Biologics-Austausch

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1260
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Biologics-Austausch

Beitragvon Dani+Feli » 15.11.2014, 17:54

Hallo Zusammen,

wer nimmt oder nahm auch schon mal Biologics bei Autoimmunkrankheiten?

Ich nehme Humira bei Psoriasis-Arthritis in der 1. Woche.

Wie vertragt ihr das Medikament?

Wie wird es richtig angewendet, um Schmerzen beim spritzen mit einem Pen oder einer Spritze zu vermeiden?

Vielen Dank!
LG Dani
Sohn 14J alt: Epilepsie, Dyspraxie, ASS
Mama 46J alt: Psoriasis-Arthritis, Arthrose
Tochter 16J alt: Migräne, chron. Sinusitis

Werbung
 
Anna-Alice
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 175
Registriert: 05.03.2013, 18:05

Beitragvon Anna-Alice » 16.11.2014, 04:33

Hallo Dani,

ich schreibe hier nur sehr wenig, zum Thema Biologicals kann ich aber etwas beitragen. Aktuell bekomme ich das dritte Biological (wobei meine Grunderkrankung eine andere ist - ich habe Morbus Crohn):, nach Remicade und Humira (Anti-TNF-Alpha) ist bei mir jetzt Entyvio (Integrin-Antagonist) dran.
Humira brennt ein bisschen, das lässt sich auch nicht komplett vermeiden. Das ist natürlich nicht wirklich angenehm, aber man kann es, meines Erachtens, gut aushalten und nach wenigen Minuten war das bei mir auch immer vorbei. Ob man sich bei der Injektion mit der Spritze oder mit dem Pen besser fühlt, ist ein bisschen "Geschmacksache". Ich habe immer gespritzt, weil ich Pens nicht mag. Beim Pen hat man keinen Einfluss mehr auf den Rest des Vorgangs (das war das, was ich nicht mochte), muss allerdings auch nicht aktiv stechen und der "Akt des Spritzens" an sich ist sehr stark abstrahiert. Bei der Spritze muss man halt aktiv stechen, kann aber die Fliessgeschwindigkeit regulieren (Die Nadel ist übrigens sehr dünn und glitt bei mir immer wie das Messer durch die Butter in die Haut). Außerdem macht es meines Erachtens einen Unterschied, ob man in den Oberschenkel oder in eine Hautfalte am Bauch spritzt. Ich bin an den Oberschenkeln deutlich empfindlicher und piekse mich da nur, wenn es anders nicht geht… am Bauch hingegen stört es mich praktisch gar nicht, deswegen steche ich immer da (ich nehme zwar kein Humira mehr, spritze aber recht regelmäßig B12).

Viele Grüße, Anna

MonikaB.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 04.11.2013, 13:31
Wohnort: Emsland

Beitragvon MonikaB. » 16.11.2014, 11:00

Hallo!
Ich habe auch Morbus Crohn und spritze seit 5,5 Jahren Humira als Pen.
Ich kann mir keine Spritze selber setzen und auch die ersten Pens habe ich beim Arzt bekommen.
Das kurze brennen beim Pen ist bei mir nach einigen Sekunden vorbei, es wird mit der Zeit besser. Ich setze die Pension in den Bauch.
Ich komme sehr gut mit Humira zurecht, natürlich Spritze ich nicht, wenn ich Erkältet bzw. einer meiner Familienmitglieder Erkälting ect hat.
Auch sind die Nebenwirkungungen mit der Zeit deutlich weniger geworden.
Vor Humira habe ich MTX genommen und musste nach einer lebensbedrohlichen Nebenwirkung umsteigen. Allerdings hat mir MTX am besten geholfen.
Bei FrGen gerne, auch per PN.
Einen schönen Sonntag noch
Monika

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1260
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Beitragvon Dani+Feli » 16.11.2014, 20:50

Hallo Zusammen,

also gehört das Brennen zum Medikament und ist nicht von der Spritze oder vom Pen abhängig?

Hattet ihr direkt danach oder am 2. Tag Nebenwirkungen?

Monika, welche Nebenwirkungen hattest du genau von Humira?

Wann tritt eine positive Wirkung auf die Gelenke, Haut oder Darm ein?

Bis auf das Brennen habe ich noch nichts gemerkt.
Das Wetter löst bei mir weichteilrheumatische Beschwerden aus, noch zu der Arthritis.

Ich danke euch sehr für eure Erfahrungen!
Hoffentlich hilft es gut um Leflunomid und Prednisolon wieder los zu werden.

LG Dani

kal-el
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 293
Registriert: 22.04.2012, 22:42

Beitragvon kal-el » 16.11.2014, 21:39

hallo,
das Brennen kommt von der Ztronensäure, es liegt also am Medikament.

