ChrissimitSarahCarolineJo » 20.11.2014, 12:45

Hallo Melli,

Also sie wird die Kinder kennen da sie mit ihnen im kiga waren wird auch bestimmt auch neue Kinder dort sein.Wir haben alles versucht von oma bis zur Tante geht leider nicht und mein Mann kann sie nicht bringen da er sehr oft im Ausland ist.Habe auf jeden Fall schon gesagt wenn wir es machen und sie über haupt nicht klar kommt das wir einen schnellen Termin bei der psychologinn bekommen. Und mein Wunsch ist das Mann sich dann nach 4-6 Wochen zusammen setzt wie sie sich macht.Wir haben ja eigentlich unser Ziel erreicht sie hat die ersten 2jahre geschafft. Und wir Eltern Arbeiten ja immer gut zusammen und Handeln gleich wenn was nicht inordung ist.Wir wollen keine 1 Schuelerinn haben.Ja und wenn sie dann nach der Grundschule Busfahren muss ist es nicht so schlimm dann fährt der bus bis ins Schulzentrum.

Gruss chrissi
Lg Christina Unsere Vorstellung

*Christina 1983*

*Thomas 1975*

*Sarah 2004*

*Caroline 2008*

*Jonathan 2009*

*Elias 2013*

mamavonsarah
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1380
Registriert: 24.05.2012, 07:04

Beitragvon mamavonsarah » 20.11.2014, 13:30

Hallo,

wenn ich es richtig verstehe ist es also eher ein "Transportproblem" denn ein Förderproblem?

Wie wurde denn der Fahrdienst bis dato begründet? Nur durch die 2-3 Stunden Förderung pro Woche?
Oder ist es eine "richtige" Förderschule?

LG Sandy


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast