Werscherberg - Erfahrungen?

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Sheilar
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 6
Registriert: 28.08.2013, 13:07

Werscherberg - Erfahrungen?

Beitrag von Sheilar »

Hallo,

wir fahren bald zur Sprachreha nach Werscherberg.

Wer war schon da? Und kann berichten?

Kann man am Wochenende nach Hause fahren ? (mein 2 jähriger Sohn bleibt zu Hause)

Was habt ihr in der freien Zeit gemacht?
Wie war der Ablauf/ Wochenplan?

Ist es möglich zeitweise zu abrieten (vom Computer aus/ Handy)


Danke für die Antworten,
Werbung
 
Sheilar
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 6
Registriert: 28.08.2013, 13:07

Beitrag von Sheilar »

arbeiten meinte ich :o
Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3064
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Beitrag von Rita2 »

Hallo Sheilar,

gebe doch einfach mal Werscherberg in die Suche ein, dann kommen da schon ganz viele Erfahrungen und Berichte.
Wenn du auf das Wort Schnellsuche vor dem Suchfeld klickst bekommst du eine besser Suchmaske. Dann kannst du auch nach Beiträgen und nicht nach Themen suchen.

LG
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel
Milelo2004
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2014, 11:34

Beitrag von Milelo2004 »

Hallo, also wir waren im September da und es war einfach nur super! Am Wochenende nach hause fahren wird nicht gerne gesehen und ich denke es tut den Kindern auch nicht gut!!
Das Kind hat jeden Tag 4-5 Therapien die meistens am frühen Nachmittag zu ende sind! In der Freizeit kann man schön spazieren gehen, im Dorf Eis essen (oder Kuchen im Winter), der Zoo in Osnabrück ist auch sehr zu empfehlen (Werscherberg "Kunden" bekommen ermäßigte Karten) oder das Nettebad ist auch nicht allzu weit weg. Daher würde ich auf jeden Fall mit dem Auto fahren!!

LG MIlli
JuliaW.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 08.09.2014, 19:54
Wohnort: Celle

Beitrag von JuliaW. »

Hallo Sheilar,
mein Sohn und ich sind gerade eine Woche wieder Zuhause. Die Klinik und Therapeuten sind Super.
Manchmal ist das Zusammenleben mit den anderen Eltern und Kindern schwierig.
Bei und im Haus kippte leider die Stimmung nach 2 1/2 Wochen im Haus, das mein Sohn und ich plötzlich außen vor waren. Ich habe das nicht verstanden uns wurde auch nicht erklärt was war. Aber wir haben in den anderen Häusern viele tolle Menschen kennengelernt.
Das essen ist wie in jeder Großküche durchwachsen. Die Suppen am Freitag waren nie so unser Ding. Da gab es dann halt einfach mal Nudeln. Aber verhungern muss keiner. Es gibt eine riesen Auswahl an Frühstück und Abendbrot Angeboten.
Ein Auto ist eigentlich ein muss sonst ist man am Wochenende sehr aufgeschmissen.
Wir waren 3 mal im Zoo, im Museum, im Planetarium, im Wildtierpark und im Kino.
Und natürlich in Osnabrück. Wo man Super Shoppen kann.
Bei uns im Haus ist eine immer mit ihrem Sohn nach Hause gefahren. Die wohnte so 40km weit weg. Die Hausleitung wusste aber davon nix. Es wird nicht gewünscht. Wir haben sie nicht in die Pfanne gehauen.
Die Kids haben schon ein ganz schön straffes Programm. Es gab Tage da waren wir mit Unterbrechung von 8-18 Uhr beschäftigt. Und für einen 4 jährigen ist das ein länger Tag.
Als Eltern bekommt man wenig Ruhe und Freizeit. Da du immer gucken musst, dass dein Kind pünktlich überall ist.
Reiten, Schwimmen und Wald ist einmal die Woche. Mein Sohn fand es Super.
Wald heißt aber das die Kids von oben bis unten Schlammig sind Zentimeter dick :D
Mein Sohn fand es großartig. Man sollte genug Wechselsachen und Matschsachen mitnehmen.
Mein Sohn fand die vier Wochen Super, hatte auch kein Heimweh obwohl er Geburtstag hatte.
Ich persönlich fand es ganz schon anstrengend.
Euch viel Spaß.
Lg Julia
Marenundkids
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 04.10.2011, 14:39
Wohnort: Niedersachsen/LK Harburg

Beitrag von Marenundkids »

Hallo,

Ich reihe mich mal mit ein.
Ich würde auch gerne mit meiner Tochter nach Werscherberg fahren, aber ich habe viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Wird darauf Rücksicht genommen, kann man selber kochen? Aufgrund dieser Unverträglichkeiten habe ich Angst 4 Wochen von zu Hause weg zu sein. Mein Mann kann leider unsere Tochter nicht begleiten.

Wann fahren die Kinder sonst ohne Eltern?
LG
Maren


Lia (11/07) Sprachbehinderung, noch keine Ursache gefunden. Ansonsten alles unauffällig.
2012 bis 2014 im Sprachheilkindergarten.
Seit Sommer 2014 in einer Sprachheilklasse.
Januar 2015 Diagnose Zöliakie.

Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic84143.html
19Heike74
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24.03.2014, 10:18

Beitrag von 19Heike74 »

Man kann selber auch dort kochen. In den Häusern gibt es eine Küche.
Werbung
 
toto35
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7833
Registriert: 05.12.2006, 13:16
Wohnort: Rheinland -Pfalz

Beitrag von toto35 »

Hallo,
jedes Haus hat eine eigene Kueche.

Bei uns hat eine Mama für alle Kinder im Haus auch schonmal etwas anderes gekocht, falls es von der Rehakueche was gab, was die Kinder nicht mochten. War aber sehr selten denn normalerweise war immer etwas dabei, was auch die Kinder gerne essen.

In der Kueche dort waren sie sehr flexibel, solange man freundlich mit den Mitarbeitern war, haben sie fast alles moeglich gemacht :wink:
LG

____________________________________
Sohn (18 Jahre): ADHS/ADS (Mischform), Fructoseintoleranz, v.a. Migräne, Kiss-Kind (Therapie endlich erfolgreich beendet!)
Antworten

Zurück zu „Sprache und Kommunikation“