Ich bekomme alle 8 wochen remicade als infusion, mittlerweile alle 10 wochen. vorher cortison, avara und mtx und keines von allen hat auch nur ansatzweise geholfen, nicht mal das cortison.

ich habe nach einem pieks an einem rosendorn und in verbindung mit einer eitrigen mandelentzündung arthris bekommen, am sprung- und am handgelenk.

ich konnte 1,5 jahre nicht richtig laufen, aber als ich das zeug das erste mal bekam, konnte ich danach schon auf dem weg aus der praxis wieder normal gehen.

ich konnte sofort das cortison ausschleichen und der schmerzmittelverbrauch ging auf 0. die gelenke schwollen ab und ich merke nun, im 2. behandlungsjahr, nichts mehr von der arthritis.

ich lasse es mir immer am vormittag geben, am nachmittag merke ich noch nichts davon, die nacht ist dann manchmal unruhig und am nächsten tag mache ich am vormittag nichts wichtiges sondern schlafe einfach länger.

lg
chris

Line86
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 865
Registriert: 07.03.2013, 22:08

Beitragvon Line86 » 16.11.2014, 22:44

Hey Dani,
wie du ja weißt stehe ich vor der Entscheidung Biological oder nicht ja auch ...
allerdings Spritze ich ua. Mtx und mich stört das nicht sonderlich.
Hattest du vorher kein Mtx?
lg Line
Ich habe selbst viele Besonderheiten (u.a. Psoriasis Arthritis, Asthma, z.n 20 Operationen) und Sonderpädagogin mit FS GENT/L im SBBZ KMENT

Anna-Alice
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 175
Registriert: 05.03.2013, 18:05

Beitragvon Anna-Alice » 17.11.2014, 04:07

Spritze oder Pen macht keinen Unterschied in Bezug auf das Brennen… aber das Brennen ist wirklich kein "Drama", da würde ich mir im Vorfeld keine Gedanken machen.
Da Biologicals (bzw. Immunsuppressiva allgemein) einen recht großen Eingriff in das System "Körper" darstellen, können die Nebenwirkungen dementsprechend massiv sein - müssen es aber nicht (Der Beipackzettel ist lang)! Da ich zeitgleich immer noch Azathioprin und Kortison nehme, kann ich Dir nicht genau sagen, welche Nebenwirkung von was kam oder kommt. "Gefürchtet" ist meist die erhöhte Infektanfälligkeit… die ist an mir, obwohl ich sehr umfassend immunsuppremiert bin, absolut vorbeigegangen.Wichtig ist, dass man vorher den Impfstatus kontrolliert, weil unter Immunsuppressiva zumindest Impfungen mit Lbendimpfstoffen nicht gemacht werden können. Ich spritze (weil es leider bei mir nicht gewirkt hat) kein Humira mehr, glaube aber, dass ich seitdem das Problem mit den Stirn- und Nebenhöhlenentzündungen habe bzw. meine Schleimhäute sehr leicht bluten. Das ist bei mir aber wegen der Kombination der Medikamente nur schwer zu sagen und im Vergleich zu den Problemen, die ich ohne hätte, ist das auch ein Kinkerlitzchen. Ansonsten fühlte bzw. fühle ich mich direkt nach der Gabe (ob nun gespritzt oder infundiert) etwa zwei Tage lang "wie vom Bus überfahren", das vergeht dann aber wieder.

Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1260
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Biologic bei Pso-Arthritis

Beitragvon Dani+Feli » 17.11.2014, 07:55

Hallo Zusammen,
vielen Dank für eure Antworten!

MTX nahm ich 9 Jahre, dann Leflunomid mit Prednisolon.
Bei MTX wird mir sehr übel von und die gelbe Farbe konnte ich nicht mehr sehen.
Das Leflunomid reicht aber nicht aus für die Gelenke und Haut.

Wieso ist denn da Zitronensäure drin?
Das Brennen ist schlimmer als der Einstich, wenn man zu empfindlich ist.

LG Dani

Line86
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 865
Registriert: 07.03.2013, 22:08

Beitragvon Line86 » 17.11.2014, 08:28

@Dani hast du Mtx genommen oder gespritzt? Weil die Tabletten führen bei fast jedem zu Übelkeit, die Spritzen selten.

lg line
Ich habe selbst viele Besonderheiten (u.a. Psoriasis Arthritis, Asthma, z.n 20 Operationen) und Sonderpädagogin mit FS GENT/L im SBBZ KMENT

Werbung
 
Dani+Feli
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1260
Registriert: 16.10.2008, 22:21
Wohnort: NRW/MS-Land

Beitragvon Dani+Feli » 17.11.2014, 16:14

Hallo Line,
auch gespritzt und trotzdem.
Warum wird bei dir noch gewartet mit Biologic und was muss bei deiner Schulter gemacht werden?
LG Dani


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast